Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EU-ParlamentStraßburg wieder aktiv: Mit halber Kraft voraus

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Jetzt ist es also doch passiert. Macron hat keine Ruhe gegeben, EP-Präsident David Sassoli ist nicht gerade als Widerstandskämpfer bekannt und außerdem ist eh bald Sommer: Derzeit tagt das EU-Parlament nach 15 Monaten zum ersten Mal wieder genau da, wo es laut den Verträgen sein sollte, in Straßburg nämlich.
 
Also nur bedingt, wenn man genauer schaut. Von den 705 Abgeordneten ist gerade einmal die Hälfte ins Elsass ausgerückt, der Rest blieb lieber daheim oder in Brüssel. Ich auch, es macht keinen Unterschied: Weil Plenum und Abstimmungen ohnehin noch virtuell abgewickelt werden, kann man genausogut im Home office auf den halbleeren Saal schauen. Halbleer ist auch der gesamte Gebäudekomplex in Straßburg, auch ein Großteil der Beamten und Mitarbeiter der Büros ist gar nicht erst gekommen. Zu chaotisch ist nach wie vor das über Europa gespannte Netz aus Quarantänen, Tests und Onlineformularen. Immerhin gab es ein Lockmittel: wer will, kann sich in Straßburg impfen lassen, mit dem Einmal-Shot von Johnson&Johnson, wie man hört. Aber viele Restaurants und Hotels sind dennoch zu. Und die Impfungen kommen inzwischen ja überall auch so voran.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren