Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Berüchtigtes GefängnisDie "Matrosen-Ruhe'" könnte auch für Nawalnys Pläne das Ende bedeuten

Nawalny, Chodorkowskij, Magnitzkij: Immer wieder landeten Kreml-Kritiker in dem Gefängnis in der Moskauer "Matrosskaja Tischina"-Straße. Politische Karriere gelang danach keinem von ihnen mehr.

Haftanstalt "Matrosen-Ruh'" in Moskau
Haftanstalt "Matrosen-Ruh'" in Moskau © AFP
 

Es ist eine Hiobsbotschaft für seine Anhänger: Alexej Nawalny, erst vor zwei Tagen aus Deutschland in seine Heimat zurückgekehrt und auf der Stelle festgenommen, wurde nun in das Moskauer Gefängnis "Matrosen-Ruhe" gebracht. Den Name der seit 1945 bestehenden Anstalt hat der Volksmund von der gleichnamigen Straße (uliza Matrosskaja Tischina) im Stadtteil Sokolniki im Nordosten der Stadt entlehnt. Die offizielle Bezeichnung lautet „Untersuchungsgefängnis Nr. 1 des Föderalen Strafvollzugsdienstes Russlands in der Stadt Moskau“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

marobeda
4
18
Lesenswert?

Was Nawalny wirklich dazu bewogen hat freiwillig

nach Rußland zurückzukehren, weiß vermutlich nur er allein. Er hat sich vorgenommen gegen Putin anzutreten und in die Knie zu zwingen. Hier hat er sich einen übermächtigen Gegner ausgesucht und wird Nawalny vermutlich das Leben kosten. Ich denke, dass er damit rechnet und glaubt dann als Volksheld gefeiert zu werden. Der Einsatz sein Leben und seine Gesundheit zu opfern, ist sehr hoch. Auch hat der FSB, den er mit seinem Telefonat enorm blamierte, eine Rechnung mit ihm offen. Einer der größten und mächtigsten Geheimdienste wird sich dies Blamage nicht gefallen lassen und entsprechend reagieren. So viele Todfeinde kann er nicht überleben. Wenn Nawalny vorsätzlich und bewußt in die Schlangengrube springt, darf er sich nicht wundern darin umzukommen.

madermax
3
7
Lesenswert?

Ändern wird sich trotzdem nichts...

Anstatt weiter zu Sanktionieren oder alle politischen Beziehungen mit Russland zu beenden, pumt die OMV Milliarden in russische Ölfelder, pusht Merkel weiterhin NorthStream2 und die EU "wünscht" sich nur was. Hat unsere Regierung eigentlich schon Stellung bezogen?