Alexander SchallenbergEU-Gipfel: Auf dem roten Teppich zurück zu den Wurzeln

In Brüssel hat seine Karriere als Beamter begonnen, als Kanzler nimmt Alexander Schallenberg diese Woche erstmals am EU-Gipfel teil.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Arbeit an der Positionierung Österreichs am EU-Gipfel diese Woche: Kanzler Alexander Schallenberg und Ratspräsident Charles Michel in Brüssel © AP
 

Als Neo-Kanzler Alexander Schallenberg letzten Donnerstag seine Aufwartung bei Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen machte, machte sie einen beinahe erleichterten Eindruck. Er sei ja ein ausgewiesener Europakenner, hielt sie fest, und erwähnte, dass Schallenberg unter anderem am Europakolleg im belgischen Brügge studiert hatte. Tatsächlich sollte Schallenberg am Beginn seiner Karriere auch mehrere Jahre in Brüssel arbeiten, als Leiter der Rechtsabteilung in der Ständigen Vertretung. Und so sagte er auch „die Europäische Union ist Teil meiner DNA“.

Kommentare (1)
heri13
0
2
Lesenswert?

Soll er doch gleich in Brüssel bleiben.

Einen Bleistiftspitzer werden sie schon noch brauchen.