Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Demokratie-Aktivist Jimmy LaiPekings neuer Staatsfeind Nummer eins

Der 72-Jährige hatte sein Medienimperium, darunter die erfolgreiche Zeitung „Apple Daily“, immer wieder genutzt, um die Massenproteste der Demokratieaktivisten in der Sonderverwaltungszone Hongkong zu unterstützen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Erneut verurteilt: Jimmy Lai © AP
 

Wenn Autokraten an der Repressionsschraube drehen, werden Flugzeuge gekidnappt, Kritiker vergiftet oder so lange inhaftiert, bis sie mürbe werden. Jüngstes Beispiel ist Jimmy Lai, prominenter Kritiker Chinas und Unterstützer der Demokratiebewegung in Hongkong. Der Medien-Mogul und Milliardär wurde nun wegen „illegaler Versammlung“ zu 14 Monaten Haft verurteilt, dabei sitzt er wegen Teilnahme an anderen Demonstrationen bereits im Gefängnis. Das Vermögen des fünffachen Vaters ist lange schon eingefroren, denn Lai ist Chinas Regierung ein Dorn im Auge.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren