AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Flüchtlingskrise

Spielfeld: "Stachelbandrollen" an Grenze

+++Polizei spricht von Sicherheitsmaßnahme+++ Bürgermeister von Wagna fordert Bundeskanzler auf, Verantwortung zu übernehmen +++ Polizei nimmt zu Gerüchten um "IS-Prämie" Stellung +++ Mikl-Leitner: Bauliche Maßnahmen sind "nationales Recht"

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Stacheldraht: Kein Zaun, sondern Sicherheitsbarriere, sagt die Polizei
Stacheldraht: Kein Zaun, sondern Sicherheitsbarriere, sagt die Polizei © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Artikel aktualisieren - hier klicken!

19.20 Uhr: Polizei begründet Auslegung von "Stachelbandrollen"

An der Grenze wurde am Dienstag Stacheldraht ausgelegt. Diesen Schritt begründet die Polizei mit einem Sicherheits-Argument: Es sei vorgekommen, dass Flüchtlinge über eine Böschung im Bereich der Polizeiinspektion Spielfeld auf die Autobahn A9 gelangt sind. Um das ab sofort zu verhindern, "wurde die Böschung mit Hilfe von Stachelbandrollen abgesichert", heißt es bei der Polizei.

Kommentare (99+)

Kommentieren
Aurelia22
2
12
Lesenswert?

Dieses junge Mädchen das sich einbildet...

alles zu wissen und einen offenen Brief an die Frau Minister schreibt ist mehr wie naiv. Meine Generation die hart gearbeitet hat und auch ins System einbezahlt hat steht jetzt davor, das es heißt alles für die Fisch. Wer weis wie lange es noch Pensionen gibt, 50+ nichts mehr wert. Ausländer kriegen alles und für uns ist nur mehr als diskreminierung übrig. So sehe ich das. Aber nur rein mit den netten Asylanten irgendwann werden sie uns schon den Kopf abschneiden.

Antworten
halelale
10
2
Lesenswert?

Ob man das System mag oder nicht, Menschen wie diese Schülerin haben dafür wesentlich mehr geleistet als sie es jemals tun können. Sie wollen hart gearbeitet haben? Sie haben sich in ein fettes Nest gesetzt und tragen nichts zur Gemeinschaft bei.
Wenn ihre Pension die einzige Sorge in ihrem Leben ist, dann bitte suchen sie sich einen vernünftigen Zeitvertreib, der Sie ablenkt.

Antworten
49erkorl
2
1
Lesenswert?

Er verrät sich selbst!

Warum dem Schelm da wohl "das fette Nest" einfällt ...
Liest man Ihre Aussonderungen, so gewinnt man den Eindruck, dass Sie auch noch nie wirklich etwas geleistet haben. Sie gehören aller Wahrscheinlichkeit auch zur Sorte derer, die verteilen, was sie nicht selbst erarbeitet haben.

Antworten
Aurelia22
2
7
Lesenswert?

Wie können sie so etwas sagen wen sie mich nicht kennen?

Ich will nicht nur hart gearbeitet haben, sondern ich habe es und machen sie mich jetzt nicht zornig. Weil mir steht dies ganze Lage schon bis zum Hals. Ich habe 15 Jahre meine Mutter gepflegt bis zu ihren Tod erzählen sie mir nichts von Sorgen. Und das man so eine junge Frau überhaupt anhört ist lächerlich. Da kann man ja gleich in den Kindergarten gehen und um die Meinung von Kindern fragen. Sparen sie sich ihren Mist wenn sie nichts gescheites zum Beitrag leisten können.

Antworten
halelale
5
2
Lesenswert?

Warum soll man eine junge Frau nicht anhören, zählt deren Meinung weniger als Ihre? Sie dürfen ihren Palawatsch doch auch in diesem Forum loswerden und kriegen sogar Aufmerksamkeit von mir. Das Ganze obwohl ich noch immer nicht weiß, was Sie, im Gegensatz zur jungen Frau, für die Allgemeinheit getan haben.
Ehrlich gesagt, Aussagen wie ihr Kopfabschneider, haben massives Kindergartenniveau, wenn Sie schon einen Vergleich wollen. Aber keine Angst, man lässt ihnen, ihre Realität.....es san ja eh immer die Andern schuld ;)

Antworten
Aurelia22
2
4
Lesenswert?

