AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EU-WahlAlle Videos: Das sagen die Spitzenkandidaten

So reagieren Spitzenkandidaten und Parteienvertreter auf die Trendprognose zur EU-Wahl.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
EU-WAHL: HAUS DER EU: VILIMSKY / KARAS
Vilimsky, Karas © APA/HANS KLAUS TECHT
 

Bundeskanzler ist Sebastian Kurz am Montag vielleicht nicht mehr, Erfolgsobmann der ÖVP aber allemal. Seine Volkspartei feierte laut Trendprognose von ARGE Wahlen, SORA und Peter Hajek für APA, ORF und ATV einen triumphalen Erfolg bei der EU-Wahl. SPÖ und FPÖ enttäuschten, die Grünen überraschten mit Zweistelligkeit, die NEOS stagnierten auf gutem Niveau. Die aktuellen Daten im Detail: Die ÖVP liegt bei 34,5 Prozent oder plus sieben, was das beste Ergebnis einer Partei bei einer EU-Wahl wäre. Die SPÖ stagniert mit leichtem Verlust bei 23,5 Prozent, die durch den Ibiza-Skandal gebeutelten Freiheitlichen geben rund zwei Punkte auf 17,5 Prozent ab. Eineinhalb Jahre nach ihrem Abflug aus dem Nationalrat sind die Grünen mit 13,5 Prozent überraschend wieder zweistellig. Die NEOS halten sich bei acht Prozent, JETZT und KPÖ waren chancenlos.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren