Deutsch-türkischer StreitErdogan putzt Gabriel auf: "Beachten Sie Ihre Grenzen!"

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Deutschlands Außenminister Sigmar Gabriel in einer scharfen persönlichen Attacke vor weiterer Kritik an der Türkei gewarnt.

Erdogan bei seiner Rede in Denizli © APA/AFP/TURKISH PRESIDENTIAL PRE
 

"Er kennt keine Grenzen", rüffelte Erdogan am Samstag in einer Rede vor Anhängern in der Provinz Denizli den deutschen Außenminister Sigmar Gabriel. Direkt an die Adresse des Ministers fügte Erdogan hinzu: "Wer sind Sie, dass Sie so mit dem Präsidenten der Türkei reden? Beachten Sie Ihre Grenzen!" Des weiteren kritisierte der türkische Präsident, dass Gabriel versuche, "uns eine Lektion zu erteilen". Wiederum an den deutschen Außenminister gerichtet fügte Erdogan hinzu: "Wie lange sind Sie eigentlich in der Politik? Wie alt sind Sie?"

Mit seiner Kritik reagierte Erdogan offenbar darauf, dass sich Gabriel - wie andere deutsche Politiker auch - jede Einmischung des türkischen Präsidenten in den deutschen Wahlkampf verbeten hatte. Der deutsche Außenminister hatte in diesem Zusammenhang von einem "bisher einmaligen Akt des Eingriffs in die Souveränität unseres Landes" gesprochen.

 

Sigmar Gabriel mit Erdogan, hier bei einem Besuch im Juni in Ankara Foto © APA/AFP/TURKISH PRESIDENTIAL PRE

Zuvor hatte Erdogan türkischstämmige Wähler in Deutschland aufgefordert, bei der deutschen Bundestagswahl nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen. In seiner Rede am Samstag wiederholte Erdogan den Aufruf. Die türkischstämmigen Wähler müssten den Parteien "bei der Wahl in Deutschland eine Lektion erteilen", sagte Erdogan. "Sie führen eine Kampagne gegen die Türkei. Stimmt für diejenigen, die der Türkei nicht feindlich gesonnen sind!"

Über die Reaktion deutscher Politiker auf seinen Wahlaufruf machte sich Erdogan in der Rede lustig. "Natürlich ist es ihnen unwohl geworden", sagte er. "Sie springen auf und ab." Vor weiteren Reaktionen Deutschlands müsse sich die Türkei nicht fürchten: "Es ist nicht wichtig für uns, ob Deutschland die Türen offen hält oder nicht. Wir haben genug Türen."

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hermannsteinacher
7
8
Lesenswert?

Kurz putzt Erdogan auf ...

... auch zwecks Stimmenfang.

Antworten
georgXV
4
2
Lesenswert?

?

wie lange werden wir Herrn Erdogan und die seinen noch erdulden müssen ???
Angeblich hat er gesundheitliche Probleme (Diabetis ???) !!!

Antworten
raspel
0
9
Lesenswert?

Primär ein Signal nach innen

Mit seiner bekannten Kraftrhetorik will sich "Erdowahn" seinen Landsleuten gegenüber als starker Mann darstellen, er weiß aber ganz genau, dass er sehr schnell weg ist vom Fenster, wenn er die wirtschaftlichen Beziehungen zu Deutschland und Europa ernsthaft beschädigt.

Antworten
UHBP
0
21
Lesenswert?

Für mich stellt sich die Frage

Was nimmt der Erdowahn?

Antworten
lombok
0
41
Lesenswert?

An Größenwahn kaum zu übertreffen ...

... Und null Kinderstube ... Dieser Erdogan ist einfach eine traurige Gestalt ... Armer alter mann ...

Antworten