AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Selbstanzeige

Kanzler-Chauffeur raste mit 140 km/h im 80er

Ein Video zeigt das Auto des Kanzlers mit etwa 140 km/h in einer 80er-Zone. Christian Kern stellt sich nun vor seinen Chaffeur: Die Strafe werde man sich aufteilen, sollten die Vorwürfe stimmen.

Christian Kern © (c) APA/AFP/STEPHANE DE SAKUTIN (STEPHANE DE SAKUTIN)
 

Ein anonymer Autofahrer will den Chauffeur von Kanzler Christian Kern (SPÖ) beim Rasen erwischt haben. Der Mercedes-Minivan des Bundeskanzleramts soll in einer 80-Zone mit rund 140 km/h unterwegs gewesen sein. Das angebliche Beweisvideo wurde vergangene Woche von "Heute", "Krone" und "Österreich" veröffentlicht. Kern kündigte nun eine Selbstanzeige des Fahrers an.

Selbstanzeige

"Der Chauffeur erstattet natürlich Selbstanzeige. Voraussetzung ist, dass der Video-Beweis auch stimmt", wird Kern in der "Kronen Zeitung" zitiert. "Den Fahrer werde ich dabei sicher nicht im Stich lassen, wenn er als Fahrzeuglenker Selbstanzeige macht. Die Strafe teilen wir uns gerecht auf."

Auf einem von zwei verwackelten Handyvideos ist zu sehen, wie ein Mercedes-Kleinbus und ein begleitender VW-SUV auf der verregneten Südautobahn (A2) Richtung Wien fahren. Bei der Abfahrt Aspang-Zöbern, wo bei Regen nur 80 Stundenkilometer erlaubt sind, zeigt der Tacho des filmenden Verfolgers 148 km/h.

Rückweg aus Graz

Laut den Boulevardblättern stammen die Videos vom 4. Oktober und zeigen neben dem Minivan des Kanzleramts ein Einsatzfahrzeug der Cobra. Kern war an dem Tag in Graz bei der Landeshauptleute-Konferenz. Das Datum sowie ob Kern in einem der Fahrzeuge saß und ob es sich tatsächlich um Fahrzeuge des Bundeskanzleramts bzw. der Cobra handelte, ist auf den veröffentlichten Videoclips nicht erkennbar. Die Kennzeichen sind verpixelt.

Wie ein Pressesprecher von Kern erklärte, werde die Sache intern geprüft. Von der Cobra hieß es, zu Personenschutzaufträgen grundsätzlich keine Auskunft zu geben.

Kommentare (83)

Kommentieren
Jodl
5
12
Lesenswert?

Möglicherweise

sind das Kanzlerauto und das Cobra-Fahrzeug nur deshalb so schnell gefahren, weil sie sich von dem Filmer, der ja minutenlang hinter ihnen her fuhr, verfolgt und bedrängt fühlten.

Antworten
wiegehtndas
6
3
Lesenswert?

Ja eh, vermutlich dachte er es sei eine

Liebesbriefschreiberin

Antworten
9g6dxzs0qafint5amtpzdo1t92f2dgnk
6
8
Lesenswert?

Stalking - ggf. fühlte...

......sich der Fahrer verfolgt und gab Gas? Eine Kamera im Auto zur öffentlichen Aufnahme - wenn nicht bei der Datenschutzbehörde angezeigt unfd genehmigt, ist gemäß DSG 2000 i.d.g.F. ein Strafbestand. Genehmigte private Überwachungsvideos sind auch dann binnen 48h zu löschen!

Strafe teilen - beide geben für 14 Tage ihren Führerschein ab - wen dass wohl mehr trifft - den Berufskraftfahrer oder... ?

Antworten
dukostmi
9
7
Lesenswert?

Bist du narrisch.

Da hat das Kanzleramt wohl alle verfügbaren Kampfposter eingespannt :-) Der arme Kanzler und der böse Verfolger. Beide müssen sich an Vorschriften halten, und dass sich der Herr Kern nichts zu sagen traut, wenn der Fahrer viel zu schnell ist, naja. Aber vielleicht sollte er auch ein Blaulicht beantragen, wär ja nicht der erste Politiker.

Antworten
zx6d5xf42yhvuw8ak9442g7hv1biq7vo
5
12
Lesenswert?

@dukostmi

1. Ich fühle mich nicht als Kampfposter, nur weil ich einen Artikel kritisch hinterfrage.
2. Man hört immer wieder, dass dieses Video ein Fake ist. Wenn dem so ist, sollten sich alle, die jetzt auf Fahrer/Kanzler losgehen, entschuldigen.
3. Hr. Kern wird seine Zeit, die er im Auto als Mitfahrer unterwegs ist, besser zu nutzen wissen, als auf den Tacho zu starren.

Antworten
dukostmi
13
5
Lesenswert?

Mein Fehler.

Hab vergessen, dass der normalerweise Zug fährt. Ich persönlich merk auch , ob jemand zu schnell fährt, ohne auf den Tacho zu schaun.

Antworten
fv4s8mthzfz9ovwq6xmmef9zrsgbleq0
5
3
Lesenswert?

Daumen nach unten?

Lauter Radl- und Trittbrettfahrer!

Antworten
zx6d5xf42yhvuw8ak9442g7hv1biq7vo
5
13
Lesenswert?

@dukostmi

Ach ja, Sie sitzen hinten, lesen Akten, beantworten vll. Mails oder gehen einer sonstigen Arbeit nach. Nebenbei bemerken Sie, dass der Fahrer sich nicht an eine bei nasser Fahrbahn geltende Geschwindigkeitsbeschränkung hält, weil die Verkehrszeichen haben Sie natürlich auch unter Beobachtung.

Muss schon sagen, Sie sind ein Tausendsassa...

Antworten
VwieVendetta
8
4
Lesenswert?

Re: @dukostmi

Ob das Video gefakt ist oder nicht kann ich nicht beurteilen. Eines kann ich aber ganz sicher beurteilen: Wer auf diesem Streckenabschnitt der Südautobahn mit 140km/h unterwegs ist, kann diese Geschwindigkeit in den teils engen Kurven deutlich wahrnehmen, selbst wenn man arbeitet, allein schon weil man in den Sitz gedrückt wird.
Also: Ist das Video ein Fake sollte man Kern nicht anpatzen. Ist es echt, sollte Kern den Fahrer nicht anpatzen, weil der ist genau so gefahren wie es ihm vom Chef vorgegeben wurde.

Antworten
zx6d5xf42yhvuw8ak9442g7hv1biq7vo
5
6
Lesenswert?

@VwieVendetta

In den Sitz gedrückt werde ich persönlich nur beim Beschleunigen, bei gleich bleibender Geschwindigkeit nicht.
Ich wage zu bezweifeln, dass jemand, der konzentriert am Rücksitz arbeitet, tatsächlich die Geschwindigkeit wahr nimmt. Da müsste ich mal einen Selbstversuch machen ^^.

Und noch was: Kern "patzt den Fahrer" nicht an - ganz im Gegenteil, wie dem Artikel zu entnehmen ist.

Antworten
VwieVendetta
4
3
Lesenswert?

Re: @VwieVendetta

@Playthegame
Nun ja, deswegen haben schnelle Autos an den Sitzen auch Seitenwangen, weil das bei höheren Kurvengeschwindigkeiten abstützt. Aber wer nicht weiß, daß es bei flotter Kurvenfahrt nach außen wirkende Kräfte gibt, und zwar auch bei gleichbleibender Geschwindigkeit (weil dann der Radius das Kriterium ist) hat keine Ahnung von Physik und wohl auch in der Fahrschule geschlafen.
Und natürlich patzt der Herr Kanzler den Fahrer an. Wenn er nämlich diese flotten Fahrstil angeordnet hat, und bitte behaupten sie nicht, dass professionelle Fahrer aus eigenem derartige massive Geschwindigkeitsüberschreitungen vornehmen ( wäre sehr dumm, weil ohne Schein kein Job und daher realitätsfern), ist es moralisch verwerflich, den Fahrer auch "nur" 50 % zahlen zu lassen. Und wen werden seine 50% wohl wirtschaftlich schwerer treffen?
Daher nochmals:
Ist das Video echt , patzt Kern seinen Mitarbeiter an.

Antworten
Kürassier
4
5
Lesenswert?

So viel Dummheit auf einen Haufen hab ich selten gelesen.

Sie sind ganz offensichtlich noch nie in einem VIP-Konvoi gefahren und haben keine Ahnung, wovon Sie faseln. Aber als FPÖ-Kampfposter muss man naturgemäß auch keine Ahnung haben. Also, immer schön die Backen an die Seitenwange pressen und weiter so ;-)

Antworten
VwieVendetta
0
0
Lesenswert?

Re: So viel Dummheit auf einen Haufen hab ich selten gelesen.

Geben sie mir bitte Nachhilfe. Was genau ist in meinen Ausführungen fahrdynamisch falsch?
Kampfposter?
Hmm, ich schrieb weiter oben man soll Kern nicht anpatzen, also was soll der dumme Anwurf?
Aber in einem haben sie recht. Als "Normalbürger" komme ich selten in den Genuß von "VIP Konvois" und verfüge daher nicht über ihren offensichtlich reichen Erfahrungsschatz.

Antworten
9g6dxzs0qafint5amtpzdo1t92f2dgnk
4
3
Lesenswert?

Stalking - ggf. fühlte...

...sich der Fahrer verfolgt und gab Gas? Eine Kamera im Auto zur öffentlichen Aufnahme - wenn nicht bei der Datenschutzbehörde angezeigt unfd genehmigt, ist gemäß DSG 2000 i.d.g.F. ein Strafbestand. Genehmigte private Überwachungsvideos sind auch dann binnen 48h zu löschen!

Strafe teilen - beide geben für 14 Tage ihren Führerschein ab - wen dass wohl mehr trifft - den Berufskraftfahrer oder... ?

Antworten
tannenbaum
9
11
Lesenswert?

Eine Frage an den Innenminister muss aber schon erlaubt sein! Warum hat die Besatzung des Polizeibegleitfahrzeuges auf das aggressive und gefährliche Verhalten dieses Fahrzeuglenkers nicht reagiert? Der Fahrer dieses Autos hätte ja genausogut ein Abträngen des Kanzlernfahrzeuges durchführen können! Und den Kanzler eine Mitschuld zuschieben zu wollen, ist wohl mehr als lächerlich. Der schaut sicher nicht auf die Verkehrsschilder und auf den Tacho während der Fahrt! Dann könnte er gleich selber fahren! Hoffentlich findet man diesen ideotischen Filmer und klärt uns über seine Motive auf!

Antworten
einfachso56
3
16
Lesenswert?

Na und

...es fahren tägl. tausende Autofahrer zu schnell!

Antworten
georgXV
7
6
Lesenswert?

FREIE Fahrt für FREIE und mündige Bürger !!!

ich fahre jährlich mit dem Auto über 50000 km und das in sehr vielen Ländern Europas !!!
Meine Erfahrung zeigt, daß in den meisten Ländern die Geschwindigkeit auf Autobahnen KAUM / nur selten kontrolliert wird !!!
Außer in Ländern mit klammen Finanzen (Ö, B, ...) und natürlich im Land der Oberlehrer, der Schweiz !!!

Antworten
zx6d5xf42yhvuw8ak9442g7hv1biq7vo
4
7
Lesenswert?

@georgXV

Fühlen Sie sich in Ö. abgezockt, wenn Sie die Verkehrsvorschriften nicht einhalten? Das ist eine freiwillige Abgabe Ihrerseits!
Sagen Sie mir triftige Gründe für die Abschaffung von Tempolimits. Und da reicht "freie und mündige Bürger" nicht. Denn als solcher trete ich für die Beibehaltung ein, schon zum Schutz vor Rasern, die einem hinten aufs Auto drauf fahren, als wollten sie im Kofferraum zusteigen!

Antworten
VwieVendetta
6
3
Lesenswert?

Re: @georgXV

@Piaythegame
Wohl einer dieser oberlehrerhaften Mittelstreifen- und Linksfahrer? Auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahnen ist üblicherweise knappes Auffahren kaum zu beobachten.

Antworten
zx6d5xf42yhvuw8ak9442g7hv1biq7vo
3
8
Lesenswert?

@VwieVendetta

Sie werden mich selten auf dem Mittel- oder linken Streifen antreffen, außer natürlich bei einem Überholvorgang. Und da kommt einem so mancher tatsächlich fast bei der Heckscheibe herein.

Antworten
VwieVendetta
4
1
Lesenswert?

Re: @VwieVendetta

@Playthegame
Weil sie überholen und den Fahrstreifen wechseln, obwohl sich von hinten ein Fahrzeug mit deutlich höherer (und bitte sagen sie jetzt nicht, dass sie eh schon 130km/h beim Überholvorgang fahren und schneller eben verboten ist , das wäre oberlehrerhaft) Geschwindigkeit nähert, das durch ihr Fahrverhalten zum Abbremsen genötigt wird?

Antworten
styrianprawda
2
11
Lesenswert?

Abfahrt Aspang-Zöbern

Dort gibt es doch eine Section-Control.
Die nicht nur die bei Regen und Schnee gültigen 80km/h überwacht, sondern auch die dort normal erlaubten 100 km/h.

Also braucht man das Video gar nicht.

Antworten
me2311
3
38
Lesenswert?

Und der Verfolger?

Also für mich ich das verfolgen solcher Fahrzeuge grob Fahrlässig!
Es gehört dem Verfolger auch eine saftige Strafe aufgebrummt!

Antworten
harri156
13
35
Lesenswert?

Also die seriösen Medien

haben diese Fälschung bereits aus ihren Meldungen genommen, oder nie darüber berichtet.

Antworten
Jak39
9
30
Lesenswert?

Ein aufrechter, korrekter

Staatsbürger , l e i d e r anonym.

Antworten
Jak39
4
23
Lesenswert?

PS.

so kann ihm weder die Fanpost noch der Orden zugestellt werden.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 83