Wegen Impfpflicht Sorge um Grundfreiheiten: Kroatiens Präsident zitierte Österreichs Botschafter zu sich

Milanovic bezeichnet neuen Lockdown und Impfpflicht als "Katastrophe". Er äußerte "tiefe Sorge über die Grundfreiheiten in Österreich".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Präsident Zoran Milanovic
Präsident Zoran Milanovic © AP
 

Der kroatische Präsident Zoran Milanovic hat wegen des Lockdowns den österreichischen Botschafter in Zagreb vorgeladen, um ihm "unsere tiefe Sorge" über die Grundfreiheiten in Österreich auszudrücken". Milanovic hatte in der Vorwoche schon den Lockdown für Ungeimpfte scharf kritisiert und einen indirekten Vergleich mit der NS-Zeit gezogen, woraufhin der kroatische Botschafter ins Wiener Außenamt geladen worden war.

Den eingeführten bundesweiten Lockdown in Österreich und die angekündigte Impfpflicht bezeichnete Milanovic als eine "Katastrophe", berichteten kroatische Medien. "Ich denke, die Schweden sind viel klüger als sie, als deren regierende Garnitur", sagte der frühere Ministerpräsident und Sozialdemokraten-Chef mit Blick auf Österreich. Die Corona-Einschränkungen, auch die kroatischen, seien wissenschaftlich nicht begründet und würden "die Menschen terrorisieren".

Kritik kam bereits zuvor

Wie die kroatische Nachrichtenagentur Hina am späten Nachmittag meldete, wurde der österreichische Botschafter Josef Markus Wuketich am Montag im Amtssitz von Milanovic vorstellig. Dessen außenpolitischer Berater Neven Pelicaric habe mit Wuketich gesprochen, bestätigte ein Sprecher des Präsidenten. Über den Inhalt des Gesprächs wurde nichts mitgeteilt.

"Unsere Botschafter werden ständig wegen irgendwelchen Dummheiten vorgeladen, dann werden wir das mit ihren auch machen", hatte Milanovic zuvor gesagt. Es könne nämlich nicht sein, dass man den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban und Polen ständig als Fußabstreifer benütze, während es andererseits "Heilige Kühe" gebe. "Wenn die Niederländer und sonst noch wer jede Woche Kommentare über Bosnien-Herzegowina abgeben, dann kann ich auch über Rotterdam sprechen", sagte er in Anspielung auf die dortigen Ausschreitungen von Corona-Maßnahmengegnern. "Das Volk rebelliert, und das sind keine Zuwanderer, sondern blonde und schüchterne Niederländer", so Milanovic, der sich verwundert zeigte, "dass ich der einzige europäische Staatsmann bin, den das juckt".

Der kroatische Präsident übte vergangene Woche Kritik über den österreichischen Lockdown für Ungeimpfte und zog einen Vergleich mit dem Faschismus. Dafür entschuldigte er sich am Montag. "Ich habe gesagt, dass mich das, was in Österreich stattfindet, an den Faschismus erinnert. Ich entschuldige mich dafür", sagte er vor Journalisten. "Der österreichische Bundespräsident ist mein Freund, ein hervorragender Mensch", sagte Milanovic mit Blick auf Alexander Van der Bellen. Ein Land, das einen solchen liberalen und grünen Politiker wählt, könne nicht faschistisch sein. "Aber einige Politiker verhalten sich träge, sie denken langsam", so der kroatische Präsident offenbar mit Blick auf die türkis-grüne Regierung.

Impfquote in Kroatien niedrig

Auf die in seinem Land unter 50 Prozent liegende Impfquote angesprochen, hatte der kroatische Präsident im September wissen lassen: „Mir egal, wir sind genug geimpft, sollen sie uns doch einzäunen!“ Mit Stichtag 21. November haben 52,5 Prozent der Kroaten eine Dosis erhalten – nur 46,9 Prozent sind derzeit vollständig geimpft.

Kommentare (99+)
Ogolius
6
70
Lesenswert?

Zusätzlich

ist Kroatien EU Nettoempfänger unseres Steuergeldes …

Kristianjarnig
8
65
Lesenswert?

"WIENS" Botschafter?

Habe ich was verpasst oder vertritt ein Botschaft noch immer den STAAT und nicht nur die Hauptstadt?

Abseits davon sind die Kroaten sicher welche die nicht zu sehr mit Steinen werfen sollten wenn man selbst im Glashaus(eigentlich ganz Europa) sitzt....

fliflaflocki
15
45
Lesenswert?

Freund

Kickls!!!

techwag
17
47
Lesenswert?

Kroatien...

...super! Wir freuen uns auf nächstes Jahr!!!

Nora
32
116
Lesenswert?

Impfpflicht

Die Pockenimpfung war in Österreich Pflicht.Ich glaube von 1948 bis 1980. Und NIEMAND hat sich aufgeregt und von Diktatur gesprochen! Uns jetzt? Möge Kroatien den Mund halten und dich nicht in unsere Belange einmischen!

josef0106
1
5
Lesenswert?

Pockenimpfpflicht

Österreich war 1948 besetzt, Iwan hat gesagt wo’s lang geht.
Die Kriegsverlierer werden keine Kriegsgewinner anstecken.
1948 hat Österreicher gar nix entschieden

selbstdenker70
0
3
Lesenswert?

..

Endlich einer der sich mit Geschichte beschäftigt...

Schildbach
144
39
Lesenswert?

Grundrechte!

Hallo, bitte aufwachen es um unsere Rechte. Was kommt als nächstes nach der Impfpflicht? Gehaltseinschitte?? Eigentum geht verloren?
Aufwachen bitte!!!!!

peter499
5
19
Lesenswert?

Ja, Ja

Guten Morgen, sonst keine Sorgen?

GanzObjektivGesehen
2
37
Lesenswert?

Schildbacher oder Schildbürger?

fliflaflocki
13
50
Lesenswert?

Es geht

Um den Schutz der Mehrheit!!!

bitteichweisswas
9
31
Lesenswert?

Guten Morgen!

Schlecht geschlafen und von der "Versunkene-Kosten-Falle" geträumt?

Summerrain777
9
48
Lesenswert?

Mal nachdenken

Und wir schauen zu, typisch Österreicher. Euch geht es alle zu gut - die Chinesen wären da nicht so zimperlich.

eko
16
86
Lesenswert?

Kroatien ist immer im Frühjahr

Covid „frei“??? Gefakte Zahlen führen nach absolvierten Kroatienurlaub zu den Zahlen die wir derzeit haben. Bin absoluter Kroatien Fan, aber alles zu seiner Zeit. Bitte bei den Fakten bleiben Herr Präsident!!!

Tschuxlovic
1
2
Lesenswert?

Covid Frei ?

Die Offiziellen Zahlen waren gleich hoch wie die in Österreich im Sommer. Pro Kopf also sogar höher als in Österreich. Wo wurde denn da bitteschön gefaked ? Oder wurde vielleicht Panik gemacht das man ja "zu Hause" Urlaub macht weil die Wintersaison durch ein wunderbar gemeistertes Ischgl im Vorjahr versaut wurde ? Die Zahlen gingen in ganze Europa während des Sommers nach unten aber die bösen Kroaten...böse böse böse.
Und von verfälschten Zahlen sprechen wenn man Selbsttests anbietet als ofiziellen Tests die ganz sicher nicht zu mindestns 80% von der eigenen Bevölkerung verfäscht worden sind. Aber ist ja immer leichter mit dem Finger auf andere zu Zeigen oder ?

Immerkritisch
20
98
Lesenswert?

Die Kroaten haben es notwendig,

sich über Österreich auszulassen!

Gedankenspiele
42
43
Lesenswert?

Ich bin auch über die Entwicklung besorgt.

Ich als geimpfte Person bin absolut für die Impfung, aber kategorisch gegen eine Impfpflicht.

Was wäre wenn die Biontech- und Moderna-Impfstoffe noch nicht serienreif wären? Würden wir dann von Kurz mit seinem einst präferierten Impfstoff Sputnik zwangsgeimpft werden?

Man muss auch an die Zukunft denken. Nicht nur Politiker wollen manchmal das Volk erziehen. Auch das Volk muss manchmal die Politiker erziehen.

GanzObjektivGesehen
6
25
Lesenswert?

Und jetzt kommt der wunderbare „Totimpfstoff“.

Was für ein vertrauenserweckender Name für ein Produkt.
Glaubt wirklich jemand, dass dieser länger getestet wurde? Oder die ach so gefährlichen Nebenwirkungen und Spätfolgen schon alle im Beipacktext zu finden sind. Gleiches gilt für alle Medikamente, die da kommen sollen und werden.

Und aufpassen, auch diese werden von der „bösen“ Pharmaindustrie hergestellt und verkauft. Wie das Aspirin, das uns so oft weiterhilft. Hat sich schon jemand gefragt, wie viel die Pharamaindustrie mot einfachen Schmerzmitteln verdient?

cathesianus
27
89
Lesenswert?

Herrlich,...

... dass jetzt "Balkan-Fürsten" sich wichtig machen!

madermax
89
38
Lesenswert?

Interessant….

wie sich hier alle auf den Kroatischen Präsidenten einschießen. Er sagt ja eigentlich nur was sich die meisten Österreicher sowieso denken.

Hat gestern keiner Im Zentrum gesehen? Im Endeffekt war ja eh jeder in der Diskussion gegen eine generelle Impfpflicht, sowohl Heinz Fischer, Irmgard Griss oder auch der Intensivmediziner Valipour. Nur wills halt keiner direkt sagen, weil keiner der Buh-Mann sein will. Aber anscheinend haben die KLZ User den Buhmann jetzt in Milanovic gefunden…

peter499
12
5
Lesenswert?

@mader...

vielleicht hätten Sie besser zu hören sollen.

GanzObjektivGesehen
3
5
Lesenswert?

Heute sind sie mein Buhman.

Wenn jemand etwas sagen will, dann soll er es sagen. Oder daheim bleiben.

Ogolius
7
19
Lesenswert?

Recht interessant,

wie Sendungen subjektiv definiert werden. Unglaublich, wie primär intellektuell unterbegabt dann Stellungnahmen folgen. Jedes weitere Wort überflüssig…..

uzi50074
104
50
Lesenswert?

Österreich in bester Gesellschaft

Allgemeine Impfpflicht besteht in Tadschikistan, Turkmenistan und Vatikanstaat, alle 3 Staaten Diktaturen. Auf diesem Niveau sind wir nun angekommen und die meisten können sich vor Freude gar nicht mehr einkriegen.

Erschreckend

Summerrain777
11
20
Lesenswert?

Intelligenzbefreit

Vatikanstaat = Diktatur

Manchmal schäme ich mich mit solchen Menschen leben zu müssen. Die Akademikerrate ist in Österreich sehr gering - warum wohl?

martin8330
24
42
Lesenswert?

Erschreckend...

ist nur die Dummheit von Impfgegnern.

Gelernter Ösi
8
2
Lesenswert?

gähn

.

SagServus
31
84
Lesenswert?

Ebenfalls Länder mit Impfpflicht:

Belgien, Frankreich, Italien, Tschechien und Ungarn.

Aber du kannst uns jetzt sicher erklären, wieso eine Impfpflicht gegen Corona einen Staat zu einer Diktatur macht und eine Impfpflicht gegen Kinderlähmung nicht.

Oder wieso Österreich keine Diktatur war als man die Impfpflicht gegen Pocken hatte.

dude
16
31
Lesenswert?

Immer dieser hinkende Pockenimpfungsvergleich, Servus!

Da gab es eine erprobte, ausgereifte Impfung gegen eine Krankheit, die über Jahrhunderte und Jahrzehnte eine Geißel der Menschheit war. Als klar war, dass eine Impfung die Infektion und Weitergabe mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausschließt und somit eine umfassende Durchimpfung die Krankheit mehr oder weniger ausrottet, wurde dieser Entschluss gefaßt.
Der Unterschied zu jetzt:
Wir haben eine Krankheit, die wir seit 2 Jahren kennen. Der Impfstoff ist ca 1 Jahr am Markt. Sie haben recht, wenn Sie gleich argumentieren, dass er 6,5 Mrd. mal verimpft wurde. Vor 8 Monaten glaubten die Experten, dass 2 Impfungen für eine Vollimmunisierung ausreichen. Dann entdeckte man, dass der Impfschutz nur 4 - 6 Monate anhält, je nach Gesundheitszustand des Patienten. Jetzt glauben die Experten, dass nach der 3. Impfung Vollimmunisierung besteht. Manche Experten glauben, dass eine 4. Impfung notwendig sein wird. Wann diese 4. Impfung notwendig ist, wird wahrscheinlich vom Gesundheitszustand des Patienten abhängen. Ob nach der 4. Impfung eine mittelfristige Vollimmunisierung (8 - 10 Jahre) vorhanden ist, wissen die Experten noch nicht. Ob jährlich, in 9-, 6-, 4- oder 3-Monatsinterwallen aufgefrischt werden muss wissen die Experten noch nicht.
ABER es wird permanent getrommelt: "Eine Durchimpfung von wahrscheinlich 85 oder 90 oder 95% beendet die Pandemie für immer und macht zukünftige Lockdowns obsolet!"

