Stimmen Sie abKann man, wie die Ministerin sagt, von 150 Euro leben?

Sozialministerin Hartinger-Klein hält es für möglich, mit 150 Euro im Monat sein Auskommen zu finden - "wenn man die Wohnung auch noch bekommt". Die SPÖ ist empört. Stimmen Sie ab.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Beate Hartinger-Klein im Interview mit Wolfgang Fellner ©  Screenshot Youtube oe24.tv
 

Die SPÖ kritisiert erneut die Sozialpolitik der Regierung und insbesondere Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ). Anlass dafür war ein Auftritt der Ministerin auf oe24.tv, bei dem sie am Dienstag die Frage, ob Menschen mit 150 Euro im Monat leben können, bejaht hatte.

Man werde trotz der geplanten Kürzung von der Mindestsicherung "leben können", sagte Hartinger-Klein. Auf die Bemerkung des Interviewers (im Interview nachzuschauen ab 38:35), "wenn man von 150 Euro leben kann", antwortete sie: "Wenn man die Wohnung auch noch bekommt, dann sicher." Die Ministerin war am Vormittag für eine weitere Stellungnahme nicht erreichbar.

 

So viel bekommt man im Vinzimarkt für unter 150 Euro
+

SPÖ: Keine Ahnung von der Lebensrealität

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher zeigt sich fassungslos über diese Aussagen. Die "blaue Unsozialministerin" habe keine Ahnung von der Lebensrealität der Bevölkerung."Man muss sich ja zunehmend fragen, was Hartinger-Klein eigentlich beruflich macht. Denn mit "sozial" haben die Wortmeldungen der angeblichen Sozialministerin genau gar nichts zu tun. Sinnbildlich steht sie damit für eine FPÖ, die sich zwar soziale Heimatpartei nennt, aber in Wirklichkeit von der Lebensrealität der Menschen so viel Ahnung hat, wie Herbert Kickl von Philosophie", so Lercher, der Hartinger-Klein darauf hinwies, dass die aktuelle Armutsgefährdungsschwelle für einen Einpersonenhaushalt laut Statistik Austria bei 1.238 Euro monatlich liege.

 

Kommentare (99+)
einheimischer
1
28
Lesenswert?

sorry das geht sich nicht aus

....das geht sich auch nicht aus, wenn ich jeden Tag 3 -5 Liter Blut spende....

dalvero
2
59
Lesenswert?

Bitte ihr Gehalt sofort auf 150,00 zurücksetzen.

Und ein Jahr lang so leben (?) lassen wie sie es behauptet.

hgw22
0
4
Lesenswert?

dalvero, ein Jahr ist zuwenig!

Bei ihrem Umfang zehrt sie schon 3 Monate von den Fettpölstern...

Peterbolika
1
46
Lesenswert?

Egal welcher Partei

Egal welcher Partei man seine Stimme gab! Und selbst ihr "Blauen"! und "neuen Schwarzen" solltet endlich handeln und "Ihre Peinlichkeit Frau Minister Unsozial" die Befugnisse entziehen! - Fettnäpfchenhüpfen 24x7x365!

hgw22
1
53
Lesenswert?

derart bescheuerte Politiker sollte man zwingen es vorzumachen.

FPler geht mit gutem Beispiel voran, zeigt es uns ein Jahr lang wie das geht. Eure Rücklagen und Gehälter und sonstge Zuwendungen werden selbstverständlich eingefroren.

WernStein
5
52
Lesenswert?

Wenn ich die untenstehenden ......

..Kommentare so lese, dann frage ich mich nur eines:

Warum habt ihr diese menschenverachtende Regierung gewählt? Gewarnt wurdet ihr allemal, aber "es musste sich ja endlich was ändern, weil mit den Roten konnte das so nicht weitergehen". Ich habe es noch in den Ohren!
Ich weiß, jetzt hat die Blauen und Schwarzen wieder einmal keiner gewählt. Ist so wie damals beim Hl.Haider. Alles wiederholt sich. Warum hat man aus Haider/Schüssel nichts gelernt? Warum hat man alles wieder vergessen? Weil der Kurz so ein lieber Kerl ist und dauernd irgendeine Flüchtlingsroute sperrt?
Ich schreibe immer vom Arbeitnehmer. Die Arbeitgeber wissen schon, was sie tun.
Jetzt werden die Arbeiter mindestens 10 Jahre bluten, denn die Schwarzen werden noch lange in der Regierung sein. Wenn nicht mit den Blauen, dann halt wieder mit den Roten.
Sie hatten ihre Chance und ihre Wahlmöglichkeit. Die Arbeitnehmer haben sich gegen den Sozialstaat entschieden.
Mit Unverständnis und Bedauern zur Kenntnis zu nehmen. Aus. Leid tun mir diese Arbeiter, die nichts dafür können. Alle haben ja nicht schwarz/blau gewählt. Leider aber zu viele!

create
2
44
Lesenswert?

Liebe Fr Hartinger-Klein...

auch wenn die Whg bezahlt wird, auch wenn es diverse Sozialleistungen wie Heizkostenzuschüsse usw gibt, gegessen habenS dann auch noch nix.. habenS schon mal versucht, mit 150€ im Monat zurechtzukommen? Wenn nicht, dann versuchen Sies, Sie wüssten, wovon Sie sprechen!! Wie weltfremd kann man sein?? Alle, die jahrelang eingezahlt haben, bekommen die volle Mindestsicherung, alle, die neu in unser Land kommen, natürlich nicht, nona… wie ist des dann zB mit der heimischen Jugend, die vielleicht am Arbeitsmarkt, durch welche Umstände auch immer, nicht viel Glück hatte, und nicht wirklich was eingezahlt hat? "Ministerin des Lächelns" kann man da gern sein, wenn man nur ausführt und es einen selbst nicht betrifft!!

Hildegard11
1
65
Lesenswert?

150 €

Wer selbst das 100fache davon einstreift sollte gefälligst das Maul halten!!!

Butterkeks
1
54
Lesenswert?

...

Strom? Betriebskosten? Telefon? Versicherungen? Da sind die 150 alleine schon am 1. des Monats verbraucht.

HPIK1RXCA6MZ63IL
3
81
Lesenswert?

Gratulation an die F -Wähler

Ihr bekommt jetzt, was ihr verdient!

WernStein
0
17
Lesenswert?

Leider aber auch..

..alle anderen.
Das haben jetzt die FPÖ Wähler davon, dass es allen schlecht geht.......

SoundofThunder
2
55
Lesenswert?

😏

Ja,so san’s,die Blauen.

Giuseppe08
1
72
Lesenswert?

Dummheit

Hunger kann man bekämpfen. Dummheit der Politiker leider nicht

socke1
1
61
Lesenswert?

Diese Frau...

...ist wie Herr Vilimsky eine Schande für die Regierung! Will die nur provozieren oder ist sie tatsächlich so einfältig? Das stinkt zum Himmel!

Lodengrün
2
45
Lesenswert?

Ihre Jacke kostet

gut und gerne das 4fache. Das was sie da von sich gibt kommt von einer Ministerin aus der Partei die sich für die Kleinen einsetzt. Weiterer Kommentar zwecklos denn sie hat einen Schaden. Das gibt Herr Strache in einer Woche für Zigaretten aus.

BB1R1YT1HR73YMH8
1
81
Lesenswert?

Haben Sie das wirklich so gesagt, Frau Bundesminister???

Das Ministerinnengehalt beträgt € 17.511,50 x 14

das sind rd. € 245.000,- brutto pro Jahr

das sind netto rd. € 145.000,- pro Jahr

das sind ca. € 397,- pro Tag (bei 365 Tagen - in Schaltjahren etwas weniger...)

Sehr geehrte Frau Bundesminister!
Sollten Sie das wirklich gesagt haben, dann sind Sie einfach gesagt nur zynisch und realitätsfremd und damit rücktrittsreif!!!!

gagerrl490
2
51
Lesenswert?

150

Die Sozialministerin Beate Hartinger-Klein hat von leben keine ahnung wenn ich 15.000e in Monat vertiene habe ich auch keine sorgen und das 16 mal im Jahr für Mich gehöhrt diese Frau als Sozialministeriniese abgesetzt ?

zyni
3
24
Lesenswert?

..... pro Tag schon

nicht leicht ;-)))

f5b432e6f365193666f52e88f391c6e6
2
50
Lesenswert?

Das sagt eine die 10.000? im Monat hat

sehr Realitätsfern die Frau

anzughildbert
2
51
Lesenswert?

Jetzt kommts mir erst richtig...

das ist das Geld welches ihr Oberchef im Monat nur fürs Rauchen braucht!!!!

(davon ausgehend dass er ein Packerl am Tag verschluckt)

Giuseppe08
0
30
Lesenswert?

Ansatz falsch

Der braucht sicher ein Vielfaches davon. Damit wird soviel Qualm erzeugt, dass den FPÖ-Politikern die reale Sicht der Themen verstellt wird. Denn nur so kann sich deren Politik erklären kassen

anzughildbert
1
13
Lesenswert?

Ansatz richtig

da wirklich ernst gemeint, damit man bedenkt wie schnell die 150 Euro weg sind für Sachen die nicht mal wirklich das "Leben" betreffen.

Aber dafür das wieder zuzudecken, da werdens sicher einiges für Qualmen müssen ;)
Ohne WM und dann noch im Sommerloch, das geht auf die Lunge...

anzughildbert
5
33
Lesenswert?

Mega-Shitstorm

Wird geladen...

hermannsteinacher
3
53
Lesenswert?

... und mit einer Wursthaut ...

... kann man noch eine nahrhafte Suppe kochen!!!

Kommentare 276-299 von 299