Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Eiskaltes KalkülWelches Ziel verfolgt Orbán mit dem Homosexuellen-Gesetz?

Mit dem Pädophilie-Gesetz verfolgt Ungarns Premier vor allem ein Ziel. 2021 stehen Wahlen an. Gewinnen kann Viktor Orbán nur, wenn er die nunmehr vereinte Opposition spaltet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AP
 

Wieder einmal wird viel über Ungarn geschrieben: Viktor Orbán, so heißt es da, hat ein Gesetz verabschieden lassen, das Homosexuelle diskriminiert.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Zwiepack
10
3
Lesenswert?

Orban-Versteher leitet Journalistenschule

Als ob das noch nicht schlimm genug wäre, darf er seinen rechtspopulistischen Senf auch noch über die Kleine Zeitung verbreiten.

Wie lange noch?

Mein Graz
1
4
Lesenswert?

@Zwiepack

Unabhängig vom Inhalt dieses Artikels möchte ich feststellen:

Ich finde es gut, wenn man verschiedene Meinungen kennenlernt. Das geht nur, wenn die Medien auch Meinungen abdrucken, die eben nicht jeder goutiert.

Gerade den Zeitungen wird oft vorgeworfen, nur "einseitig" zu informieren. Wenn dann ein Artikel kommt der manchem nicht zu Gesicht steht, passt es auch wieder nicht.

GordonKelz
9
13
Lesenswert?

Noch nicht angekommen im 21.Jahrhundert

Herr ORBAN ? Wo sind Sie stehen geblieben,
18. Jahrhundert....?
Gordon

andy379
12
24
Lesenswert?

Orban, Erdogan, Trump, Kurz und Co.

Überall das gleiche Vorgehen. Hetzen, Spalten und Sündenböcke finden.

Zwiepack
1
3
Lesenswert?

Sag mir, wer Deine Freunde sind,

dann weiß ich, wer Du bist!

Landbomeranze
5
8
Lesenswert?

Ja und nachdem ja Politik aus dem Sport

weitestgehend herausgehalten werden sollte, bringt die Kleine diesen im EM-Spezial. Was hat der dort zu suchen? Nicht ein Wort zu Fußball, nicht ein Wort zur Fußball EM, sondern eine Abhandlung zur ungarischen Innenpolitik. Was soll das? Der Beitrag gehört in das Ressort "International". Erhalten die Leser am Samstag im EM-Spezial zwei Seiten zum U-Ausschuss mit Scherpunkt Kurz und zwei Seiten zum Brexit mit Schwerpunkt Johnsen. Wenn Frankreich spielt a Gschichtl zum unfähigen Macron oder der rechten Le Pen und bei England gegen Deutschland bitte die Royals und vielleicht was zum Merkel Abschied und den Biographieaufhüpschungen der grünen deutschen Märchentante Annalena.

Lodengrün
0
8
Lesenswert?

Die Diskussion @Bomeranze

wurde bei Torwart Neuer ausgelöst, bei der Stadionbeleuchtung fortgesetzt. Da hat es sehr wohl einen Zusammenhang. Ich will davon ausgehen das das Sie störte und nicht die Ablehnung des neuen Homosexuellengesetzes.

Landbomeranze
1
1
Lesenswert?

Schreiben' keinen Stuss und lesens

sinnerfassend. Wo steht da etwas von Neuer oder anderen Sportlern? Da geht es um Politik in einem rein der Euro gewidmeten Sonderteil. Da hat der Orban aber schon überhaupt nichts verloren. Von mir aus kann die Redaktion im Ressort Politik dem Orban 10 Seiten widmen. Da wird Stimmung gemacht bei einem Leserkreis, den möglichweise weder Orban noch seine Gesetze interessieren. Mir ist es jedenfalls "wurscht".

Lodengrün
3
12
Lesenswert?

Tivadar Soros, Maskerade

lesen und wir sehen wie es in Ungarn weitergeht. Der Vater von George Soros schildert die Verhältnisse von damals und es tun sich heute die gleichen Mechanismen auf wie zu dieser Zeit. Es beantwortet auch die Frage warum George von Orban so verfolgt wird. Grotesk wird die Sache nur wenn man sich vor Augen hält das Orban nur mit Soros Geld studieren konnte.

AAltausseer
1
28
Lesenswert?

Gewählt wid im April 2021?

Sorry liebe Kleine Zeitung: Das ist ja nur ein Beispiel. Egal ob elektronisch oder Print: so viele Fehler wie tagtäglich in den letzten Monaten werden langsam zur Zumutung!

tupper10
0
16
Lesenswert?

Das ist das Ergebnis ...

... wenn Journalisten nicht mehr deutsch können und gleichzeitig die Korrekturleser eingespart werden (siehe auch erster Absatz: Das Gesetz "diskriminiert GEGEN Homosexuelle").

pianofisch
1
21
Lesenswert?

Stimmt

Ja, die Schlampigkeit nervt langsam.