Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Assads FahndungslistenWas Flüchtlinge erwartet, die nach Syrien zurückkehren

Wladimir Putin wirbt in aller Welt für eine alsbaldige Rückkehr geflüchteter Syrer. Doch in Syrien warten Assads Fahndungslisten.

SYRIA-CONFLICT
© APA/AFP/AAREF WATAD
 

Wladimir Putin weiß, wie man das heikle Thema spielt. „Wir müssen denjenigen syrischen Gebieten helfen, in die Flüchtlinge aus dem Ausland zurückkehren können“, erklärte er am Samstag bei seinem Treffen mit Angela Merkel in Meseberg und fügte sibyllinisch hinzu. „Das ist potenziell eine große Last für Europa.“ Schließlich hat in letzter Zeit kaum eine politische Materie die Europäische Union stärker beschäftigt als der Streit um die Flüchtlingspolitik.

Kommentare (2)

Kommentieren
Mein Graz
11
11
Lesenswert?

Da sehe ich Böses auf viele Asylwerber zukommen.

Denn Kurz und Strache werden schnell auf diesen Zug aufspringen, Syrien als "sicheres Herkunftsland" klassifizieren und dort hin abschieben.
Wenn ich die Aussagen der dortigen Politiker lese werde ich an Zeiten vor knapp 100 Jahren in Europa erinnert:
- „Nach ihrer Rückkehr werden wir sie wie Schafe behandeln. Wir werden die Schlechten aussortieren und die Guten nutzen“
- „10 Millionen vertrauenswürdigen Leute, die der Führung gehorchen“, sind besser als ein Land mit „30 Millionen Vandalen“
- "Durch acht Jahre Krieg sei eine „gesündere und homogenere Gesellschaft“ entstanden"

Erinnert das nur mich an einen Braunauer?

panoptikum
2
12
Lesenswert?

Krieg kann ....

man nur führen wenn man Waffen hat. Und die werden nach wie vor von zahlreichen europäischen Ländern sowie USA und Russland geliefert. Wenn es keinen Nachschub gibt ist der Spuk vorbei. Siehe der Braunauer im Osten...
Aus meiner Sicht sollten die zahlen die das weiterhin unterstützen.