Da ist schon ein bißchen ein Unterschied zur Pockenimpfung!

GanzObjektivGesehen
6
3
Lesenswert?

Wie lange war die Pockenimpfung nach zwei Jahren am Markt?

Wenn sie die Antwort gefunden haben, dann lassen sie es uns wissen.

Zwiepack
8
16
Lesenswert?

Wieviel Jahrhunderte

Wollen Sie warten?

dude
3
6
Lesenswert?

Ich hätte vor 1 1/2 Jahren begonnen, lieber Zwiepack!

Nach dem 1. höchstnotwendigen Lockdown hätte ich mit einer noch nie dagewesenen Gesundheits-, Sport-, Bewegung- und Vorsorgekampgagne gestartet. Dann wären sicher schon viele der jetzigen Risikopatienten keine Risikopatienten mehr! Insb. jene Risikopatienten unter den Kindern und Jugendlichen!
Natürlich ist die Impfung eine enorm wichtige Säule in der Pandemiehekämfpung, aber es war und ist nach wie vor einer der größten Fehler AUSSCHLIESSLICH darauf zu setzen, sie als "alternativlos" hinzustellen. Die Impfung hat viele Leben gerettet und wird es weiter tun, aber es ist nicht mehr als ein Annahme, dass mit einer 85%igen Durchimpfungsrate die Pandemie beendet und nie mehr ein Lockdown notwendig ist. Und was heißt eine Durchimpfung von 85%? In Österreich, in Mitteleuropa, in Europa, weltweit?
Wenn die Risikopatienten zu 100% durchgeimpft sind und das Virus bei den gesunden Kindern, Schülern, Jugendlichen und Junggebliebenen kontrolliert und nicht zu schnell durchläuft, haben wir in den Krankenhäusern kein Problem mehr. Denn jene, die sich junggeblieben, fit und gesund gefühlt haben und dennoch hart vom Virus erwischt werden, werden mit Sicherheit nicht die Kapazitätsgrenze der Intensivstationen durchbrechen!
Was ich von der gesetzlichen Impfpflicht für alle halte, brauche ich Ihnen daher nicht mehr zu sagen!

SagServus
5
8
Lesenswert?

Zwiepack! Nach dem 1. höchstnotwendigen Lockdown hätte ich mit einer noch nie dagewesenen Gesundheits-, Sport-, Bewegung- und Vorsorgekampgagne gestartet. Dann wären sicher schon viele der jetzigen Risikopatienten keine Risikopatienten mehr!

Genau. Die Leute wollen nicht mal 5 Minuten für eine Impfung aufwenden werden auf der anderen Seite aber ganz sicher Sport und Bewegung machen wenn man sie dazu auffordert.

Und wieso machens das nicht eh schon?

SagServus
14
18
Lesenswert?

Da gab es eine erprobte, ausgereifte Impfung

Ja, die Pockenimpfung, die 1801 erstmals erfolgreich gelang, war 1807 sicher schon erprobt und ausgereift.

"Da ist schon ein bißchen ein Unterschied zur Pockenimpfung!" - Es ändert nichts daran, dass eine Impfpflicht keine Abtriften zu einer Diktatur oder sonst was ist.

Abgesehen davon, dass es im 3. Reich einen Impfzwang und keine Impfpflicht gab.

madermax
20
29
Lesenswert?

@SagServus

Die Länder haben lediglich eine Impfpflicht fürs Gesundheitspersonal.

Und wenn jemand absolut keine Lust auf die Impfung hat, kann er sich wenigstens einen anderen Job suchen. Diese Möglichkeit wird den Österreichern aber nicht gegeben. Impfen oder Strafe oder Gefängnis…

Auch der Pockenvergleich hingt. Als in Österreich das „Bundesgesetz über Schutzimpfungen zu Pocken“ im Jahre 1948 beschlossen wurde, war der Impfstoff bereits 150 Jahre „erprobt“. So nebenbei: In Bayern wurde die Pocken Impfpflicht bereits 1807 eingeführt, in Schweden 1816, in England 1867…

SagServus
11
31
Lesenswert?

Die Länder haben lediglich eine Impfpflicht fürs Gesundheitspersonal.

Wieso hat Belgien eine Impfpflicht für Kinderlähmung nur fürs Gesundheitspersonal?

Oder wieso eine Frankreich eine Impfpflicht gegen Diphtherie, Hepatitis B, Hib, Keuchhusten, Kinderlähmung, Masern, Mumps, Pneumokokken, Röteln, Tetanus und Meningokokken nur fürs Gesundheitspersonal`?

"Auch der Pockenvergleich hingt. Als in Österreich das „Bundesgesetz über Schutzimpfungen zu Pocken“ im Jahre 1948 beschlossen wurde, war der Impfstoff bereits 150 Jahre „erprobt“" - Wieso sollte der hinken? Impfpflicht ist Impfpflicht. und nur dank dieser Impfpflicht konnten die Pocken ausgerottet werden.

Welche relevanz hat es, wie lang der Impfstoff schon "erprobt" ist? soll ma uns jetzt 150 jahre von Lockdown zu Lockdown hangeln damit man eine Impfpflicht für Corona mal andenken darf?

madermax
18
12
Lesenswert?

Welche relevanz hat es, wie lang der Impfstoff schon "erprobt" ist?

Ganz einfach. Das Vertrauen der Bevölkerung ist vorhanden. Wenn bereits die Eltern oder Großeltern damit versorgt wurden, wirkt das psychisch komplett anders auf Leute mit Impfangst, als ein Impfstoff welcher der in wenigen Monaten per Sonderzulassung durchgepeitscht wurde…

Ich kenne diese Art von Menschen und hab Verständnis dafür. Sie anscheinend nicht…

SagServus
13
18
Lesenswert?

Ich kenne diese Art von Menschen und hab Verständnis dafür. Sie anscheinend nicht…

nein, ich kenn die Menschen nicht die meinen, eine Impfpflicht würde Österreich wieder zu einer Diktatur machen.

SagServus
8
10
Lesenswert?

P.S.:

Und du glaubst ja wohl selbst nicht, dass eine Impfpflicht gegen Masern bei uns auf mehr Zustimmung treffen würde.

GanzObjektivGesehen
19
41
Lesenswert?

Das ist das Land der Wahl für alle Impfgegner.

Totale Freiheit und ein Meerzugang im Kombipack.
Wenn er diese seine Meinung wirklich ernst nimmt, soll er doch unseren Impfgegner eine Zuflucht bieten. Geht es dem noch gut? Als Retourkutsche für entschiedenes Auftreten gegen Orban? Geht es dem noch gut? Die schüchterenen Niederländer, die ganze Straßenzüge abgefackelt haben? Ja, gehts dem noch gut?

fdaxner
2
1
Lesenswert?

Gleich einsperren dort

Gleich in Kroatien einsperren

JohannAmbros
25
62
Lesenswert?

Der soll sich um sein

eigenes Land kümmern.

Lepus52
24
61
Lesenswert?

Es ist leuder kein Trost, dass es im Ausland

auch Politiker gibt, die keine Ahnung haben, nicht wissen und nichts können.

Gelernter Ösi
11
7
Lesenswert?

So wie

unsere Regierung und ExpertInnen.

gickigacki
19
44
Lesenswert?

ah

hahaha...der braucht bitte die ösis als touris der braucht sich aber gar net aufregen

Meeresrauschen
10
5
Lesenswert?

..gacki

was ist ösis ???

leonlele
16
40
Lesenswert?

Der arme Botschafter

Dem bleibt auch nichts erspart

deCamps
25
45
Lesenswert?

Seine Aussagen und Handlungs- und Verhaltenswseisen zeigen wer der kroatische Präsident Zoran Milanovic tatsächlich ist.

Unglaublich. Ein von A-Z zu den kommunistischen und korrupten zählendes Mitgliedsland. Solche A. sollten froh sein, dass sie einige Menschen aus ihrem Land nach Österreich arbeiten schicken können, damit Kohle ins Land kommt.

Gelernter Ösi
23
7
Lesenswert?

die typische Reaktion der Impffanatiker

Siehe auch Gottwald, Thiem, Kimmich... ihr drescht jähzornig, blindwütig und untergriffig auf ehrhafte Menschen ein, weil sie euch nicht folgen.

GanzObjektivGesehen
2
3
Lesenswert?

Und wieder fällt der gelernte Ösi bei der Ösi-Prüfung durch.

Sie können nicht unbegrenzt oft antreten. Irgendwann bleiben sie dann Deutscher. Für immer….

deCamps
3
2
Lesenswert?

Solrry, ihren Avatar zu lesen verursacht einen Lachkrampf.

Sie haben doch keine Ahnung von der österreichischen Gesellschaft und ihrer Menschen seit Nachkriegsende bis dato. Wie Politik, Bürokratie, Parteien und ihren Institutionen.

Kommentare 26-76 von 112