Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Im Fall NawalnyEU-Sanktionen: Zuckerbrot und Peitschenschlagsyndrom

Die EU bringt Sanktionen gegen Russland auf den Weg – wieder einmal. Gleichzeitig will man den Dialog aufrechterhalten. Hat das alles Sinn?

Nawalny bei der Gerichtsverhandlung in Moskau
Nawalny bei der Gerichtsverhandlung in Moskau © (c) AFP (KIRILL KUDRYAVTSEV)
 

Nicht alles geht per Video, für manche Dinge muss man sich Aug´ in Aug´ gegenübersitzen. Die EU-Außenminister, Kraft ihres Amtes ohnehin viel unterwegs, trafen sich deshalb heute zu einem „physischen“ Rat in Brüssel. Unter anderem ging es um Myanmar, vor allem aber um Sanktionen gegen mehrere Länder. Im Fall von Venezuela ist das nicht so schwierig: Einreisesperren und blockierte Vermögenswerte für 19 weitere Personen, die dem Umfeld von Präsident Nicolás Maduro zugerechnet werden, sind schnell beschlossen. Venezuela ist weit weg, das Land wirtschaftlich schwer angeschlagen.

Kommentare (4)
Kommentieren
Lodengrün
0
0
Lesenswert?

Jetzt mit Biden

machen Sie volle Fahrt. Der hat auch alte Feinde heraufbeschworen. Putin sagt es wäre alles von Europa instrumentalisiert. Nun was?

iMissionar
0
1
Lesenswert?

Brandgefährlich

Der Tenor dieses Kommentars - warum solle man nur Putin die Spielchen überlassen, man könne ja als EU etwas mitzündeln - ist vor allem eines: Brandgefährlich. Andererseits war auch die Appeasement-Politik Chamberlains nicht erfolgversprechend - es bleibt somit ein Dilemma.

Nixalsverdruss
0
3
Lesenswert?

Nächste Woche werde ich Dein Konto sperren ...!

Würde ich heute diese Aussage bekommen, würde ich noch heute mein Konto leer räumen und das Geld in Sicherheit bringen!

wjs13
6
4
Lesenswert?

Die EU. ein ziemlich trauriger, um nicht zu sagen immer unnötigerer Verein

Permanentes Russland-Putin Bashing (weil es ja auch den Amis gefällt) aber der Sultan am Bosporus, der gerade heute wieder 700 einfach so einsperren ließ (weiß schon, was sind 700 gegen einen Nawalny) ist noch immer auf der Liste der Betrittsländer.
Ach ja, das sind ja die Guten, denn die sind in der, noch unnötigeren, NATO.