Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Kneissl hätte "einige Dinge noch gerne auf Schiene gebracht"

Ohne es explizit zu sagen, ließ Kneissl durchblicken, dass sie möglicherweise nicht abgeneigt wäre, ihre Tätigkeit in einer tatsächlichen "Caretaker-Regierung" schon fortzusetzen.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel