AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Weniger illegale EinreisenFrontex: "Migrationsdruck nach Europa bleibt aber gewaltig"

Bis Jahresende dürften rund 120.000 illegale Einreisen in die Europäische Union gezählt werden, sagte Frontex-Direktor Fabrice Leggeri der "Welt".

Flüchtlingsboot aus Libyen
Flüchtlingsboot aus Libyen © (c) AP (Felipe Dana)
 

Die Zahl der irregulären Grenzübertritte an den EU-Außengrenzen ist nach Angaben der europäischen Grenzschutzagentur Frontex 2019 stark gesunken. Bis Jahresende dürften rund 120.000 illegale Einreisen in die Europäische Union gezählt werden, sagte Frontex-Direktor Fabrice Leggeri der "Welt".

Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein Rückgang um rund zehn Prozent und deutlich weniger als im Rekordjahr 2015, als Frontex 1,2 Millionen unerlaubter Grenzübertritte registriert habe.

"Migrationsdruck bleibt"

"Die Zahlen sind aktuell zwar geringer, der Migrationsdruck nach Europa bleibt aber gewaltig", sagte Leggeri. "Außerdem beschäftigten uns die vielen Migranten, die in den vergangenen Jahren in die EU gekommen sind." Relativ viele reisten innerhalb des eigentlich grenzkontrollfreien Schengen-Raums weiter. "Sie stellen in mehreren Mitgliedsstaaten Asylanträge - das verstößt gegen die EU-Regeln." Zudem gebe es immer noch Probleme mit Rückführungen. Hier wolle Frontex helfen.

Außerdem würden weiterhin nicht alle Asylbewerber bei der Einreise registriert. "Viele nutzen dann die Chance und ziehen weiter in ihr Wunschland", sagte Leggeri. Nach den Dublin-Regeln ist normalerweise jenes Land für einen Asylbewerber zuständig, in dem dieser zuerst europäischen Boden betreten hat.

Mehr Personal

Für die steigenden Zahlen Schutzsuchender, die aus der Türkei in die EU kommen, sieht Leggeri mehrere Gründe. "Die Türkei setzt mittlerweile ihre Wohnortzuweisung konsequent durch - viele Migranten wollen sich das aber nicht vorschreiben lassen und machen sich jetzt auf nach Westen", sagte er. Zudem sei die Zahl der Afghanen deutlich angestiegen. "Dabei handelt es sich nicht nur um Personen, die aus ihrer Heimat fliehen. Wir bemerken auch viele, die im Iran gearbeitet haben, jetzt in der Wirtschaftskrise ihren Arbeitsplatz verloren haben und nun über die Türkei nach Europa wollen."

Frontex soll in dem kommenden Jahren mehr Personal bekommen. Derzeit ist der Aufbau einer Reserve von 10.000 Einsatzkräften bis 2027 geplant.

Kommentare (25)

Kommentieren
Irgendeiner
7
1
Lesenswert?

Ja,ist das schön,da kann man so wunderbar toben mit Schaum vor dem Mund.Und was steht da,120.000,kommen in diesem Jahr,es ist rückläufig,am Höhepunkt kamen 1,2 Millionen, wir bekamen 150.000 ab, der Tschechogermane und der anpatzende Nichtanpatzer erzählten Euch frech und fröhlich das sei ein Tsunami obwohl wir schon mehr hatten und seit damals habt ihr ein Brett vorm Kopf und lesen könnt ihr auch nicht

mehr,ich sagte schon mehrmals,vor dem Kommen dieser Flüchtlinge hatten wir in Österreich jährlich zwischen 10.000 und 30.000 Asylanträge,das war normal und kein Hirni hat geschäumt, auf 8 bis 9 Millionen Einwohner,jetzt kommen 120.000 im Jahr,etwa das fünffache davon,aber auf die 50fache Population.Europa nämlich,das würde jeder als Entwarnung lesen, aber dieser Legerri,der redet von Druck, er sagt nicht wie er den mißt,wohl wie Basti die Aufstehzeiten,aus den Fingern gesogen, aber man kann auch Stimmung machen wenn niemand mehr kommt.Ich kenn den zuwenig um zu wissen ob er eine Agenda da hat,ich kann nicht Französisch und hab daher den Werdegang des kleinen französischen Verwaltungsbeamten nicht verfolgt,aber ich weiß daß wenn er sagt es sei alles in Ordnung und das Risiko sinke man ihm weniger Budget zuteilt und ich weiß wie Organisationen sich dann verhalten,eine Variante des ehernen Gesetzes der Oligarchie.Ich stell also einfach historiographisch fest,erst kamen Flüchtlinge und die Italiener haben mit Mare nostrum geholfen, dann hat mans Frontex übertragen die das Retten sukzessive einstellten und einige schwere Menschenrechtsbrüche begingen und jetzt kommen immer weniger und Frontex will den Status quo aufrechterhalten,aber bei der Panik.Und ihr freßt das, sagenhaft.

Antworten
Irgendeiner
3
0
Lesenswert?

Addendum:Und drei rote Striche,nach all den SStunden im Zug,mehr kommt nicht,

ihr seid doch Experten und redet gerne drüber,ich mein, ich mag rotes Feuer vor meinem Altar,aber ich will auch bissal was handfesteres in meiner Opferschale,sonst zürne ich,man lacht.

Antworten
Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Addendum II: Die roten Striche tröpfeln so zögerlich,das ist wirklich lahm,

ich mein, diese Flüchtlinggschichterln sind dem frechen Studienabbrecher wichtig,da kann er Märchen erzählen soviel er will,vom Kopftuch bist zu den Zahlen ,ich sags mit Nachdruck, das ist dem wichtig, er hat nichts anderes,der braucht das,und dann komm ich daher und ätze und wie verteidigt ihr Euren Messias, halbherzig, schweigend, ohne jede Verve,da kann ich ihm nur zustimmen, das kann wirklich noch besser gehen,man lacht.

Antworten
Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Addendum II: Die roten Striche tröpfeln so zögerlich,das ist wirklich lahm,

ich mein, diese Flüchtlinggschichterln sind dem frechen Studienabbrecher wichtig,da kann er Märchen erzählen soviel er will,vom Kopftuch bist zu den Zahlen ,ich sags mit Nachdruck, das ist dem wichtig, er hat nichts anderes,der braucht das,und dann komm ich daher und ätze und wie verteidigt ihr Euren Messias, halbherzig, schweigend, ohne jede Verve,da kann ich ihm nur zustimmen, das kann wirklich noch besser gehen,man lacht.

Antworten
jaenner61
1
9
Lesenswert?

es wäre ganz einfach

zuwanderung ist ok, wird auch sicher notwendig sein. aber die regeln bestimmen WIR und sonst niemand. das beherrschen der deutschen sprache und das akzeptieren unserer gesetze gehört nun mal 100% dazu! weiters muss nach einer gewissen zeit der nachweis erbracht werden, dass man sein leben selbst finanzieren kann. (so wie es die amis schon immer machen, nicht erst seit trump) auch wenn man in den usa bei der greencard lotterie mitmachen will, muss man gewisse voraussetzungen erfüllen (ausbildung usw) ansonsten ist man nicht zur teilnahme berechtigt. oder man ist auf grund seiner qualifikation begehrt bzw erbringt den nachweis, im land investieren zu wollen. aber jede dieser möglichkeiten zum dauernden aufenhalt in den usa hat zur bedingung, für sich selbst sorgen zu können!
unsere wirtschaft sucht personal, wo sind die angepriesenen „facharbeiter“ die uns 2015 überrannt haben? beim großteil dieser sogenannten facharbeiter, ist die von uns benötigte qualifikation nicht vorhanden!

Antworten
Landbomeranze
4
34
Lesenswert?

Und was tun sie gegen alle dieses Gesetzesverstöße.

Nichts!!!!!!! Die Briten wussten, weshalb sie die Segel streichen.

Antworten
homerjsimpson
24
10
Lesenswert?

Ich verstehe, dass die Angst vor Zuwanderung ein emotionales Thema ist...

.. aber wenn man deswegen jegliche Fakten ignorieren will, ist das halt ein schwieriger Zugang zu einem Thema. Aber ich weiß eh, Argumente werden da wie auch im Alltag gerne ignoriert und dann gehts einem leichter. Schönen Abend noch.

Antworten
gerbur
34
9
Lesenswert?

Für jene, die noch ohne Schaum vor dem Mund

und sinnerfassend Lesen können: "Eurostat veröffentlichte am Mittwoch auch eine Prognose für die Bevölkerungsentwicklung in der Europäischen Union bis 2100. Demnach soll die Einwohnerzahl zwischen 1. Jänner 2018 und 1. Jänner 2100 um fast vier Prozent beziehungsweise 20 Millionen Menschen z u r ü c k gehen(!!). Es wird erwartet, dass die Bevölkerung der EU nach Jahren des beständigen Wachstums im Jahr 2044 einen Höchststand von 525 Millionen erreichen und danach auf 492,9 Millionen absinken wird. Österreich soll laut der Vorausberechnung 2100 mit rund 9,8 Millionen Menschen mehr Einwohner haben als heute" (Wiener Zeitung 10.07 2019)

Antworten
Balrog206
4
26
Lesenswert?

😂

Anscheint ist Wahrsagerei und lesen aus Glaskugeln wieder sehr gefragt !

Antworten
tomtitan
3
33
Lesenswert?

"Viele nutzen dann die Chance und ziehen weiter in ihr Wunschland" - und das sind dann jene Länder, wo man am meisten lukrieren kann...

Deutschland, Österreich und Schweden...

Antworten
homerjsimpson
59
15
Lesenswert?

Vor 4 Jahren 10 Mal mehr Zuwanderung aber dennoch "gewaltiger Druck".

Was war dann vor 4 Jahren? Ursuper-gewaltig? Populismus und Marktschreier eines Lobbyisten, der mehr Geld für sich will.

Nur um die Relation zu verstehen: Rund 5,3 Mio. Menschen sterben jedes Jahr in der EU. 120.000 Leute Zuwanderung ist also nicht gewaltig, es sei denn man wolle vorgaukeln, diese Menschen wären alle gefährlich.

Antworten
feringo
0
2
Lesenswert?

@homerjsimpson

homerjsimpson, Sie können vielleicht rechnen, Mathematik beherrschen Sie nicht. Wenn doch, dann manipulieren Sie.
Wenn Sie Kaffeebohnen mit Tannenzapfen vergleichen, sollten Sie dabei die Gemeinsamkeit nehmen.

Antworten
redlands
2
35
Lesenswert?

nur der Vollständigkeit halber:

es kommen in der EU natürlich auch Babys zur Welt ...nämlich ca. 5,1 Mio. p.a.(2017)...

Antworten
homerjsimpson
25
5
Lesenswert?

Danke @redlands

Wer rechnen kann kommt damit auf ein Minus, es sterben mehr Leute in der EU als geboren werden. Was sagt uns das?

Antworten
redlands
0
27
Lesenswert?

