Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Analyse zum EU-GipfelDas Impfstreit-Kuriosum: Von einem Basar zum nächsten

Das Problem der schiefgelaufenen Impfstoffverteilung ist noch nicht gelöst, aber Land ist in Sicht. Vielleicht hätte man dafür nicht so auf den Putz hauen müssen.

Sebastian Kurz © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Der Ton macht die Musik; die Frage, ob der Streit um die in Schräglage geratene Impfstoffverteilung mit lautem Getöse auf einem EU-Gipfel zu klären ist, lässt sich wohl auf diese klassische Lebensweisheit reduzieren. Denn geklärt wurde natürlich nichts im Kreis der Staats- und Regierungschefs, das ist nicht der Platz, wo man um einzelne Kontingente feilscht. Vielmehr wurde die Klärung des Problems nach endlosen und, wie man hört, lautstarken Debatten an die Botschafter ausgelagert, was der Sache eine mehr als kuriose Note verleiht.

Kommentare (16)
Kommentieren
Kariernst
0
5
Lesenswert?

Schow

bitte liebes türkise Parteiblatt könnt ihr einmal euren Messias weniger Aufmerksamkeit schenken und nicht jede heiße Luft die er produziert kommentieren denn außer andere anzupatzen und zu beschuldigen hat er bis heute wirklich nichts dazu beigetragen um etwas positives zu bewirken im Gegenteil.
Er ist ein eitler Selbstdarsteller und diese Rolle spielt er perfekt!!

KleineZeitung
3
0
Lesenswert?

Wir sind eine unabhängige Tageszeitung

Ich weiß nicht, welchen Artikel Sie gelesen haben ... oben stehender von Andreas Lieb ist jedenfalls durchaus kritisch gegenüber Sebastian Kurz. Warum Sie uns dann unterstellen, ein "türkises Parteiblatt" zu sein und von "unserem Messias" sprechen, kann ich nicht nachvollziehen.
Freundliche Grüße, die Redaktion

andy379
2
11
Lesenswert?

Basti,

allein zu Haus - sorry: alleine in der EU

mobile49
3
9
Lesenswert?

jetzt kann man den schwarzen peter endlich auch offiziell an die beamten

- sprich diplomaten- abgeben

staatstragend ist das nicht gerade
das riecht eher nach -
"memmen"
oder feiglingen -
wem diese wertung lieber ist

aber die schulter beklopfen sich die politiker wohl selbst -ob ihres dubiosen schachzuges

erbärmlich

voit60
8
39
Lesenswert?

Was soll das ganze Kurz Theater

Österreich ist an 6. Stelle was die Impfung in der EU betrifft. Was führt der schon wieder für einen Schmarrn auf, und macht uns lächerlich in der EU.

Balrog206
32
8
Lesenswert?

Lächerlich

Machte uns nur ein Sozialist der durch halb Europa gefahren ist und uns Österreicher schlecht gemacht hat !

Lodengrün
4
9
Lesenswert?

@Bali

niemand weiß von wem Du sprichst. Und wenn schon, dann sag auch, warum er das getan hat. Schönes Wochenende

MaMe
7
20
Lesenswert?

Irgendwann werden es auch die treuesten Fans erkennen...

....der Oberlehrer der Nation und „Nichtanpatzer“ kann keine Probleme lösen. Er kann sie gut verkaufen, aber Führungskompetenz hat er genau 0!

Lodengrün
12
54
Lesenswert?

Prof. Filzmaier

„Da fragt man sich, was der Kanzler 2021 getan hat“. Und das, dass der Opposition nicht Wurst ist, ist nachvollziehbar. Es ist eine einzige Show in eigener Angelegenheit, grob betrachtet. Er hat etwas ins Rollen gebracht. Ja, den gecharterten Jet für den Besuch bei Netanjahu. Diese Visite, bei der er von 19!!!! Personen für ein paar Stunden Gespräch (waren es 2?) begleitet wurde, hätte es eine Videokonferenz auch getan. Kostet nur ein paar Kreuzer und zahlt der Steuerzahler. Pure Großmannssucht.

fersler
11
54
Lesenswert?

Herr Kurz

ist ausschließlich ',ICHBEZOGEN' , als Regierungschef und Krisenmanager heillos überfordert und fügt Österreich sowohl national wie auch international schweren Schaden zu.

Don Papa
6
33
Lesenswert?

@fersler

Ein klassischer Narzisst halt.

staubi07
6
39
Lesenswert?

Peinlich

Ob 400.000 oder 200.000 ist a schon wurscht. Andere Länder außerhalb der EU haben schon Millionen geimpft! Das bleibt weiterhin nur noch Peinlich!!!! Wenn man bedenkt das die beiden Wohlstand Länder weniger Impfstoff haben als zb. Serbien oder die Seychellen ist das Peinlich Peinlich Peinlich!!!! Und für die Gesundheit der Bevölkerung unverantwortlich!

MaMe
17
54
Lesenswert?

Wer soll dem Herrn Kurz noch glauben?

Es ist sowas von scheinheilig und abstoßend wie sich unser Bundeskanzler auf europäischer Ebene verhält. Er schafft es nicht einmal eine einheitliche Linie / Regelung in ÖSTERREICH durchzusetzen und dann beklagt er sich über DIE EU! Wie sollen sich 27 Regierungschefs einigen, wenn er es nicht einmal mit 9 Landeshauptleuten schafft. Es ist einfach nur mehr frustrierend und es läuft hier so viel schief! Bitte einfach nichts mehr ankündigen und inszenieren, sondern einfach umsetzen und arbeiten... „Koste es was es wolle“ klingt zwar schön, doch die Realität sieht leider anders aus...

laster
0
1
Lesenswert?

wahre Worte!

Nur leider begreifen das noch immer viel zu wenig Bürger und fallen ohne zu hinterfragen auf die (zugegeben) rethorischen guten aber inhaltslosen und oft nicht der Wahrheit entsprechenden Aussagen von Kurz rein. Traurig!

donots1
9
48
Lesenswert?

Poker

Egal ob die Mitgliedsstaaten oder die EU schuld ist. Wie hier mit dem Leben der EU Bevölkerung, den STEUERZAHLERN, gespielt wird ist unfassbar.
Und das sollen unsere "VERTRETER" sein? Ich pfeif auf sie!!

lacrima
2
14
Lesenswert?

Traurig....

......noch immer sterben Menschen an Corona. Junge, gesunde werden geimpft obwohl noch nicht alle Älteren dran waren! Von den Hochrisiko und Risikopatienten ganz zu schweigen!!!!