Ganz einfach weil sie scheiße labert...

ganz ihrem Alter entsprechend! Und der Kopfabschneider , den sie da anprangern ist nicht Kindergartenniveau das hat ein Dolmetscher an der grenze zu Deutschland übersetzt, als diesen Spruch eine "Schutzsuchende " sagte! Unsere Männer werden euch alle den Kopf abschneiden. Meine Bekannte hat dort beim Roten kreuz gearbeitet. Inzwischen nicht mehr. Irgendwie ist ihr ein Licht aufgegangen. Vielleicht geht ihnen auch noch eins auf?

Antworten
halelale
3
2
Lesenswert?

Wenn Sie sich wegen jeder Aussage so ins Hoserl machen, müssens aber ganz schön viel Angst haben im täglichen Leben.
Idioten gibt es hüben wie drüben. Wie sie fast schon tatkräftig versuchen zu beweisen.
Wie gesagt, ihre Realität und natürlich auch ihre Doppelmoral nimmt ihnen keiner Weg. Vielleicht fragen Sie sich einfach mal, aber dazu müssen Sie schon sehr weit über den Kaffetassenrand blicken, was SIe dazu beigetragen haben, dass diese Menschen an unseren Grenzen stehen!?
Ehrlich gesagt, Aurelia, ich find Sie lustig, Sie bringen mich zum Schmunzeln.

Antworten
Aurelia22
0
3
Lesenswert?

Und ja für das Hoserl..

machen gabs jetzt grün. Musste echt lachen!

Antworten
Aurelia22
1
4
Lesenswert?

Ehrlich halelale..

ich finde sie inzwischen auch zum schmunzeln. Und ja ich habe zur Zeit sehr viel Angst in diesem Leben. Aber mein Hoserl ist noch trocken. Ich weis nur nicht wo sie da eine Doppelmoral sein soll? Ich kann mich erinnern als ich noch ein Kind war, und das ist schon sehr lange her, hat es immer Kriege im Nahen Osten gegeben. Die geben keinen Frieden. Es ist ein Kriegerisches Volk und bleibt es auch. Und nein ich habe rein gar nichts dazu beigetragen das die heute vor unserer Grenze stehen. Ich habe mein Leben lang gearbeitet. Und was ist daran wieder auszusetzen?

Antworten
b3428613eb9c1768bbc4b3ca46566fe4
1
15
Lesenswert?

Ich weiß nicht ob es schon jemanden aufgefallen ist

Wenn jemand sich von der Türkei zur angeblich lebensgefährlichen Überfahrt über das Meer (ca.10 KM) nach Lesbos aufmacht, dann ist er schon lange in Sicherheit vor Krieg und Verfolgung, weil in der Türkei ist kein Krieg und dort wird ein Syrer auch nicht mehr verfolgt. er setzt also sowohl seine Frau und seine Kinder FREIWILLIG dieser Gefahr aus. Genauso die, die in Jordanien, oder im Libanon in Flüchtlingslagern gelebt haben. Das sind alles Wirtschaftsflüchtlinge, die um der Verbesserung ihre wirtschaftlichen Situation zu uns kommen, außer jene, die direkt aus dem Kriegsgebiet geflohen sind.
Als sofort wieder abschieben!

Antworten
49erkorl
1
1
Lesenswert?

Abenteurer ohne Verantwortung

Diese Eltern, die ihre Kinder bewußt diesen Lebensgefahren aussetzen, gehören noch an Ort und Stelle verhaftet und vor Gericht gestellt!

Antworten
2c3aebbd873aed310ec9e64b4b593b6e
1
9
Lesenswert?

Junker, dieser .............orakelt: "Wir kennen es uns nicht erlauben, zu scheitern." Hat der noch immer nicht begriffen, dass dieses Friedensobjekt", genannt EU, schon längst gescheitert ist ?

Antworten
jajosa
4
11
Lesenswert?