Dass die Zuwanderungspolitik

in früheren Jahren versagt hat UND jetzt wieder versagt! Damals, damit meine ich die 90er ...frühe 2Ker viell. noch) Jahre z.B. hätte man noch jene "Schlüsselkräfte"(aus Osteuropa, Indien...z.B) bewegen können (gingen dann aber alle nach Kanada, UK ...); heute drängen in der Mehrzahl Analphabeten unterschiedlichster Provenienz ins Land..(und hier die Parks.....) - die sollen wir jetzt natürlich willkommen heißen weil angeblich benötigt. Und das in der Mehrzahl auch noch Muslime (man fahre bitte gerne selbst einmal nach Bosnien um zu sehen was auf uns zukommt...ich meine damit nicht Flüchtlingslager sondern Städte mit ihrem normalen Alltag wir z.B. Bihac)-wer glaubt, dass das in Folge der dann Platz greifenden Entwicklung mit Geburtenzahlen dieser Zuwanderer gutgeht ist auf dem gefährlichsten Holzweg den man dzt. überhaupt beschreiten kann.

Antworten
Bobby_01
12
50
Lesenswert?

Die EU

ist in dieser Sache unfähig! Das hat sie schon längst bewiesen.
Alle Staaten müssen konsequent die Einwanderer zurückschicken sonst bricht unser Sozialsystem zusammen.

Antworten
checker43
7
1
Lesenswert?

Ja glaubens,

Italien und Griechenland hätten die Sache ohne EU und Frontex besser bewältigt? Hätten die mit der Türkei ein Abkommen geschlossen?

Antworten
peterbau84
11
30
Lesenswert?

Richtig

Aber unsere Grünen wollen das nicht einsehen

Antworten
homerjsimpson
53
20
Lesenswert?

512 Mio. leben in der EU. Kein Sozialsystem bricht zusammen...

...wenn 0,025% Zuwanderung "daherkommt". Das ist auch in der Geschichte nachvollziehbar und völlig klar, weil die Leute die zu uns kommen NICHT bei uns faulenzen wollen, sondern leben und arbeiten wollen. Von den 0,025% sind sicher ein paar Faule dabei, aber nichts spricht dafür, dass der Anteil überdurchschnittlich ist und liegt somit weit unter 0,01% und ist somit leicht verkraftbar. Man kann andere Gründe finden warum man Ausländer bei uns nicht will, die Sozialsysteme sind es nicht.

Antworten
feringo
2
3
Lesenswert?

@homerjsimpson

homerjsimpson, Sie erklären mit 0,01 den Lesern die jetzige Bevölkerungsverteilung in Wien 🤣🤣🤣
Ich behaupte, Leser Ihres Kommentars können besser mathematisch kalkulieren als Sie.

Antworten
X22
1
0
Lesenswert?

Ja die Mathematik

was ändert es, ob sie alle in einer Stadt oder alle so aufteilen, dass nur je eine( r ) in einem Dorf unterbringen, das Gesamtverhältnis ändert sich dadurch nicht.
Faszinierend die Mathematik gell

Antworten
feringo
0
0
Lesenswert?

@X22

Ja, das ist eben der rechnerisch richtige statistische Schummeltrick des homerjsimpson und eben nicht Mathematik.
Mathematik würde fragen, was die Untrschiede bedeuten.

Antworten
PiJo
2
47
Lesenswert?

andere Gründe

Zitat Johann Wolfgang von Goethe
„Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.“
Die zu uns kommen müssen sich auch an unsere Gesetze halten, wie jeder von uns

Antworten
homerjsimpson
35
9
Lesenswert?

@PiJo ....

.. und was schätzen Sie wie viele von den 120.000 haben schon Gesetze verletzt? Und was glauben Sie, wie viele Österreicher sich nicht an Gesetze halten? Und seit wann bestrafen wir in Österreich Leute dafür, was andere Leute verbrochen haben, wie es bei Zuwanderern gewünscht wird (wenn ich sage: Alle weg)?

Antworten
redlands
0
23
Lesenswert?

Ja wieviel? Ich sags ihnen ganz exakt:

Es sind 120000! Illegale Einreise ist Staftatbestand. Und die Sache mit "wieviele Österreicher halten sich nicht..." ist unterirdisch wenn nicht kindlich...eigentlich sogar unglaublich!

Antworten