AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kanzler Kurz in London Nach dem Brexit: Wo führt Johnson die Briten jetzt hin?

Bundeskanzler Sebastian Kurz ist heute zu Besuch beim britischen Premier Boris Johnson. Wie legt dieser die künftige Rolle Großbritanniens an? Der Polterer ist seit dem Brexit zurückhaltender als gewohnt.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
FILES-BRITAIN-SCOTLAND-POLITICS-CLIMATE
Boris Johnson empfängt heute Sebastian Kurz in der Downing Street 10 © APA/AFP/POOL/JEREMY SELWYN
 

Wenn der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz heute Nachmittag in No. 10 Downing Street, dem Amtssitz des britischen Premiers, vorspricht, darf er sich einen durchaus freundlichen Empfang erwarten. Knapp vier Wochen nach dem offiziellen Vollzug des Brexit ist man in London an guten Beziehungen zu den „europäischen Freunden“ interessiert. Das erfuhr kürzlich schon EU-Kommissions-Chefin Ursula von der Leyen, als sie, neu im Amt, Premier Boris Johnson ihre Aufwartung machte. Auch sie war sich freilich bewusst, dass sich bei gleichbleibenden diplomatischen Gepflogenheiten Entscheidendes geändert hat im Verhältnis der Briten zum Kontinent.

Kommentare (6)

Kommentieren
Lodengrün
1
7
Lesenswert?

Fährt

kreuz und quer mit unserem Geld durch die Weltgeschichte. Was will er dort? Johnson wird wie damals ausrufen: „my friend Sebastian“. Und unser Kanzler wird erneut glauben dies wäre eine Auszeichnung nicht wissend was das wirklich bedeutet.

Antworten
BernddasBrot
2
5
Lesenswert?

Boris Vorbild ist Singapur ,

allerdings mit dem Unterschied , dass Singapur ein Finanzzentrum ist und sein UK nicht mehr. Die Arbeiter , die die Tories in England gewählt haben , wissen von ihrem Glück noch nichts...Abbau der Sozialleistungen , Lohndumping etc...In Kanada wird Boris ebenso hochgejubelt , weil auch dort keine Soziale Marktwirtschaft existiert sondern der Neoliberalismus.....

Antworten
homerjsimpson
1
13
Lesenswert?

Was heißt nach dem Brexit?

Abgesehen von dem formalen Austritt ist ja noch nichts passiert, jetzt wird erst verhandelt was zu tun ist bis zum Ende des Jahres. Dann wirds spannend, wenn England wirklich die EU verlässt, nicht nur am Papier. Zölle, Reisebeschränkungen etc., kommt alles, ohne Frage.
Und Boris "Smile the Troubles away" Johnson als Kapitän, na bravo.

Antworten
voit60
4
14
Lesenswert?

Was macht

Eigentlich der Kurz dort?

Antworten
ellen64
0
4
Lesenswert?

Fotos fürs türkise

Album😁😁

Antworten
BernddasBrot
0
6
Lesenswert?

shake hands

...Händeschütteln.....und dann wieder die Rückreise mit schönen Bildern......

Antworten