Neuer CDU-ParteichefDie Stunde des Friedrich Merz: Kann er die Partei einen?

Friedrich Merz gewinnt überraschend klar das Mitgliedervotum um den CDU-Vorsitz schon im ersten Durchgang. Seine Aufgabe: Nach innen integrieren, nach außen polarisieren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Friedrich Merz ist neuer CDU-Parteichef
Friedrich Merz ist neuer CDU-Parteichef © AFP
 

Das war dann doch eine Überraschung. Weiter und weiter kletterte der Balken von Friedrich Merz auf der Leinwand in der CDU und blieb erst bei 62,1 Prozent stehen. Damit ist Merz bereits im ersten Wahlgang der Urwahl zum neuen Vorsitzenden der CDU bestimmt. Ein Parteitag muss ihn noch bestätigen, so will es das Parteiengesetz.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pescador
0
0
Lesenswert?

Kann er die Partei einen?

Wenn man mich schon so direkt fragt, ich glaube es nicht.

wjs13
6
7
Lesenswert?

Das eindeutige Wahlergebnis zeigt

wie abgehoben und damit von der Basis extrem weit entfernt die Merkel-Kohorten unter den Delegierten waren und das abdriften weit nach links deckten.
Höchste Zeit, dass die Partei den Merkelschen Irrweg verläßt und wieder vernunftbasierte Politik macht.

Patriot
1
2
Lesenswert?

@wjs13: Ha, ha, ha,

der war gut!