Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

#MeToo aus Männersicht"Kein Kampf der Geschlechter"

Männer müssen sich emanzipieren, sagt der Männertherapeut Björn Süfke.

Therapeut Björn Süfke
Therapeut Björn Süfke © (c) Björn Süfke/dpa-tmn (Björn Süfke)
 

Was hat die Bewegung #MeToo aus Ihrer Sicht
verändert?
BJÖRN SÜFKE: Diese Bewegung hat einen gesellschaftlichen Missstand aufgezeigt, sie hat der Frauenbewegung einen Push gegeben und ist stärker an die Männer herangekommen. Vor allem bei den jungen Männern hat sie ein Nachdenken ausgelöst.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren