AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Strategierpapier

Russland sieht USA als Bedrohung für nationale Sicherheit

Zu Silvester hat Russlands Präsident Wladimir Putin ein Strategiepapier unterschrieben, in dem die USA als Bedrohung für die nationale Sicherheit eingestuft werden. Spannungen zwischen beiden Ländern gibt es seit zwei Jahren.

© 
 

Russland sieht seine Sicherheit durch die USA bedroht. In einem zu Silvester von Präsident Wladimir Putin unterschriebenen Strategiepapier heißt es, Russlands Rolle bei der Lösung von weltweiten Problemen und internationalen Konflikten sei gewachsen. Das eigenständige Handeln sowohl in der Innen- als auch in der Außenpolitik habe Gegenaktionen der USA und seiner Verbündeten hervorgerufen, die ihre Dominanz in der Weltpolitik verteidigen wollten. Das wiederum erhöhe den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Druck auf Russland.

In Vorversion nicht erwähnt

Das Strategiepapier ersetzt eine Version von 2009, in der weder die USA noch die NATO erwähnt wurden. Die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen sind seit fast zwei Jahren angespannt. Hintergrund ist die russische Annexion der Halbinsel Krim. Zudem wirft der Westen dem Land vor prorussische Separatisten in der Ostukraine zu unterstützen. Die russische Regierung weist dies zurück. Die Europäische Union und die USA verhängten Sanktionen gegen Russland. Die USA und die EU hätten in der Ukraine einen "verfassungsfeindlichen Putsch" unterstützt, hieß es in dem Papier. Das habe zu einem tiefen Riss in der ukrainischen Bevölkerung und einem militärischem Konflikt geführt.

Die Ausweitung der Nato sei ebenfalls eine Bedrohung für die Sicherheit des Landes. Syrien wird in dem Dokument, das als Basis für die Strategieplanung der verschiedenen Sicherheitsorgane dient, nicht erwähnt. Seit dem 30. September fliegt Russland Luftangriffe in Syrien, die nach Angaben aus Moskau dem Islamischen Staat und anderen Extremistenmilizen gelten. Russland ist ein Verbündeter von Syriens Präsident Bashar al-Assad.

Kommentare (8)

Kommentieren
a82d8a6c0dc5406c27a0fcd1ea661b31
5
10
Lesenswert?

USA als Bedrohung für nationale Sicherheit

Nur der intelligente Mensch hat das schon lange bemerkt. Fakt ist die erste H-Bombe und viele weitere Kriegsverbrechen. Der letzte verdeckte Streich war der Abschuss in Syrien gemeinsam mit den Türken. Inzwischen hat der türkische V-Minister das sogar zugegeben.

Antworten
schadstoffarm
6
3
Lesenswert?

der AMI wars

säufst du dir die Welt zurecht ? Ich hoffe es, wenn das angeboren ist hast du ein Problem.

Antworten
schadstoffarm
13
4
Lesenswert?

die größte Bedrohung für Russland

ist Russland und der Ölpreis. Da kann ich mir schon vorstellen das er wünschte es wären die USA.

Antworten
scionescio
14
6
Lesenswert?

Und der Kremlzwerg ist eine Bedrohung für die ganze Welt ...

wer soll ihn stoppen, wenn im 21.Jahrhundert die Annexion der Krim keine Folgen hat und er ohne Konsequenzen die ganze Welt verarscht ("keine russischen Soldaten in der Ostukraine")?

Antworten
360be0129f5f433a864cf6a84941a28b
2
5
Lesenswert?

@scionescio und der schwarze Amizwerg ist noch

eine größere Bedrohung für die ganze Welt! Ohne Putin hätte er schon längst Syrien und dann wahrscheinlich auch den Irak überfallen und die EU mit noch mehr Flüchtlinge überschwemmt. So verarscht er halt die EU (Abzug der Soldaten aus Afghanistan und dem Irak??? in Wirklichkeit massive Aufstockung) und unsere Regierung glaubt ihm das auch noch.

Antworten
DSV
2
2
Lesenswert?

SIE haben schon über die Frühgeschichte keine Ahnung (Islam, Christen, usw) und jetzt noch IHRE "Ausgeburt" über Russland?

Antworten
Stadtkauz
3
15
Lesenswert?

Ein kritischer Blick

aus Europa in Richtung USA wäre auch angebracht.

Antworten
c69575cf7b9ba4a57cce86afdbecfd88
2
4
Lesenswert?

Das Kasperltheater geht weiter ....

so wie beide am Waffenhandel profitieren!

Antworten