Artikel versenden

Afghanistans Milliarden außer Reichweite: Taliban in Geldnot?

Auf die neue Regierung in Kabul könnten offenbar Geldsorgen zukommen, denn die afghanischen Reserven ruhen allesamt im Ausland. Was bleibt, ist der Drogenhandel.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel