Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Brüssel internAlltag in der EU: Irgendein Basar ist immer

Theaterdonner und wilde Forderungen gehören zum Verhandeln, doch Österreich ist gerade dabei, den Bogen zu überspannen.

© Fredex - stock.adobe.com
 

Kein Tag, an dem in den Brüsseler Institutionen nicht verhandelt wird. In Ausschüssen, Arbeitsgruppen, Trilogen bis hin zu den EU-Gipfeln wird permanent gefeilscht, in 24 Amtssprachen und mit nationalen Befindlichkeiten von 27 Mitgliedsländern. Jedem ist klar, dass man mit Maximalforderungen in eine Besprechung geht, deren Ergebnis in den meisten Fällen der kleinste gemeinsame Nenner ist. Und es ist auch jedem klar, dass die jeweilige innenpolitische Situation eines Landes eine wichtige Rolle spielt, wenn es um den großen Auftritt auf der EU-Bühne geht. Nicht zuletzt gefällt sich so mancher der Staats- und Regierungschefs in der Rolle des „Enfant terrible“ – durchaus mit gelegentlichem katalytischen Effekt, um das große Ganze voranzubringen.

Kommentare (1)
Kommentieren
dieRealität2020
1
1
Lesenswert?

Das ist die EU Realität.

.
Kurz hat sein Recht als Mitglied in Anspruch genommen ein VETO verbunden mit einer Blockade einzulegen und ausgeübt. Was Unzählige schon vor ihm gemacht haben. Die schwachsinnigen Anfeindungen gegen Kurz haben vermutlich bereits bei einigen Menschen krankhafte Persönlichkeitsstörungen angenommen.
.
Kein Tag, an dem in den Brüsseler Institutionen nicht verhandelt wird. In Ausschüssen, Arbeitsgruppen, Trilogen bis hin zu den EU-Gipfeln wird permanent gefeilscht, in 24 Amtssprachen und mit nationalen Befindlichkeiten von 27 Mitgliedsländern. Jedem ist klar, dass man mit Maximalforderungen in eine Besprechung geht, deren Ergebnis in den meisten Fällen der kleinste gemeinsame Nenner ist.
.
Und es ist auch jedem klar, dass die jeweilige innenpolitische Situation eines Landes eine wichtige Rolle spielt, wenn es um den großen Auftritt auf der EU-Bühne geht. Nicht zuletzt gefällt sich so mancher der Staats- und Regierungschefs in der Rolle des „Enfant terrible“ – durchaus mit gelegentlichem katalytischen Effekt, um das große Ganze voranzubringen.