Lage in Spielfeld "noch" ruhig

1-1,5 % der Bevölkerung wird immer wieder vorgerechnet sind doch verkraftbar! Diese Zahl haben wir schon jetzt!! Wie viele von 100 Österreicher sind den 25-30 Jährigen Asylanten ebenbürtig. 50 oder mehr von uns 100 Österreichern sind Kinder und Pensionisten, von den restlichen sind die halben Frauen, bleiben vielleicht 10-20 % die einen Asylanten die Stirn bieten kann. Sollte sich die ruhige Lage ändern ja was dann!

Antworten
2c3aebbd873aed310ec9e64b4b593b6e
2
11
Lesenswert?

@jajosa: Wie wahr ! Wir können uns noch gar nicht vorstellen was da in nächster Zeit alles auf uns zukommt. Ich gehe schon jetzt ohne Pfefferspray nicht mehr aus dem Haus !

Antworten
58c55033044d0c0fd4992dabf64b8d79
30
7
Lesenswert?

Ein Stacheldraht,

so eine Frechheit.

Antworten
b3428613eb9c1768bbc4b3ca46566fe4
6
17
Lesenswert?

Wie hat es der alte Goethe im Zauberlehrling formuliert?

Ach da kommt der Meister!
Herr die Not ist groß,
die ich rief die Geister,
werd ich nun nicht los!

Der alte Goethe hat schon vorausgesehen, was die Merkel mit Ihrem "Kommt ihr Syrer, wir nehmen euch alle auf" bis heute noch nicht begriffen hat!

Antworten
8cca7f645a37d75c01950c7dde23fc6
9
27
Lesenswert?

Die Stimmung ist schlecht im Land, jedoch wird mit allen Mitteln versucht die Stimmung der Österreicher zu verbessern bzw. zu ändern!

Da helfen auch keine Briefe von Grünlingen oder sonstigen guten Menschen, die offenbar profilierungssüchtig subjektive Einstellungen bei allen möglichen (linken) Zeitungen streuen.

Antworten
58c55033044d0c0fd4992dabf64b8d79
18
31
Lesenswert?

Na da schau her,

ein Stacheldraht. Na da wird der Orban aber schaun.

Antworten
c8694af9df787b032b1ed3f34165701c
23
32
Lesenswert?

Auf dem Weg des Familiennachzugs erhalten Leute ein Asylrecht, das sie sonst nicht hätten!


Das sind keine echten Flüchtlinge im Sinne der Genfer Konvention! Hier wird nur ein Schlupfloch von professionellen Schleppern ausgenutzt! Die armen unbegleiteten Minderjährigen!

Antworten
cqix
22
26
Lesenswert?

Unfug.

Da geht es um Nachzug der Familien, bei denen eben die Männer zuerst her kommen.

Antworten
a3c901bf693c057ad1c75f1c8f48b96f
22
8
Lesenswert?

Ach wie schön

ich leg mich jetzt in mein warmes Bett

Antworten
mary777
19
32
Lesenswert?

...

Wäre nicht das erstmal, dass die Flüchtlinge auf der a9 spazieren gehen wollen.

Antworten
c8694af9df787b032b1ed3f34165701c
18
35
Lesenswert?

So schaut die Realität aus:


In Afghanistan gibt es eine hochprofessionelle Schleuserstruktur ausgemacht, deren Netzwerk über die Türkei bis nach Griechenland, Italien und Frankreich reicht!

Antworten
c0b359cb6ce8a25b6037c08088191d26
18
35
Lesenswert?

Jetzt wart ich nur ...

bis sich jeder im Baumarkt mit Stacheldraht eindeckt. So bewahrhetet sich der Spruch: My home is my castle!

Antworten
68dfce797d18eb14440b74ad161603c0
24
32
Lesenswert?

So

ist es, oder lässt du jeden in dein Haus

Antworten
c8694af9df787b032b1ed3f34165701c
23
38
Lesenswert?

Werden jetzt alle Parteien Jugendlich motivieren, offene Briefe an die Medien zu schicken?


Das ist ja lächerlich! Um keiuen Deut besser als die "Taferln" der Fernsehdiskussionen!

Welchen argumentativen Wert hat das?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 526