AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Urbi et Orbi Papst feiert Ostermesse in Rom

Papst Franziskus feiert mit Zehntausenden Gläubigen aus aller Welt auf dem Petersplatz in Rom die Ostermesse. Anschließend spendet er von der Loggia des Petersdoms aus den apostolischen Segen "Urbi et Orbi".

Vor Zehntausenden Gläubigen und Touristen hat am Sonntag die Ostermesse mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz in Rom begonnen.

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)

Der Pontifex erreichte den Petersplatz, auf dem sich schon seit dem frühen Morgen eine riesige Menschenmenge versammelt hatte, und grüßte die Pilger.

 

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)

Wie schon in den vergangenen 33 Jahren davor war der Petersplatz für das Osterfest mit Blumen aus Holland prächtig und überwiegend in Gelbtönen geschmückt.

(c) AP (Andrew Medichini)

Jedes Jahr kommen Hunderttausende Menschen über die Feiertage nach Rom.

 

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)

Der Segen "Urbi et Orbi" gehört zu den bekanntesten Riten der römisch-katholischen Kirche.

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)

Die lateinische Formel wird nur Weihnachten, Ostern und nach einer Papstwahl gespendet.

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)

VATICAN-POPE-EASTER-MASS

Der Gottesdienst in der Osternacht markiert den Übergang vom Karsamstag zum Ostersonntag. 

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)

TOPSHOT-VATICAN-POPE-MASS-EASTER-VIGIL

Der Übergang von Tod zu Auferstehung prägt traditionell auch die Gestaltung des Osternacht-Gottesdienstes: Zu Beginn zieht der Papst mit einer Kerze in den dunklen Petersdom ein, dann entzünden auch die Gläubigen Kerzen. Erst dann geht das Licht an.

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)
(c) AP (Andrew Medichini)
(c) AP (Andrew Medichini)
(c) AP (Andrew Medichini)
1/11
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren