AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

US-Engagement für Europa

Panzer für die Nato-Ostflanke

Erste US-Panzer für "Atlantic Resolve" in Deutschland entladen.

GERMANY-US-NATO-MILITARY
© APA/AFP/PATRIK STOLLARZ
 

Die US-Operation "Atlantic Resolve" zur Stärkung der NATO-Ostflanke ist logistisch nun auch in Deutschland angelaufen. Die ersten US-Panzer wurden in Bremerhaven am Freitag von einem Frachter entladen.

Sie sollen per Bahn zunächst auf direktem Wege nach Polen transportiert werden. Insgesamt werden rund 4.000 US-Soldaten und 87 Panzer der 3. Brigade der 4. US-Infanteriedivision in NATO-Länder Ost- und Mitteleuropas verlegt. Die Verlegung soll in zwölf Tagen abgeschlossen sein.

"Atlantic Resolve" sei ein Zeichen des kontinuierlichen US-Engagements für Europa zur Stabilisierung des Friedens, sagte der stellvertretende Oberbefehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, Generalmajor Timothy McGuire, in Bremerhaven. Panzer, Container, Lastwagen und Anhänger gehen per Bahn und in Militärkonvois auf den Weg nach Polen und später dann in weitere Länder.

Stichwort "Atlantic Resolve"

Die US-Operation "Atlantic Resolve" ist Teil der von US-Präsident Barack Obama 2014 angeschobenen "European Reassurance Initiative" und steht im Einklang mit Beschlüssen mehrerer NATO-Gipfel. Das Ziel: Die Ostflanke der NATO zu stärken und zu schützen und die Handlungsfähigkeit der NATO im eventuellen Bündnisfall zu sichern.

Mit Blick auf die veränderte Sicherheitslage geht es um eine Rückversicherung ("Reassurance") der USA und der NATO für die östlichen NATO-Länder. Im Rahmen von "Atlantic Resolve" werden mehr als 4.000 US-Soldaten zur Unterstützung der US-Einheiten unter anderem nach Polen und in die baltischen Staaten geschickt.

Die Operation ist ein logistisches Großprojekt, denn die Panzerbrigade der vierten US-Infanteriedivision (3rd Brigade Combat Team, 4th Infantry Division) wird quer durch Norddeutschland nach Polen transportiert. Deutschland ist Transitzone, Bremerhaven zentrale Verlade-Drehscheibe und die deutsche Bundeswehr logistischer Hauptpartner.

Das wird sie auch auf längere Sicht bleiben: Denn die Stationierung der amerikanischen Panzerbrigade erfolgt nach dem sogenannten "Heel-to-toe"-Prinzip, bei dem nach neun Monaten sämtliche Truppen und auch alle Ausrüstung komplett ausgetauscht werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

smithers
3
4
Lesenswert?

zum glück wird der neue amerikanische präsident die leute recht bald wieder heimholen.

Antworten
schadstoffarm
2
5
Lesenswert?

klaro

die Russen haben in nicht umsonst gewählt.

Antworten
e59541acc96a3c3e39529d77735d334a
1
0
Lesenswert?

????

Heisst Schadstoffarm auch Geiststoffarm zu sein?

Antworten