AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Dokumente belegen es Trump war als Unternehmer eine Niete

Trump machte in den 80er und 90er Jahren Milliardenverluste als Unternehmer, berichtet die New York Times auf Basis von Dokumenten, die der Zeitung zugespielt wurden. US-Präsident zahlte als Unternehmer früher acht Jahre keine Einkommenssteuer.

Donald Trump, Melania Trump
Donald Trump und Melania vor mehr als zehn Jahren bei einer Modenschau in New York © AP
 

Donald Trump hat einem Medienbericht zufolge in den 1980er und 1990er Jahren Verluste von mehr als einer Milliarde Dollar als Unternehmer gemacht. Der heutige US-Präsident habe von 1985 bis 1994 rund 1,17 Milliarden Dollar (1,04 Mrd. Euro) verloren, berichtete die "New York Times" unter Berufung auf Trumps Steuerunterlagen.

Demnach befanden sich seine Unternehmen in einem weitaus schlechteren Zustand als bisher bekannt. In acht dieser zehn Jahre habe Trump angeblich keine Einkommenssteuer gezahlt.

Auf Anfrage des Blattes hatte Trumps Anwalt Charles Harder angegeben, dass die Steuerinformationen über den Präsidenten "nachweislich falsch" seien. Die Angaben über dessen 30 Jahre alte Steuererklärungen seien "höchst ungenau", hieß es demnach weiter.

Das wahre Ausmaß von Trumps Vermögen hat in den USA wiederholt für Schlagzeilen gesorgt, nicht zuletzt weil dieser gern mit seinem Reichtum prahlt. Während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016 hatte der Republikaner - anders als andere Kandidaten - seine Steuererklärungen nicht veröffentlicht. Die "New York Times" hatte bereits im vergangenen Jahr Trumps Finanzen und die Herkunft seines Reichtums unter die Lupe genommen.

Seine demokratische Gegnerin Hillary Clinton von den Demokraten hatte im Wahlkampf wiederholt angedeutet, dass Trump womöglich weniger wohlhabend sei, als er angab. Die US-Demokraten versuchen derzeit, einen Einblick in Trumps Steuerunterlagen von 2013 bis 2018 zu bekommen.

FILES-US-CHINA-POLITICS-DIPLOMACY-TRADE-TARIFF
Die "New York Times" hatte bereits im vergangenen Jahr Trumps Finanzen und die Herkunft seines Reichtums unter die Lupe genommen. Foto © APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI

Kommentare (25)

Kommentieren
ARadkohl
0
8
Lesenswert?

Wie sich ein so großes Volk an der Nase herumführen lässt!

Ein über alles nur sich selbst liebender Mensch der stets größtes Interesse daran hat, so wenig Steuern wie möglich zu bezahlen, tritt als Retter der Nationen auf und wird dazu auch noch gewählt!!! Ein Politiker hat dem Volk zu dienen und nicht umgekehrt!

Antworten
Patriot
0
7
Lesenswert?

Nieten, Flaschen und Gauner regieren die Welt. Drum schauts auch so aus, auf unserer Welt.

.

Antworten
Balrog206
32
3
Lesenswert?

Man

Muss ihn nicht mögen , aber einen Milliardär als Niete und dumm hinzustellen, und selbst nicht einmal annähernd ähnliches erreicht zu haben ,ist schon grenzwertig !
Aber es ist leicht zu schimpfen und sich lustig machen , wenn man sich nie der unternehmerischen Herausforderung ( finanzielles Risiko - Zeit ) gestellt hat !

Antworten
ARadkohl
0
5
Lesenswert?

Also mein Respekt gilt denjenigen

Der menschlich auch was drauf hat und nicht des Geldes wegen!

Antworten
homerjsimpson
0
8
Lesenswert?

Trump hat viel geerbt, ja eine große Leistung...

... der Daddy wird's schon richten. Niete ist nicht nett, aber wenns halt so ist, außer im Selbstdarstellen und fürs sich selbst loben ist Trump einfach für nichts zu brauchen.

Antworten
mapem
0
7
Lesenswert?

Ja freilich taugt dir der Trumpel, Balli ...

bist ja auch das Balli hier ...

Kannst ja gar nicht anders, gell?!

Antworten
hbratschi
0
7
Lesenswert?

lasst es gut sein,...

...balrog ist ein effe und daher argumenten gegenüber äußerst resistent. ihm und seinen blauen freunden gefallen halt fakenews verbreitende schaumschläger wie eben trump einer ist. es ist zwar traurig aber halt wahr...

Antworten
Balrog206
10
1
Lesenswert?

Bratschi

Tja der Neid von euch ist schon recht heftig , aber vielleicht habt ihr ja die Möglichkeit President vom Bienenzüchter Verein oder ähnlichem zu werden !

Antworten
hbratschi
0
5
Lesenswert?

das war wieder...

...ein echter balrog. respekt... :o)

Antworten
lissilein
0
18
Lesenswert?

Ähm...

Seine Milliarden hat er geerbt. und diese falsch zu verwalten zeichnet eine Niete aus! Des Weiteren prahlte er im Wahlkampf mit seinen "Deals".. Die waren aber nicht so toll! und es gehört einiges dazu, mit diesem Vermögen so zu misswirtschaften.

Antworten
schadstoffarm
0
17
Lesenswert?

deswegen wird der Unternehmer

Trump RealitySoap Darsteller und Präsident. Null finanzielles Risiko.

Antworten
Lodengrün
0
12
Lesenswert?

Ach @Bali

hättest Du Dich nur etwas mit ihm beschäftigt wüßtest Du das das Geld das er hat von seinem Vater kommt. Mit den Spielcasinos ging er pleite, wie auch sonst. Er hat sich mit der Baumafia eingelassen und ließ polnische Bauarbeiter zu Hungerlöhnen ohne Sozialversicherung arbeiten. Ist das der Politiker den Du Dir wünschst?

Antworten
schadstoffarm
0
18
Lesenswert?

als Immobilienentwickler unterdurchschnittlich

als Selbstvermarkter superlativextrahypermegaunübertreffbar.
I'm really rich.

Antworten
Lamax2
0
22
Lesenswert?

Niete

....als Präsident genauso, nur mit weitreichenderen Auswirkungen.

Antworten
FlohMani
0
22
Lesenswert?

Als Präsident besser?

Ich glaub nicht

Antworten
wolf1949
1
3
Lesenswert?

Trump

Auch eine

Antworten
Lodengrün
1
21
Lesenswert?

Und so einen Mann hebt Vilimsky

samt blauen Anhang in den Himmel. Na gut er gehört ja zu ihresgleichen. Da sind ja selbst alles erfolgreiche Unternehmer, Studenten, ...... . Wie sehr klopft eine Frau Steger, eine Frau Kitzmüller, ..... auf den Busch.

Antworten
realist80
29
2
Lesenswert?

Als Unternehmer eine Niete..?

Ach, darum ist er Miliatär!?.... Sonst natürlichauch ein Versager auf allen
Ebenen?... Ach, darum ist er jetzt Präsident der USA!?
Ob man ihn mag oder nicht, mangelnde Geschäftstüchtigkeit und Erfolg kann ihm wohl nicht abgesprochen werden.

Antworten
mapem
1
12
Lesenswert?

Hahaha!

Habidere ... das muss wohl der neue “Realius“ sein ... ich hau mich ab!

Nach unten gibt's heutzutage kein Limit mehr.

Der Mensch als Krone der Schöpfung - das müssma mal neu evaluieren ...

Antworten
Nixalsverdruss
1
11
Lesenswert?

Lernen Sie Geschicht ...

... hätte Kreisky dazu gesagt.
Bruno Kreisky war Bundeskanzler in Österreich - ihren Aussagen nach dürften Sie in der gleichen geistigen Fraktion mit Trump sein!

Antworten
hbratschi
2
16
Lesenswert?

@realist

auch einen schicklgruber müsste man nach deiner lesart als erfolgreich bezeichnen. aber wohin uns diese typen gebracht haben/bringen, sollte man aus der geschichte ersehen können. und dem kann ich beim besten willen nichts positves abgewinnen...

Antworten
lapinkultaIII
0
22
Lesenswert?

...

Doch, kann man. Seine Pleiten sind hinreichend belegt.

Aber was ist ein Miliatär? Nach einem Tippfehler sieht mir das nicht aus.......¿

Antworten
HEGA
0
22
Lesenswert?

Ein Miliatär ist ein Schwerreicher in einem Kampfpanzer!

Antworten
mobile49
1
16
Lesenswert?

Gilt das als Neuigkeit???

Aber nicht wirklich!!
Frau haut sich ab

Antworten
hbratschi
1
27
Lesenswert?

trump war offensichtlich...

...nicht nur als unternehmer eine niete sondern ist es auch als politiker und mensch. aber er wurde/wird trotzdem gewählt, was nicht umbedingt für seine wähler aber auch nicht für seine politischen gegner spricht. nur, dieses phänomen lässt mich ja auch in österreich immer wieder staunen. so gesehen hat der glücklicherweise (noch) nicht bundespräsident hofer recht: "wir werden schon noch sehen, was alles möglich ist"...

Antworten