AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Grazer Bischofsvikar Steirer Hermann Glettler wird Bischof in Innsbruck

Der Grazer Bischofsvikar Glettler wird Bischof in Innsbruck. Landeshauptmann Platter wurde bereits informiert.

Bischofsvikar Hermann Glettler © Jürgen Fuchs
 

Der Bischofsvikar der Diözese Graz-Seckau, Hermann Glettler, wird Bischof in Innsbruck. Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) wurde bereits informiert, nun muss nur noch der Ministerrat dem Wechsel zustimmen. Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher noch nicht. In der Diözese Innsbruck  sei "überrascht" über diese Meldung, sagte eine Sprecherin.

Innsbruck wartet seit Jänner 2016 auf einen Nachfolger von Bischof Manfred Scheuer. Scheuer war nach zwölf Jahren nach Linz gewechselt. Die lange Sedisvakanz hatte zuletzt sowohl kirchenintern als auch auf politischer Seite für Unverständnis gesorgt. So hatte etwa Tirols Landeshauptmann Platter mehrmals auf eine rasche Bischofsernennung gedrängt.

Überraschende Entscheidung

Dass die Wahl nun auf den Steirer Gletter fiel, kam überraschend. Bis zuletzt galt der Diözesanadministrator Jakob Bürgler als aussichtsreichster Kandidat für den Posten.

Für einen Teil von Tirol ist bisher schon ein Steirer als Bischof zuständig -  der Salzburger Erzbischof Franz Lackner. Denn das Salzburger Diözesangebiet erstreckt sich bis nach Tirol.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

joschi41
5
1
Lesenswert?

Nicht zu fassen

Jetzt haben es die alten Herren im Vatikan doch noch geschafft! Dass man für die Bestellung des Bischofs zwei Jahre braucht, passt gut zum Tempo, mit dem die r.k. Kirche in Reformfragen unterwegs ist.

Antworten
hermannsteinacher
0
4
Lesenswert?

Innsbruck hatte eine gute interimistische Lösung

durch einen guten Mann in der Vertretung der Leitung der Diözese.

"Drängen" ist übrigens fehl am Platz.

Antworten
jg4186
2
7
Lesenswert?

Gratulation

Ich freu mich für Innsbruck und Tirol, bin traurig für die Steiermark. Wir verlieren einen sehr wertvollen und fähigen Priester.
Alles Gute und Gottes Segen!

Antworten
zwiedawurzn
16
3
Lesenswert?

Unfassbar

wie man als halbwegs gebildeter Mensch im Jahr 2017 dem Thema Kirche überhaupt noch Aufmerksamkeit schenken kann.

Antworten
wahlnuss
1
4
Lesenswert?

@zwiedawurzn

Vielleicht liegt es am "halbwegs"...

Antworten
joschi41
0
1
Lesenswert?

Alter Streit

Halbwegs gebildet? Die Frage, wer als gebildet gilt, hat der Star-Philosoph Dr. Lissmann erst kürzlich in der FS-Sendung "erlesen "beantwortet.

Antworten
schebach
0
2
Lesenswert?

das machen ...

... Sie mit diesem Posting doch auch, oder?

Antworten
jg4186
0
8
Lesenswert?

Doch interessant, oder?

Ist ja doch interessant, das Thema Kirche, oder? Sonst würde man sich damit doch wohl nicht befassen und Aufmerksamkeit schenken.
Danke, dass damit alle an Kirche Interessierten so abgewertet werden. Ist auch nicht gerade ein Zeichen von großer Bildung, oder?

Antworten
hermannsteinacher
1
9
Lesenswert?

Unfassbar,

dass @zwiedawurzn überhaupt dazu postet.

Antworten
hermannsteinacher
1
5
Lesenswert?

"Wechsel"

gibt es keinen. Es ist eine Nachfolge.

Antworten
Hans Gürtl
2
9
Lesenswert?

Das ist für Tirol eine gute Entscheidung

In der Steiermark wird uns Hr. Glettler fehlen.

Antworten
hermannsteinacher
1
11
Lesenswert?

Innsbruck

bekommt einen guten und fähigen Diözesanbischof.

Antworten