Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EU-RechnungshofVernichtende Kritik: Frontex schützt die EU-Außengrenzen „nicht wirksam genug“

In einem Sonderbericht geht der EU-Rechnungshof mit der Grenzschutzagentur Frontex hart ins Gericht. Es gebe Anlass zur Sorge, befinden die Prüfer.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Frontex-Schiff und Flüchtlingsboot vor Lesbos: Kritik an der EU-Agentur reißt nicht ab © AP
 

Frontex kommt nicht aus den Schlagzeilen heraus. Sind es einmal Vorwürfe wegen illegaler Pushbacks und fragwürdige Abläufe an den Außengrenzen und ein andermal Säumigkeit beim Aufbau der neuen Strukturen, kommt nun der EU-Rechnungshof ins Spiel und übt Kritik an der EU-Agentur.

Kommentare (4)
Kommentieren
Sam125
0
16
Lesenswert?

Vernichtende Kritik,denn Frontex schützt die Außengenzen "nicht wirksam genug"!

Nach der Dublinregel ist in der EU ein Asylantrag IM ERSTEN SICHEREN LAND zu stellen.Österreich ist nur von SICHEREN Ländern umgeben, und die Asylantragsteller sind auch KEINE FLÜCHTLINGE, sondern Einwanderer in einem Sozialstaat und als solche sind sie auch zu behandeln und jetzt hat die,als LINKSLIBERAL eingestufte Regierung Dänemarks beschlossen,dass Asylanträge nur mehr außerhalb Dänemarks gestellt werden dürfen und warum wird das endlich nicht Europaweit so gemacht,denn Österreich ist wegen des bestimm weltbesten Sozialsystem zum Migrantionsland Nr.1 geworden,doch wie lange kann das gutgehen und wieviel Millionen Einwanderer in unser Sozialsystem werden die vielleicht 4 Millionen "arbeitenden" Österreicher mit ihren Steuergeldern erhalten und ALLIMENTIEREN können?

iMissionar
4
61
Lesenswert?

Skurrile Scheinheiligkeit

Man sinniert darüber, dass Pushbacks illegal sind und man keine „schlimmen Bilder“ sehen möchte. Aber man möchte dennoch alles dafür tun, dass ja niemand über die Grenze kommt. Und falls es dennoch wer schafft, dann ist es halt so. Was für ein perverses System, dass man diejenigen motiviert und belohnt sich maximal aggressiv gegen die Grenze zu schleudern, um sie zu überwinden. Asylverfahren müssen ausnahmslos außerhalb des europäischen Territoriums durchgeführt werden - ansonsten gibt es kein Ende.

Vem03
7
98
Lesenswert?

Nicht

Frontex ist das Problem sondern die Sozialleistungen und Willkommenspolitik.

ilselampl
3
25
Lesenswert?

und wie heißt die

Institution in der EU die Frontex nur knebelt ?