Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zentralmatura

BORG: Bildungsforscher wollen Schulzeit um ein Jahr verlängern

Mit einer Verlängerung der Oberstufen-Realgymnasien (BORG) um ein Jahr könnte laut Bildungsforscher Günter Haider dem schlechteren Abschneiden dieser Schulform bei der Zentralmatura 2015 begegnet werden.

ARCHIVBILD/THEMENBILD: DAS BRINGT 2016: ZENTRALMATURA
Zwischen AHS-Langform und dem vierjährigen BORG klaffen "enorme Leistungslücken" © APA/HANS KLAUS TECHT
 

Zwischen der achtjährigen AHS-Langform und den vierjährigen BORG "klaffen enorme Leistungslücken", so der Bildungsforscher Günter Haider von der Universität Salzburg. Da die Landesschulräte und das Bildungsministerium detaillierte Daten der Zentralmatura 2015 nicht herausgeben würden, könne er das nur für zwei Bundesländer belegen:

  • In Salzburg stünden 8,5 Prozent Mathematik-Fünfern beim schriftlichen Termin an den AHS-Langformen rund 24 Prozent in BORG gegenüber.
  • In Kärnten liegen die achtjährigen Gymnasien bei neun Prozent, während es an den BORG 28 Prozent negative Noten hagelte.
  • In Englisch stünden im südlichsten Bundesland 23 Prozent Fünfern an BORG lediglich sieben Prozent an achtjährigen AHS gegenüber.

Angesichts dessen plädiert Haider für eine Verlängerung der BORG von vier auf fünf Jahre.

Mädchen schlechter in Englisch

Überrascht zeigt sich der Ex-Chef des für die Konzeption und Durchführung der Zentralmatura zuständigen Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie) gegenüber dem "Standard" auch von den Geschlechterunterschieden. So gab es in Englisch österreichweit für 6,9 Prozent der Maturantinnen eine negative Note, demgegenüber schnitten nur 4,3 Prozent der Maturanten negativ ab. Das sei ungewöhnlich, da bei der Erhebung der Bildungsstandards in der achten Schulstufe Mädchen im Durchschnitt bessere Resultate erzielen.

Mit den Unterschieden in Mathematik, wo 12,6 Prozent der Mädchen und 7,6 Prozent der Buben schriftlich negativ waren, dürfe man sich ebenfalls nicht zufriedengeben. Zu denken würden auch die teilweise großen Differenzen im Abschneiden zwischen den Bundesländern geben. Am auffälligsten ist das in Vorarlberg, wo in Englisch 7,3 Prozent der Mädchen und nur 2,4 Prozent der Buben scheiterten.

Kommentare (14)

Kommentieren
ffb090991211c07951e0bc39ed1230f8
1
1
Lesenswert?

bei Burschen österr. Negativrekord in der Steiermark

Und warum reagiert der steirische Landesschulrat nicht sofort auf die ebenso alarmierende Zahl der "negativen" Burschen in Englisch, nämlich 6,1% ? Das ist Negativrekord (Österreich-Durchschnitt 4,3%). Schreckstarre ???

domi_01997
6
4
Lesenswert?

Haha

und die HTL verlängern wir dann auf Jahre? In einem Jahr Berufspraxis lernt man 10 mal mehr als in fünf Jahren Schule.

domi_01997
2
2
Lesenswert?

auf

6 Jahre

Sternschnuppe8
3
14
Lesenswert?

Borg

Also all jene die zB. die HAK nicht schaffen - wechseln in die Borg, oder all jene die keine Lehrstelle nach dem Poly finden.

Mit einem Borg-Abschluss hat ein Jugendlicher heutzutage keine guten Jobchancen mehr. Diejenigen die den Abschluss schaffen, müssen meistens noch eine Lehre machen - warum also die Jahre in der Borg verschwenden.

98c95ee9cc7903e12d39d82e7bbcc591
5
6
Lesenswert?

stimmt, man muss aich unter diesen Umständen (Zentralmatura) als Vazer genau überlegen, ob man das Kind aufs BORG schickt.

Die Zählen sprechen eher dafür, dass die Schüler nicht gut auf die Matura vorbereitet werden.

98c95ee9cc7903e12d39d82e7bbcc591
2
11
Lesenswert?

Sollte man das BORG wirklich um 1 Jahr verlängern, so werden die Schüler eher in eine HTL oder HWL wechseln.

aber möglicherweise wird das BORG eh unter einem "Bildungsopfer" in die Geschichte eingehen.

Weiß wer, wir die Mathe-Zentralmatura abläuft?
Sorry, aber so einen Blödsinn habe ich lange nicht mehr gesehen.
Da hat sich wiemal mal ein Mathe-UniprofessorProfessor und Politgünstling "verwirklicht"...

MrsHaberdasher
2
8
Lesenswert?

Das setzt allerdings voraus, dass alle dort auch die Fähigkeiten haben um zu wechseln. Zu meiner Zeit war das BORG eigentlich nur die Notlösung für viele.

3fb6153cfe52205c0a1e44c88ec8b4a
3
7
Lesenswert?

Bin ins BORG gegangen

Hab meine Studium auf der UNI absolviert und danach auf der Uni und auf FHs unterrichtet. Argumente?

98c95ee9cc7903e12d39d82e7bbcc591
3
6
Lesenswert?

fgf, ich kenn auch Kollergen, die das BORG absolviert haben.

Viele Akademiker sind aus dem BORG.

98c95ee9cc7903e12d39d82e7bbcc591
6
8
Lesenswert?

...ist es jetzt auch noch.

Trotzdem: Eine BORG-Matura ist ohne zusätzliche Ausbildung nix Wert, eine BHS-Matura schon.

Ich glaub fast, das BOERG wird´s bald nicht mehr geben.

98c95ee9cc7903e12d39d82e7bbcc591
3
1
Lesenswert?

Ich weiß ja nicht, was man mit der Zentralmatura bezwecken wollte, eins ist aber ziemlich sicher:

es kommt zur NEGATIV-Selektion und zu Minderung der Absolvenentenzahlen, da einige jetzt abgeschreckt werden.

silentbob79
0
5
Lesenswert?

Das wäre dann eh ein positiver Effekt. Denn mit welchen Leistungen heutzutage schon eine Matura bestanden werden kann, ist mMn ziemlich erschreckend. Dass nämlich bspw. viele Studenten im ersten Semester nicht wissen, was ein Logarithmus ist, stimmt nachdenklich. Vorallem wenn diejenigen dann auch noch eine technische Studienrichtung einschlagen wollen.

domi_01997
0
6
Lesenswert?

Es ist genau umgekehrt

In unserer HTL gab es im letzten Schuljahr ein einziges Nicht Genügend im Zentralmaturadurchlauf in Deutsch. Ich glaube, wir werden in einigen Jahren vor dem Problem stehen, dass wir in Österreich lauter Maturanten haben, aber keine Facharbeiter mehr. Die Matura verliert an Wert.

b494d19d2d9606c4615a3f58cd432ca4
7
8
Lesenswert?

Man könnte auch

die Schule um 3 Jahre verlängern mit automatischer Aufnahme in eine SPÖ Ideologieschmiede um für den zukünftigen politischen Nachwuchs zu sorgen.

Ehrlich, Herr Haider, ich weiß nicht an was sie forschen, denn in diesem Gebiet gibt es sehr wenig, das sich auch bewegen läßt.

Mich wundert allerdings, dass man noch immer annimmt, Arbeiter wären geschaffen um ein viertel ihrer Lebenszeit in einer schulbank sitzen zu müssen.