Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Korrespondent Christian Wehrschütz: "Bin wohlauf - danke für die Hilfsangebote"

Derzeit sind gefälschte Emails im Umlauf, in denen behauptet wird, Wehrschütz befinde sich in Kiew in einer Notlage und bitte dringend um Geld. Bitte schicken Sie ihm keines!

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel