AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Eigener Pin Europe first - Abfuhr für Löger

Genüsslich walzt der "Spiegel" den Versuch von Finanzminister Löger aus, beim EU-Finanzministertreffen in Wien die Teilnehmer zum Tragen eines Pins "Europe first" zu bewegen. Von 60 Personen steckten sich nicht einmal zehn den Pin zum Gruppenfoto an.

OeSTERREICHISCHER EU-RATSVORSITZ 2018 - INFORMELLER EU - RATWIRTSCHAFT UND FINANZEN (ECOFIN): LOeGER
OeSTERREICHISCHER EU-RATSVORSITZ 2018 - INFORMELLER EU - RATWIRTSCHAFT UND FINANZEN (ECOFIN): LOeGER © APA/HANS PUNZ
 

Unter dem Titel "EU-Politiker verschmähen "Europe first"-Anstecker berichtet der Spiegel auf seinen Online-Seiten über den Versuch von  Österreichs Finanzminister Hartwig Löger,  mit einem eigens entworfenen Anstecker das Gemeinschaftsgefühl unter seinen europäischen Kollegen zu stärken. Zu diesem Zweck wurde bei dem Treffen der EU-Finanzminister und der EU-Notenbankchefs am Freitag und Samstag in Wien ein  blauer Pin mit der Aufschrift "Europe first" verteilt - in klarer Anspielung auf Donald Trumps   "America first."

Löger sagte, er habe den Pin "bewusst" für das Finanzministertreffen entwickelt.  Der Pin solle zum Ausdruck bringen, "dass wir versuchen, nicht auf nationaler, individueller Ebene die Diskussion zu führen." Es sei vielmehr "der Appell, sich daran zu erinnern, dass Europa eine Gemeinschaft ist und wir nur gemeinsam die Stärke haben, auf globaler Ebene dann auch Diskussionen zu führen".

Kommentare (16)

Kommentieren
26df93fd0ed1d216def3965119517d23
1
0
Lesenswert?

Tolle Sache

für die Kleine Zeitung, die deutsche Spiegel-Zeitung mit derer Beurteilung zitieren zu können und eine "treffende" Schlagzeile daraus zu machen. Der Erfolg bleibt nicht aus: schnell springen die Kritiker auf und schmähen die Pin Aktion wie bestellt. Leute habt Ihr keine anderen Probleme?

Antworten
cockpit
0
0
Lesenswert?

Der Löger sicher nicht

.

Antworten
Planck
14
35
Lesenswert?

Bravo.

Die beste Idee, seit Olaf der Schreckliche 80.000 Wikingerhelme mit den Hörnern auf der Innenseite bestellt hat.

Antworten
harri156
9
54
Lesenswert?

Die Aktion wird eh nur ein paar Tausender gekostet haben.....

denn sie sparen ja im System!

Antworten
Imandazu
10
35
Lesenswert?

Sponsor?

hat’s ihm vielleicht die Uniqa gesponsert?

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
2
5
Lesenswert?

Hahaha...Österreich hatte noch NIE

eine derart schwache und international lächerliche Regierung! Alles wird der Wirtschaft und Industrie untergeordnet - Milliarden geschenkt. Dem dummen Wählervolk stiehlt man dafür auch noch die Butter vom Brot. Das wirklich perverse daran: genau die, denen man auch noch das letzte Hemd auszieht - genau die applaudieren selbst jetzt am Lautesten. Nacher jammern genau die gleichen "des hamma net gewußt". Mein Mitleid wird sich in Grenzen halten.

Antworten
checker43
14
24
Lesenswert?

Wenn

Löger "Europe First" mit

"dass wir versuchen, nicht auf nationaler, individueller Ebene die Diskussion zu führen."
und
"der Appell, sich daran zu erinnern, dass Europa eine Gemeinschaft ist und wir nur gemeinsam die Stärke haben, auf globaler Ebene dann auch Diskussionen zu führen".

interpretiert, kann er nicht Englisch (dann wäre ein anderer Slogan besser gewesen) und kennt offenbar auch den Kontext (America first usw.) nicht. Blamabel.

Antworten
checker43
6
21
Lesenswert?

Zum Kontext

Im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg benutzte bereits 1915 der amtierende amerikanische Präsident Woodrow Wilson den Slogan: Er forderte unter anderem eine Registrierung eingebürgerter Personen und wollte diejenigen absondern, welche andere Länder gegenüber Amerika bevorzugten.

Laut Eric Rauchway war „America First“ in den 1930er-Jahren ein Motto von US-amerikanischen Sympathisanten des Nationalsozialismus: Zu Beginn der 1930er-Jahre, als die Nationalsozialisten ihre Herrschaft über Deutschland festigten, begann der US-Medienbaron William Randolph Hearst mit dem Slogan gegen den damaligen amerikanischen Präsidenten Franklin Roosevelt zu agitieren.

Das „America First Committee“ (AFC) war bis zum Dezember 1941 die größte Organisation der Isolationisten in den Vereinigten Staaten, sein Sprecher war bald nach der Gründung 1940 der bekannte Flieger und laut Rauchway enthusiastische Faschist Charles Lindbergh.

Nach Rauchway goutierte auch der Autobauer und prominente Antisemit Henry Ford das Motto „America First“: „Mit vielen anderen kämpften sie gegen Gruppierungen, welche laut Lindbergh die USA in den Krieg trieben: die Engländer, die Juden und die Roosevelt-Regierung.

Und von Trump kennt man es ja.

Kein Wunder, dass sich das nur wenige anstecken wollten.

Antworten
Jodl
9
32
Lesenswert?

Länger checkts nicht

"Europa first" bedeutet eben NICHT, dass man die "Stärke besitzt, auf globaler Ebene Diskussionen zu führen". Der Soruch bedeutet vielmehr, dass man sich globaler Diskussionen verweigert, weil nur Europa zählt und die Interessen des - ziemlich großen - Restes der Welt ignoriert werden sollen. Der Spruch steht für Isolationismus, Ab- und Ausgrenzung.

Antworten
Lodengrün
14
46
Lesenswert?

Wer will schon beim Kindergartenspiel

mitmachen? Herr Kurz vielleicht aber der Rest sind erwachsene Leute.

Antworten
erstdenkendannsprechen
5
1
Lesenswert?

beim treffen der

finanzminister

Antworten
Lodengrün
1
1
Lesenswert?

Weiß ich doch viefzack

aber er ist doch nicht nur der geilomobilcreator sondern hat auch das "große" Theater in dieser Regierung salonfähig gemacht.

Antworten
Sepp57
10
64
Lesenswert?

Da hat der Löger

etwas nicht so ganz verstanden. Hoffentlich kennt er sich in der Finanzbuchhaltung etwas besser aus.
"Europa first" ist nämlich genauso blöd wie der Spruch von diesem Lölli Trump mit seinem "America first" - und es ist ein Signal für den blanken Egoismus!
Löger hätte sich was anderes ausdenken müssen, um europäische Gemeinsamkeit zum Ausdruck zu bringen. Etwas ganz anderes als Trumpismus zu kopieren!
Da hat sich unser Finanzminister leider ziemlich blamiert und uns auch . . .

Antworten
Giuseppe08
13
38
Lesenswert?

Kosten

Was der Sticker wieder gekostet hat. Da waren sicher einige Leute damit beschäftigt. Es geht nicht nur um die direkten Kosten sondern auch um die indirekten. D.h. Leute im Ministerium, die diesen Sticker abwickeln mussten.

Antworten
KlausLukas
12
55
Lesenswert?

Löger

Ist schon etwas skurril. Da ist die eine Hälfte der Regierung dabei immer und immer wieder Europa zu torpedieren und dann kommt der FM Löger und glaubt allen ernstes, mit ein bisserl "Europa First Anstecker" wird alles wieder gut.
Jetzt reiht er sich auch unter diese Komödianten ein.
Gebe ihm einen guten Rat und wette sogar dagegen, dass Löger es nicht schafft, dass alle Abgeordneten der Regierungspartei diesen Anstecker tragen und sich zu Europa bekennen.

Antworten
voit60
12
56
Lesenswert?

Herr Loeger

der Erfinder dies Sprüchestraße ist der größte Koffer, der jemals Präsident der USA war. Also bitte dem nicht blöd nachaeffen.

Antworten