AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Katerina AnastasiouKPÖ-Kandidatin für die EU-Wahl: "Besitzer von Zara enteignen"

Europawahlen: Österreichs KPÖ-Spitzenkandidatin für die EU-Wahl, die 35-jährige griechische Staatsbürgerin Katerina Anastasiou, in der ORF-Pressestunde am Sonntag.

KATERINA ANASTASIOU
Die Griechin Katerina Anastasiou kandidiert für die KPÖ © APA/HANS PUNZ
 

Die 35-jährige Griechin Katerina Anastasiou tritt für die "KPÖ PLUS - European Left - Offene Liste" zur EU-Wahl an. In der ORF-Pressestunde sprach sie an Sonntag über ihre Beweggründe.

"Ich bin Pro-Europäerin. Aber es geht um die Frage: Welches Europa? Das Europa von jetzt kann ich nicht gut heißen, es gibt zu viele soziale Unterschiede", so Anastasiou, die selbst nicht KPÖ-Parteimiglied ist.

"Der Kapitalismus funktioniert nicht. Wir können unsere Probleme wie etwa das Umweltproblem nicht lösen, wenn wir uns nicht ändern", sagt Anastasiou. Und weiter: "Wir diskutieren zu wenig über das Sterben im Mittelmeer." Armut sieht Anastasiou als "Gewalt".

Der Besitzer des spanischen Inditex-Konzerns, zu dem unter anderem die Modekette Zara gehört, "gehört enteignet": "Er ist nicht ein bisschen reich. Er ist überreich."

Ihre Meinung zum Brexit? "Kein vernünftiger Linker befürwortet den Brexit", so die griechische Staatsbürgerin, die keinen Österreichischen Pass hat. Die Türkei solle "unter ihrer jetzigen Regierung nicht der EU beitreten können".

Anastasiou ist für "mehr und nicht für weniger EU". "Der Klimawandel ist ohne EU nicht zu schaffen."

Sie wirft der EU vor, zu viel auf Abschottungspolitik zu setzen. "Wir müssen unserer Verantwortung nachgehen." Details, wie mit Flüchtlingswellen umzugehen sind, nennt sie nicht.

Auch nicht, wie sie sich eine Zukunft ohne Österreichische Armee vorstelle. "Ich bin idealer Weise für eine Welt, wo kein Herr nötig ist."

Katerina Anastasiou kam im Alter von 20 Jahren nach Wien, wo sie seither lebt und arbeitet. Sie studiert Biologie, hat zuvor unter anderem als Bademeisterin oder Museumspädagogin im Naturhistorischen Museum gejobbt. Seit 2015 ist sie für transform!europe, Netzwerk von 32 europäischen Organisationen und anerkannte politische Stiftung der Partei der Europäischen Linken, tätig. "Ich stelle mich zur Wahl, weil ich in den letzte Jahre persönlich erleben konnte, wie das gesellschaftliche Klima vergiftet wird, rassistische Angriffe alltäglich werden", kommentierte sie ihr Engagement bei der EU-Wahl.

Die Kommunisten waren bisher bei allen EU-Wahlen dabei - allein oder in Bündnissen, 2004 als Linke, 2014 mit den Piraten, Wandel und Ex-Martin-Mandatar Martin Ehrenhauser als "Europa anders". Ins EU-Parlament geschafft hat es die KPÖ aber nie.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Anil
0
0
Lesenswert?

KPÖ wählen am 26. Mai

Ich wähl die KPÖ, mach du es auch!
comment

Antworten
Civium
9
6
Lesenswert?

Viel Glück!!

Aber ich glaube die Dame ist mit ihren Ideen 100 Jahre zu spät!!
In 100 Jahren könnte sie wieder Chancen haben, die Menschen heute kennen keine Solidarität mehr und das wird irgendwann rächen.

Antworten
Sam125
9
16
Lesenswert?

Ich hoffe für die Linken, dass die Griechin viele , viele Stimmen bekommt,

denn so lächerlich ihre Forderungen auch sind,sie passen zu den extremen Linken Europas und sie schwächt mit jeder Stimme, die sie von unseren Wählern bekommt, Europas restliche linke Gesellschaft und Parteien!Also bitte KPÖ Plus wählen! Mit ihren nichtssagenden und unbegründbaren Forderungen steht sie hier bei uns ja eh nicht ganz alleine da! Sie passt ganz gut zu unseren Grünen und auch zu der SPÖ! In der Pressestunde war sogar die Moderatorin sehr Überrascht und wusste einfach nichts mehr zu fragen, da ihr vor lauter staunen der Mund offen blieb!

Antworten
Irgendeiner
5
1
Lesenswert?

Es hat nicht gefallen,naja,wenn ich auch analytisch

bin,selbst schuld,man lacht,trotzdem sammy,schwach sehr schwach.Du magst nicht wenn andere sehen was Du tust,hilft doch nichts,ich sags dann ohnehin,ich will doch nur ein bißchen plaudern,man feixt.Und wenn Du fröhlich unhaltbare Propositionen plakatierst mußt damit leben daß wer antwortet, ist in nuce das Wesen jedes Diskurses,aber ich weiß ja, daß es das gar nicht war,man lacht.Weißt sammy,gibt so Fallstricke,Wut und Zorn zu Beispiel sind immer eine Selbstbehinderung,mangelnde Selbstkritik ist ein weiteres Ding das notwendig stolpern läßt,Ignoranz gegenüber Sachverhalten und Mangel an Logik strafen sich auch immer selbst ab,aber ganz schlimm ist ein überzogenes Selbstbild und die notwendig daraus resultierende verletzte Eitelkeit,dann ist man immer mit sich selbst beschäftig und nicht mit der Sache.Ich weiß auch nicht warum mir das jetzt einfällt.

Antworten
Irgendeiner
2
0
Lesenswert?

Tja

Silence is golden
But my eyes still see
Silence is golden, golden
But my eyes still see
(Tremeloes)

Antworten
Alm2
3
28
Lesenswert?

Es ist lustig

Es gibt im Forum so Kasperl, die sich nach jedem Kommentar den sie von sich geben aufregen das sie so viele Rote Striche bekommen, muss wohl auch eine Krankheit sein.

Antworten
Irgendeiner
17
2
Lesenswert?

Dann sags den Kasperln doch ins Gesicht,mein

fleischgewordenes Heldenepos und manchmal kehrt der Artikel, warum, weiß ich auch nicht, nach Monaten zurück und dann seh ich, daß Du vollmundig warst.Und
Du möchtest über ein Krankheit reden,das könnma machen, erzähl mir näheres.Ach und wo ich Feigheit verspotte solltest nicht Schmerz reinlesen, ich hab Spaß ohne Ende.

Antworten
Irgendeiner
12
2
Lesenswert?

Addendum:Ja, die Sünden der Vergangenheit holen einen manchmal

ganz plötzlich ein und Krankheiten sind ja eins unserer Themen,nicht,meine besprechma zuerst,man lacht.Und ich wüßte auch zu gerne welche Krankheit das bei mir sein könnte,erzähls mir.

Antworten
Irgendeiner
30
19
Lesenswert?

Naja, nicht meine Baustelle aber ich

hab nichts gegen ordentlich Pfeffer in der turbokapitalistischen EU -Suppe,also viel Glück.

Antworten
Balrog206
10
13
Lesenswert?

Jetzt

Hast schon eine Auswahl von 3 Parteien bei der Eu Wahl 😉

Antworten
Irgendeiner
30
17
Lesenswert?

Ich Roggi, ich wähle grün,

wegen der Umwelt und weil ich die jetzt nicht im Stich lasse,ansonsten würd ich Diem25 wählen,der EU-Reform wegen, und dann Roggi,hätte ich immer noch eine breite Palette von Möglichkeiten, denn sowohl Karas wie die junge Dame da oben,Voggenhuber oder Schieder wären mit ideologischen Abstrichen drin, aber nimmer was das nach dem jungen Dorian Gray riecht dems nur um sein Bild geht oder den, der mich immer an mehr osteuropäische Speisen erinnert, dieses Vulumski oder wie das heißt,das schmeckt mir nicht.

Antworten
Bertl1970
2
12
Lesenswert?

Kommentar

Ist ja nichts Neues,aber mit Kandidaten wie Voggenhuber-da wird es sicher lustig werden,was das Resultat betrifft....

Antworten
Irgendeiner
27
5
Lesenswert?

Addendum:Wow,sieben Schwaben schon sind nicht damit

einverstanden was ich für mich als wählbar erachte,wollts in mein Wahlrecht auch noch eingreifen, da seids sehr weit weg von daheim und ungeheuer verloren,man feixt.Während ich mich wieder frage,ob es sinnvoll ist was nur stricheln kann kreuzeln zu lassen,könnt ja überfordern, sind zwei Bewegungen,man lacht.

Antworten