AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rote Karte

Der Ball rollt jetzt geradewegs vor Gericht

Behördenleiter Kreiner beteuert Unschuld des Landes, rote Karte für Wörthersee-Arena sei „grotesk“: Anraineranwalt pocht nun auf UVP.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Die zukunft des Wörtherseestadions ist offen
© Fotopool/Wolfgang Jannach
 

Mit der Aufhebung des Baubewilligungsbescheids für den Ausbau der Wörthersee-Arena durch den Verwaltungsgerichtshof (VwGh) brennt jetzt das Stadiondach lichterloh. Trotzdem meint Albert Kreiner, Leiter der Abteilung Wirtschaftsrecht und Infrastruktur und Verantwortlicher im Land, „zu 100 Prozent alles richtig“ gemacht zu haben: „Es ist keine Tetschn für uns, wir hätten gar nicht anders entscheiden können.“ Im Verfahren zum Feststellungsbescheid, ob eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) notwendig ist, sei das nun vom VwGH eingemahnte Anrainer-Anhörungsrecht nicht vorgesehen, beteuert er.

Kommentare (37)

Kommentieren
16267adf9f443b0938ca05094db73cff
1
2
Lesenswert?

Dieses Stadion ist ein Monument der Dummheit

Für ganz genau drei Vorrunden Spiele bei der EM 2008 wurde dieser Schwachsinn gebaut - und die einzigen Gewinner von damals waren einzig und alleine die UEFA. Denn der vorausgesagte Fan ansturm war dann in Wirklichkeit sehr überschaubar !

Antworten
Wildheart
1
1
Lesenswert?

Und wieder einmal hat Krainer & Konsorten zu 100% alles richtig gemacht.

Und dennoch ist dieses Handeln, besser diese Tat, rechtswidrig!

Anschaulich wird uns vorgeführt, daß diese Typen machen können, was sie wollen, ohne daß es für sie irgendwelche Konsequenzen gibt. Ich frage mich, wann endlich disziplinäre Maßnahmen ergriffen werden, um dem Treiben dieser Leute Einhalt zu gebieten. Auf die Staatsanwaltschaft zu setzen, ist ohnehin ein unerfüllter Traum, wie die Erfahrungen in der Vergangenheit zeigen.

Antworten
72d960eaec927830fcc00e1e32dbc2ac
5
4
Lesenswert?

Dem Großteil der Bevölkerung gefällt das Stadion!!!

Ob das dem Grünen Frey passt oder nicht ist so was von egal!
Die paar Querulanten wird das Stadion auch noch überleben...

Antworten
b3428613eb9c1768bbc4b3ca46566fe4
2
5
Lesenswert?

Natürlich ist einmal mehr niemand schuld

Da wurde mit faulen Versprechungen eine UVP umgangen wohl in der Hoffnung, dass den Anrainern die Luft ausgehen werde und man baute das Haider-Memorial-Stadion gegen den erklärten Willen eines Großteils der Bevölkerung und mit dem Einverständnisses eines LH, dem der Staatsanwalt schriftlich bestätigt hatte, dass er das Verbotene seines Handelns nicht verstehen könne, auf 30.000 Zuschauer aus und nun will der Berufsdementierer Kreiner wieder einmal keine Schuld bei der Lreg. sehen. Aber das kennt man ja vom Görtschitztal her auch. Ich frage mich nur für was die Herrschaften völlig überbezahlt werden?

Antworten
Frognoltn
10
5
Lesenswert?

Dämlichen Anrainer

ist es zu Verdanken das es so weit gekommen ist!!! Keine Veranstaltungen- kein Geld!! Und fünf mal im Jahr eine Veranstaltung mit 30000 Besuchern ist ja furchtbar schlimm und unzumutbar! Wie lächerlich!

Antworten
rampagent
12
10
Lesenswert?

Anwälte. Typisch

wieder so ein geltungsbedürftiger anzugträger der nur unruhe stiften will.

Antworten
mankale
5
21
Lesenswert?

die uvp wurde nicht gemacht,

weil man wahrscheinlich etwas zu verbergen hatte.
jetzt sind die klagenfurter wieder einmal aufgeklatscht worden.

die politiker und die beamten lernen einfach nichts dazu.

Antworten
scaramango
0
3
Lesenswert?

Die Unterschrift und somit auch die Verantwortung erteilen in Österreich IMMER die Regierungen (Land, Bund) als Kollegialorgane bzw. der Landeshauptmann oder Minister !

Das ist so in unserer Bundesverfassung normiert. Die "Beamten" bereiten die Entscheidungen (Bescheide) nur vor und beraten die Regierungen - wenn diese es zulassen!

Antworten
Renigeb
13
9
Lesenswert?

Schilda muß dagegen ja regelrecht ein Hort des Hausverstandes gewesen sein ;-)
Kärnten ist pleite, Österreich ist pleite, aber den VwGH ficht nicht an, daß er Land und Steuerzahler schädigt.
Uns fehlt eine Monarchie, in der der Kaiser, auch einmal über Paragrafen und Gesetze hinweg, solche Urteile verhindern konnte. Bei etwas gutem Willen muß es doch eine Konsenslösung geben.

Antworten
mankale
8
14
Lesenswert?

was für ein topfen

gut, dass niemand über dem gesetz steht.

Antworten
nestroy1
0
9
Lesenswert?

Nein, die machen sich halt einfach die Gesetze die sie brauchen!

Ist dann zwar formal rechtens, heißt auch Demokratie, kostet aber den Steuerzahler zig Millionen. Derartige Machenschaften kommen immer erst auf, wenn der Verfassungsgerichtshof oder internationale Instanzen befasst werden und nationale Einrichtungen nicht mehr anders können, als dem Bürger recht geben.

Antworten
Renigeb
15
5
Lesenswert?

"was für ein topfen..."

Sie werden wohl auch erst wach, wenn es in der Brieftasche weh tut. Wie pleite soll denn Ihrer Meinung Land und Stadt noch werden? Mehr geht nicht. Oder schaffen Sie es nicht, den Zusammenhang von solchen Handlungen und deren wirtschaftliche Folgen abzuschätzen?
Keine Veranstaltungen = keine Einnahmen = höherer Subventionsbedarf!

Antworten
67f450f54a13c98a0c4cf7729a4ad10e
1
13
Lesenswert?

@renigeb Eine Monarch oder ein Diktator wird die Probleme auch nicht lösten! Im Gegenteil! Schon mal was von "Leibeigenen" gehört?

Sein Sie froh, dass das abgeschafft ist!

Was wir brauchen ist Transparenz und mehr Beteiligung des Volkes!

Antworten
Renigeb
9
5
Lesenswert?

@Karantanier

"Was wir brauchen ist Transparenz und mehr Beteiligung des Volkes!..."

Da haben Sie recht, in einer Schweizer Stadt wäre über ein solches Vorhaben vom Volk abgestimmt worden.
Da man uns das aber nicht "zutraut" bräuchte es wenigstens eine übergeordnete Instanz (Bundespräsident?), die solch über-bordende Gesetzeswut auf dem Konsensweg entschärft, denn schließlich geht es schön langsam darum, ob wir so wie Grie-chenland enden wollen!
Und mit solchen Auswüchsen wird es wohl nicht mehr lange dauern, das kapieren leider nur die Wenigsten.
Schließlich stand an dieser Stelle schon immer ein Fußballstadion, wenn auch nur für ca. 10.000 Besucher.
Aber das müßte alles auf dem Konsenswege lösbar sein, ohne deswegen eine Sperre des Oberranges mit einem entsprechenden finanziellen Schaden anzurichten.
Man wird das Gefühl nicht los, daß hier etwas zerstört werden soll, was sich anscheinend zu gut entwickelt hat.

Antworten
georgXV
1
1
Lesenswert?

Klagenfurter Stadion

ich hoffe, wir sind uns einig, daß dieses Stadion bis jetzt KEINE Erfolgsgeschichte ist !!!
Denn dann müßte es jährlich mindestens 20-mal ausverkauft sein !!!
Das Stadion steht seit nunmehr 7 Jahren und war während dieser Zeit KEINE 10-mal (also durchschnittlich nur 1-mal pro Jahr) ausverkauft !!!
Und hierfür brauchen wir KEIN Stadion für 32000 Zuschauer !!!

Antworten
f0c05df3e6fb6f19bc3cf57fc908fb4
1
1
Lesenswert?

Auslastung

Ihr Vergleich berücksichtigt nicht die durch Einsprüche verhinderte Auslastung des Oberranges bei einer Vielzahl von Veranstaltungen in der Vergangenheit. Ganz zu schweigen von den bereits avisierten fuer die nächste Saison. Welch ein finanzieller Verlust!

Antworten
67f450f54a13c98a0c4cf7729a4ad10e
1
8
Lesenswert?

@ mankale: Leider tun das aber manche!

Sonst könnte nicht so viel Mist passieren, für den keiner verantwortlich ist!

Antworten
61a3e8e95145db9ddd1eb066c68924e
0
3
Lesenswert?

nicht "keiner" sondern "kreiner" warum ist dieser beamte nicht mit den fpklern mitgeschickt worden?

Antworten
67f450f54a13c98a0c4cf7729a4ad10e
1
9
Lesenswert?

Wir könnten die Arena auch an Haselsteiner und Co um einen Euro verkaufen!

Dann würden wir der Linie treu bleiben!

Antworten
satiricus
3
14
Lesenswert?

Beim heutigen Spiel .....

... der Austria Klgft gegen den KSV waren lt. Spielbericht sagenhafte 2.000 Zuseher im Stadion - also 'eh fast' ausverkauft.
Umgelegt auf die Gesamtkapazität standen somit jedem Zuseher (statistisch) an die 16 Sitzplätze zur Verfügung :-))

Antworten
Irgendeiner
3
7
Lesenswert?

Apropos,weiß man

schon,wer jetzt das Testimonial angewiesen hatte,man wartet noch immer.

Antworten
aufrufzurwende
1
16
Lesenswert?

immer der kreiner ...

... immer die gleichen!

Antworten
nestroy1
7
13
Lesenswert?

GESETZGEBER HAT WIEDER EINMAL ZUGESCHLAGEN

Da werden von unseren Politikern, egal ob auf Bundes- oder Landesebene, blindlings Gesetze durchgewunken, die von den Beamten in den Ministerien, wohl auch mit dem Motiv bei der späteren Gesetzesanwendung möglichst wenig Arbeit zu haben, vorbereitet werden.
Immer häufiger werden von den Politikern Gesetze beschlossen, die gegen fundamentale Grundrechte der Bürger verstoßen. Es wird Zeit, dass Beamte und Politiker die derartige Rechts- und Gesetzesbeugung betreiben zumindest haftungsrechtlich zur Verantwortung gezogen werden!

Antworten
67f450f54a13c98a0c4cf7729a4ad10e
7
10
Lesenswert?

Überdachen, eine Wärmedämmung und Heizung einbauen und umfunktionieren in eine Flüchtlingsunterkunft!

Das wird gleich genehmigt und es gibt auch keine Probleme mit den Anwohnern, die werden nämlich nicht gefragt!

Und wenn den Flüchtlingen langweilig wird, haben sie gleich einen Fußballplatz, auf dem sie spielen können! Vielleicht werden wir ja dann Weltmeister! Unter 2.000-3.000 jungen Männern werden sich wohl ein paar Talente finden!

So einfach ist das!

Antworten
herbie40
1
18
Lesenswert?

Und wo bleibt da

die "persönliche" sprich auch finanzielle Haftung unserer sogenannten Politiker? Es geht nicht mehr an, dass Politiker Entscheidungen treffen, ohne heftbar zu sein. Her mit deren Vermögen, egal wie groß oder wie klein das auch ist.

Antworten
tturbo
5
18
Lesenswert?

UVP bei einem Stadion im Wohngebiet ohne Parkplätze nicht vorgeschrieben?

Das wird fürn Krainer und die Politikertruppe und damit für den Steuerzahler wieder teuer werden. Amtshaftung für alle Verantwortlichen. Steuergeldverschwendung muss strafbar werden.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 37