AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

''Sehr beleidigend''Trump verurteilt Macrons Forderung nach europäischer Armee

Kurz nach seinem Eintreffen zu einem Besuch in Frankreich hat US-Präsident Donald Trump die Forderungen des französischen Staatschefs Emmanuel Macron nach der Gründung einer europäischen Armee scharf verurteilt.

© APA (AFP)
 

Das sei "sehr beleidigend", schrieb US-Präsident Donald Trump auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Frankreichs Staatschefs Emmanuel Macron hatte am Dienstag in einem Radio-Interview die Gründung einer europäischen Armee vorgeschlagen.

Trump nimmt in Paris an den Gedenkfeiern zum Ende des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren teil. "Vielleicht sollte Europa erst einmal seinen fairen Anteil an der NATO zahlen, die von den USA in hohem Maße subventioniert wird", twitterte Trump. "Wir brauchen ein Europa, das sich selbst verteidigen kann, ohne sich völlig auf die USA zu verlassen", sagte er dem Rundfunksender Europe 1. Dabei deutete er unter Berufung auf allgemeine Sicherheitsbedrohungen an, dass sich Europa vor den USA, China und Russland schützen müsse.

"Armee der Europäer"

Macron hatte vor einem Jahr bereits eine militärische Eingreif-Initiative angeschoben, die trotz deutscher Bedenken außerhalb der EU-Strukturen angesiedelt wurde und der inzwischen neun Staaten - darunter Deutschland - angehören. In deutschen Militärkreisen wächst allerdings das Misstrauen, dass Frankreich mit der Initiative vor allem eigene Interessen in Afrika verfolgt und damit NATO und EU umgehen will. Deutschlands Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen erklärte stets, sie strebe langfristig eine "Armee der Europäer" an.

 

Spannungen vor Gedenkfeiern

Europa und die USA streiten seit Monaten über die finanzielle Ausstattung der NATO. Trump beschuldigt die Europäer, zu wenig für das Militärbündnis zu tun. Trump und seine Frau Melania nehmen am Sonntag in Paris an der Gedenkveranstaltung zum Ende des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren teil. Es ist Trumps erste Auslandsreise nach den Kongresswahlen. Geplant sind unter anderem ein Besuch amerikanischer Kriegsgräberstätten in Belleau Wood östlich von Paris und Surenes im Westen.

Dutzende Staats- und Regierungschefs aus aller Welt

Bei Gesprächen im Elysee-Palast dürfte es unter anderem über die Sorgen der Europäer angesichts der Pläne Trumps gehen, sich aus dem INF-Abrüstungsabkommen von 1987 zurückzuziehen, das den Verzicht auf landgestützte Atomraketen und Marschflugkörper mit einer Reichweite zwischen 500 und 5500 Kilometern vorsieht. Die USA und Russland werfen sich seit mehreren Jahren vor, den INF-Vertrag zu verletzen. Macron sagte in dem Interview, Europa und seine Sicherheit seien das "größte Opfer" bei einem US-Rückzug aus dem Vertrag.

Zu der großen Zeremonie am Triumphbogen wollen Dutzende Staats- und Regierungschefs aus aller Welt kommen, auch Bundespräsident Alexander van der Bellen und Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie der russische Präsident Wladimir Putin. Dabei könnte es zu einem kurzen Gespräch Trumps mit Putin kommen, bevor die beiden Staatschefs zu einem Treffen beim G-20-Gipfel in Buenos Aires zusammenkommen dürften.

Kommentare (14)

Kommentieren
bb65
1
18
Lesenswert?

was ich immer am Besten finde

an den Aussagen des orangen Idioten zu dem Thema NATO ist dass er glaubt da gibt es so was wie einen Mitgliedsbeitrag den die Europäer schuldig wären.

In Wirklichkeit geht es da um % des BIP das für Landesverteidigung ausgegeben werden soll. (soll, nicht muss)
Das die US 4% des BIP in ihren korrupten Industrial military Complex versenken ist wohl ihre eigen Entscheidung. Hat aber wenig mit der NATO zu tun.

Auf der einen Seite beklagt er sich das wir in Europa alles freeloader wären die sich ihre Gesundheitssysteme auf Kosten des Amerikanischen Steuerzahlers leisten (weil der sorgt für Europa's Sicherheit) und wenn dann jemand einen Vorschlag macht wie Europa sich selbst verteidigen will ist das "sehr beleidigend"

Eh klar, dann sind wir weniger abhängig, und das passt dann nicht zum Verhandlungsstil de DJT.

Europa muss sich so schnell wie möglich so unabhängig wie nur irgend wie möglich von den USA machen.

Und dann die US Militärbasen kündigen. Denn mit Aufkündigen des INF Vertrages gehen wir zurück in die 80er Jahre.

Alles die so wie ich alt genug sind um sich an SS20
und Pershing II zu erinnern wissen was das bedeutet!

Irgend jemand sollte auch den Polen ein Memo schicken das es nicht so sein kann das man 9 MRD im Jahr von der EU empfängt und um 2mrd den Amis eine Militairbasis bauen will!

Antworten
Woadaggl
1
1
Lesenswert?

Habe Ihnen den Daumen hoch gegeben

Denn Sie schreiben sehr vernünftig!

Aber bitte bitte bitte!: das Vogerl... das ist etwas, ... das habe ich schon immer gesagt...

Und: ..., dass es das nicht geben darf...
...., dass es nicht so sein kann...
...., auf dass der Deutschsprachige den Unterschied zwischen "das" und "dass" nicht verliere!

Bitte nicht böse sein! Ich bekämpfe nicht Sie - ich bekämpfe das Verkommen unserer Sprache im Internet...

Antworten
bb65
0
5
Lesenswert?

@Woadaggl

JaJa, das stimmt schon.

Als Auslands Österreicher der sich die meiste Zeit in einer anderen Sprache (Englisch privat, ich wohne in Miami, und Holländisch für meine Arbeit, weil ich arbeite an Projekten in den Niederlanden) ausdrücken muss als seine Muttersprache kommt man da in der Eile des Postens schon manchmal in Probleme.

Das sollte nicht als Ausrede sondern als Erklärung verstanden werden.

Ich gebe ihnen aber völlig Recht, die Zeit sollte sein um die Postings korrekt ab zu fassen.

Danke für den Kommentar!

Antworten
Woadaggl
0
3
Lesenswert?

Gern geschehen!

Danke für die Aufklärung - ich konnte das alles nicht wissen und auch nicht erkennen, dass Deutsch nicht Ihre erste Sprache ist - somit ist das ein Kompliment über Ihre Deutschkenntnisse!

Antworten
bb65
0
0
Lesenswert?

@Woadaggl

Ich bin schon Österreicher (Grazer), meine Muttersprache ist Deutsch, nur lebe ich beinahe durchgehend seit 1994 im Ausland in verschiedenen Ländern. Was ich sagen wollte ist dass es nicht einfach ist wenn man den ganzen Tag in anderen Sprachen denkt, spricht und schreibt sein Deutsch auch noch immer perfekt in ein Posting um 5 Uhr in der Früh zu verpacken (es ist hier 6 std früher)

Aber ich finde es super das es noch Leute wie Sie in diesem Forum gibt mit denen man eine zivilisierte Diskussion haben kann!

Antworten
Ali68159
12
2
Lesenswert?

Manieren!?

Ich bin wirklich kein Anhänger von Trump, aber wenn jemand einen Post mit den Worten "Aussagen des orangen Idioten" beginnt, dann möge er/sie bitte nicht von mir verlangen, dass ich auch nur den Anfang des zweiten Satzes lese. Wo sammer denn?

Antworten
bb65
1
13
Lesenswert?

@Ali

Ich mache Gebrauch vom Recht der freien Meinungsäußerung. Durch seine eigenen respektlosen Aussagen (ZB gegenüber Journalisten) hat er das Recht auf Respekt schon lange verloren.

Niemand verlangt übrigens irgend was von dir.

Antworten
Lamax2
0
12
Lesenswert?

Er (Trump) schafft es...

... mit jeder Aussage über das lächerliche Medium (für einen Präsidenten niveaulos) sich immer weiter ins Negative zu steigern. Zuerst sagt er, die Europäer sollen auf eigenen Füßen stehen und jetzt wieder genau das Gegenteil. Leider muss man diesen Wahn... gen mit seiner Macht im Rücken ernst nehmen.

Antworten
selbstdenker70
3
1
Lesenswert?

...

Wo er recht hat hat er recht...

Antworten
Hildegard11
8
17
Lesenswert?

Trump

Wer bitte lädt so einen Präsidenten ein?? Übrigens: wirklich gefährlich sind nicht USA oder Russland, sondern China, wie es lächeln (grinsend) die Welt erobert (aufkauft)!!!

Antworten
CuiBono
0
1
Lesenswert?

Hildegard11

Sie sind wie immer schnell im Ablenken.
Ist nur zu durchsichtig.
Die Masche zieht nicht mehr.

Bleiben's bitte beim Thema und versuchen Sie was konstruktives.

Antworten
Geerdeter Steirer
5
54
Lesenswert?

Glaubt dieser

proletenhafte Populist mit narzistischen und cholerischen Wesenszügen er ist die Welt und der Alleinherrscher welcher über alles bestimmen kann, die Lächerlichkeit hat dem Faß den Boden eh schon herausgeschlagen.
Bleibt nur zu hoffen das diese widerliche Figur nicht noch mehr anrichtet mit seiner krankhaften diktatorischen Hetzerei, meine Person kann ihm nur Verachtung entgegenbringen.

Antworten
X22
6
5
Lesenswert?

narzisstischen

.

Antworten
adidasler
6
2
Lesenswert?

dass...

...dass

Antworten