Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach "Loser"-SagerTrump nahm bei Paris-Besuch Kunst aus Residenz des US-Botschafters mit

Bei einer Reise soll der US-Präsident gefallene Soldaten als "Verlierer" bezeichnet haben - nun gibt es neue Enthüllungen über die Reise: Trump nahm damals Kunstwerke in die USA mit.

Donald Trump
Donald Trump © APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI
 

Bei einer Frankreich-Reise vor zwei Jahren soll US-Präsident Donald Trump gefallene US-Soldaten als "Verlierer" und "Trottel" bezeichnet haben - nun gibt es neue Enthüllungen über die Reise: Trump nahm damals Kunstwerke aus der Botschafter-Residenz einfach in die USA mit.

Statt einen US-Militärfriedhof zu besuchen, habe sich Trump bei dem Besuch im November 2018 länger in der Residenz des US-Botschafters in Paris aufgehalten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Im Hôtel de Pontalba habe er mehrere Kunstwerke bewundert - und sie anschließend in die Air Force One verfrachten und nach Washington befördern lassen.

Weißes Haus bestätigt Mitnahme

Trumps Sprecher Judd Deere bestätigte die Mitnahme der Kunstwerke. Trump habe sie nach Washington mitgenommen, um sie an "prominenter" Stelle im Weißen Haus auszustellen, sagte er der Nachrichtenagentur AFP.

Laut dem Bloomberg-Bericht hatte Trumps mit seiner spontanen Entscheidung damals allerdings durchaus für Stirnrunzeln gesorgt. Juristen des US-Außenministeriums überprüften demnach eilig, ob er die Kunstwerke überhaupt mitnehmen durfte. Sie gaben demnach aber grünes Licht, weil sie ohnehin im Besitz der US-Regierung sind. Laut Bloomberg handelte es sich unter anderem um ein Porträt und eine Büste von US-Gründungsvater Benjamin Franklin.

Zweite Enthüllung der Reise

Das US-Magazin "The Atlantic" hatte vor einigen Tagen berichtet, Trump habe während der Frankreich-Reise im Ersten Weltkrieg gefallene US-Soldaten als "Verlierer" und "Trottel" bezeichnet. Der US-Präsident hatte demnach einen geplanten Besuch des US-Militärfriedhofs Aisne-Marne bei Paris mit den Worten abgelehnt: "Warum sollte ich diesen Friedhof besuchen? Er ist voller Verlierer."

Trump bestritt die Vorwürfe in einer Serie wütender Tweets. Am Freitag sagte der Republikaner, der sich im November für eine zweite Amtszeit wiederwählen lassen will, es handle sich um eine "Fake-Geschichte". Für ihn seien gefallene Soldaten "absolute Helden".

Kommentare (18)

Kommentieren
Planck
2
2
Lesenswert?

Der Trumpl nimmt sich nur die Größten zum Vorbild.

König Ludwig XIV. hat seinerzeit in Reims (oder Avignon oder so) die heilige Vorhaut mitgehen lassen. Was allerdings keine große Sache war, weil damals in Europa 14 original heilige Vorhäute in Umlauf waren *g

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

?

Wessen?

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Karlheinz Deschner lesen,Werteste,"Das Kreuz mit der Kirche", ich hab

mich vor langer Zeit gerade darüber herrlich amüsiert.Und etwas indiskreter als planck bin ich nunmal,Jesus war Jude und da gibts einen postnatalen Ritus,nicht nur bei den Juden aber auch dort,und dann stellt sich irgendwann die Frage wo ist es hin und siehe, es hatte sich vermehrt wie bei Basti die Wanderer.

Planck
1
1
Lesenswert?

Frau Müller!

Das Teil ist sogar Wikipedia einen Eintrag wert *gg

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

Verschiebe ich auf später*,

hatte als Mittagessen Spaghetti mit Calamari geplant. Diesen kleinen, feingeschnittenen. Gestrichen!

*übrigens, wie schaut denn das aus, wenn ich sowas google ;-)

Planck
0
1
Lesenswert?

Naja,

es wird halt ausschauen wie alle Reliquien -- ein bissl ältlich *gg

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

Gefinkelte Antwort, Planck

Kein schlechtes Gewissen zu erkennen, mir das geplante Essen nicht ermöglicht zu haben und gut umgangen, dass sich ein ältliches Mädchen wie ich Sorgen um den Ruf macht. Diieee seeehen doch, was ich in die Suchmaschine eingebe :-)

Planck
0
1
Lesenswert?

Schon klar *g

Sie wollen mich dazu bringen, Ihnen mitzuteilen, wessen die 14 Originale waren. Es ist ein Kreuz(!) mit Ihnen ;-]

Nixalsverdruss
0
2
Lesenswert?

Lässt sich vom Präsidenten ...

.... auf den geistigen Zustand der Bürger eines Landes schließen?
Wenn ja, dann gute Nacht United States!

pesosope
0
1
Lesenswert?

Helfen Sie mir bitte, ich komme nicht drauf

war da nicht ein SPÖ-Minister, der nach verlorener Wahl auch ein Bild aus dem Ministerbüro mitgenommen hat? Ich glaube, der hat damals argumentiert, dass das Bild ja nicht gestohlen wurde, sondern nur an einem anderen Ort hängt

lieschenmueller
0
0
Lesenswert?

Ich habe einmal ein Katzenposter aus dem Büro mitgenommen,

bevor ich damit in der Zeitung stehe, gebe ich es hiermit öffentlich zu.

lieschenmueller
0
12
Lesenswert?

Ginge es um die Wahl der unmöglichsten Person weltweit,

niemand wäre so siegreich wie Trump.

schadstoffarm
2
4
Lesenswert?

jeder mag Kitsch

besonders wenn er glitzert und funkelt. Der neue Eigentümer meiner Firma hatte auch eine Dekoflinte um 150 ATS eingesackelt, es gibt halt Triebe die stärker sind als die Vernunft.

derhannes
1
4
Lesenswert?

Triebe und Vernunft

Das hat meines Erachtens mehr mit schlechtem Benehmen und Raffgier zu tun.

Lilithwashere
8
27
Lesenswert?

"Loser"

muss es heißen... tztztz...

Gelernter Ösi
2
13
Lesenswert?

Nur Loser

schreiben Looser.

styrianprawda
0
1
Lesenswert?

@Gelernter Ösi

Das müssen Sie schon verstehen:
das war halt ein Altausseeer, der wollte seinen Lieblingsberg nicht in diesem Zusammenhang genannt wissen.

tupper10
5
19
Lesenswert?

But Trump has his screws looser than any president before him

Der typische Anfänger-Englisch-Fehler hält.