Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sanktionen beschlossen"Internationaler Skandal": Die Antwort der EU auf Weißrussland

Die EU-Führungskräfte wollten bei einem Sondergipfel über Corona, Klima und Außenpolitik reden – und mussten auf die erzwungene Flugzeuglandung in Minsk reagieren: Mit Flug- und Landeverboten und neuen Sanktionen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ratspräsident Charles Michel, Kanzler Sebastian Kurz, Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen © AFP
 

Der Vorfall könnte aus einem Agentenfilm stammen, hält aber seit Sonntag die halbe Welt in Atem: Weißrussland hat einem Flugzeug der irischen Ryanair, das zwischen zwei EU-Ländern unterwegs war, unter einem Vorwand den Befehl zur Landung erteilt – um den Oppositionellen und Journalisten Roman Protassewitsch (26) und dessen Freundin Sofia Sapega festzunehmen. EU-Außenbeauftragter Josep Borrell forderte im Namen aller 27 Mitgliedsländer die sofortige Freilassung Protassewitschs, EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sprach von einer „Entführung“, Ratspräsident Charles Michel von einem „internationalen Skandal“ und Sanktionen als Antwort – der Vorfall werde „nicht ohne Konsequenzen bleiben“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

DergeerderteSteirer
5
2
Lesenswert?

Zu diesem Thema hinterfrage ich konsequentest was Kurz auf dem Bild zu tun hat, .........


muß sich der Narrzist etliche Male selbst pro Tag ansehen und bewundern können!!

Das Photo steht in keinem Bezug zum Vorkommnis!!

tannenbaum
6
5
Lesenswert?

Wie

kommt Kurz auf dieses Foto? Hat mit dem Bericht wahrscheinlich nix zu tun. Bisserl Gratiswerbung geht immer.

ReinholdSchurz
3
11
Lesenswert?

Diplomatie am Ende?

Die Viruskrise war erst der Anfang vom Ende, die Lunte wurde bereits gelegt es ist nur die Frage wer sie zuerst zündet?🤦🏻‍♂️
Nur sollte man eines beachten zweimal wurde schon zu spät gegen den Osten marschiert und sind im Moorrast des Herbstes und Winters stecken geblieben
( Napoleon der kleine möchte gern und der andere Schandfleck aus dem letzten Jahrhundert ).🙋🏻‍♂️
Aber besser wäre endlich Ruhe zu finden und auf Aussöhnung zu hoffen ohne kritische Worte und Sanktionen vielleicht reicht es mit Putin auf Augenhöhe zu verhandeln🙆🏻‍♂️