Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Flüchtlingskrise

Spielfeld bereitet sich auf nächsten Ansturm vor

Mit 8000 Neuankünften pro Tag wird gerechnet, bis heute am Nachmittag sollen es 2200 sein. Es soll ein Großzelt entstehen, in dem die Flüchtlinge in den kalten Nächten Zuflucht finden. Von Thomas Wieser und Wilfried Rombold

Luftaufnahme des Grenzübergangs vor einer Woche
Luftaufnahme des Grenzübergangs vor einer Woche © Bundesheer/Schoberleitner
 

Die Verschnaufpause für Helfer und Einsatzkräfte in Spielfeld geht heute zu Ende. Nach dem Streik der Fährarbeiter in Griechenland rechnet man wieder mit durchschnittlich 8000 Neuankünften pro Tag in Spielfeld. Bereits bis Mittwochnachmittag sollen es 2200 Personen sein, die in Spielfeld eintreffen. Dort stehen wieder Busse des Bundesheeres, zivile Busse und drei Sonderzüge der ÖBB zur Verfügung.