AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EU-WahlMehr als Hälfte der Deutschen weiß nicht, dass am 26. Mai gewählt wird

Einer Umfrage zufolge ist der Europawahlkampf nur für 12 Prozent der Deutschen wichtiges Thema.

© AP
 

Den meisten Bürgern in Deutschland ist der Termin der Europawahl vier Wochen vor dem Wahltag nicht bekannt. In einer am Montag veröffentlichten Forsa-Umfrage für die Sender RTL und n-tv gaben 58 Prozent der Befragten an, sie wüssten nicht, dass am 26. Mai das Europaparlament gewählt werde. Nur zwölf Prozent gaben an, der Europawahlkampf sei für sie ein wichtiges Thema.

Zum Vergleich: Fünf Wochen vor der Bundestagswahl 2017 war der damalige Wahlkampf für fast 50 Prozent das wichtigste Thema.

Mehr als die Hälfte der Befragten wertete Deutschlands Mitgliedschaft in der EU allerdings positiv. 54 Prozent der Befragten erklärten, die Bundesrepublik habe durch ihr Engagement für Europa und die Mitgliedschaft in der EU "alles in allem mehr Vorteile gehabt". Lediglich 14 Prozent waren der Meinung, Europa habe Deutschland "mehr Nachteile" gebracht.

Als vorteilhaft wird die EU-Mitgliedschaft vor allem von den 18- bis 29-Jährigen mit 62 Prozent sowie von den Anhängern der Grünen mit 68 Prozent eingeschätzt. Im Gegensatz zu allen anderen Bevölkerungs- und Wählerschichten betrachteten die AfD-Anhänger die EU mehrheitlich skeptisch (57 Prozent).

Wäre am nächsten Sonntag Bundestagswahl, würden sich die Wähler laut Umfrage so entscheiden: CDU/CSU kämen auf 27 Prozent, die SPD auf 17 Prozent, die FDP auf acht Prozent, die Grünen auf 20 Prozent, die Linke auf neun Prozent und die AfD auf 13 Prozent. Für die Erhebung befragte das Forsa-Institut vergangene Woche 2.009 Menschen.

Kommentare (3)

Kommentieren
wirklichnicht
0
4
Lesenswert?

Ist bei uns sicher nicht anders ...

Nur es wurde in Österreich keine Umfrage durchgeführt.
Das ist Demokratie. Ein Viertel ist gut informiert und geht zur Wahl. Ein weiteres Viertel ist es ziemlich egal, geht aber trotzdem hin und wählt anhand des Gefühls der gesehenen Plakate. Ein weiteres Viertel hat keine Ahnung, geht hin und wählt beliebig nach Tageslaune. Und ein weiteres Viertel geht gar nicht hin.

Antworten
BernddasBrot
1
5
Lesenswert?

Erinnere mich , vor Jahren

erschien der bereits verstorbene FDP Politiker Westerwelle in einem TV Camp eines Privatsenders. Die Leute wussten nicht wer das war.....Sollte allerdings BVB nicht deutscher Fußballmeister werden , der Pott ist am Beben.....

Antworten
pescador
5
7
Lesenswert?

.

Das sind genau jene, die am meisten über die EU sudern.

Antworten