AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wegen Snowden

USA drohten Deutschland mit Verweigerung von Geheiminfos

Laut einem Bericht der Zeitung "Die Welt" sollen die USA damit gedroht haben, den Deutschen möglicherweise lebensrettende Infos über Terroristen vorzuenthalten - wenn diese den Aufdecker Edward Snowden ins Land holen sollten.

Edward Snowden sorgte für Verstimmung zwischen den USA und Deutschland © AP
 

Die USA sollen damit gedroht haben, Deutschland keine Geheimdienst-Informationen etwa über Pläne von Terroristen mehr zu liefern, wenn Berlin dem Aufdecker Edward Snowden Unterschlupf gewährte. Dies habe der deutsche Vizekanzler Sigmar Gabriel ihm gegenüber eingeräumt, schrieb der Snowden-Vertraute Glenn Greenwald im von ihm mitgegründeten Portal "The Intercept".

US-Kreise wiesen den Vorwurf zurück, die USA hätten mit Abbruch des Geheimdienst-Austauschs gedroht, berichtete die Zeitung "Die Welt". Diese hatte auch als erste in Deutschland über den Vorgang berichtet. Zuvor hatte die US-Regierung auch schon gegenüber dem Washingtoner Medium "The Hill" Greenwalds Darstellung zurückgewiesen. "Unsere Geheimdienst-Beziehung mit Deutschland hat Menschenleben gerettet", so ein US-Vertreter. Auch künftig wolle man sich gemeinsam mit den Deutschen den Terroristen entgegenstellen.

Gabriel sprach mit Aufdecker Greenwald

Zu dem Aufeinandertreffen von Gabriel und Greenwald kam es am vergangenen Sonntag im saarländischen Homburg. Der amerikanische Enthüllungsjournalist nahm den Siebenpfeiffer-Preis entgegen. Gabriel hielt die Laudatio. Greenwald kritisierte bei der Veranstaltung die Weigerung Deutschlands, dem früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Snowden Asyl zu gewähren. Gabriel betonte in seiner Rede, Deutschland müsse Snowden nach geltendem Recht im Falle einer Einreise an die USA ausliefern. Greenwald hält dies für vorgeschoben.

Greenwald schreibt, mit Gabriel hinterher über die Angelegenheit gesprochen zu haben. Der SPD-Chef habe ihm gesagt, dass die US-Regierung den Deutschen aggressiv gedroht habe, sie von sämtlichen Geheimdienst-Informationen abzuschneiden. Dies würde - so schlussfolgerte Greenwald - folgendes Szenario möglich machen: Machen die Amerikaner ihre Drohung wahr, würden sie damit zulassen, dass die Bevölkerung in Deutschland einem drohenden Terrorakt ausgesetzt wäre, über den die USA Geheimdienst-Infos haben.

Die deutsche Bundesregierung hatte schon im Mai 2014 in einem 27-seitigen Schreiben einer Vernehmung des prominenten US-Whistleblowers Snowden, der derzeit in Russland lebt, vor dem NSA-Untersuchungsausschuss in Berlin eine Absage erteilt. Sie warnte vor "schweren und dauerhaften Belastungen des Verhältnisses zu den Vereinigten Staaten von Amerika". Schließlich sei Snowden in seiner Heimat wegen Spionage und Diebstahls von Staatsgeheimnissen angeklagt.

Die SPD dementiert die Greenwald-Darstellung des Gesprächs laut "Welt" nicht. Die Zeitung stellte ihrerseits die Frage: "Hat Gabriel Geheimdienst-Infos ausgeplaudert?"

Kommentare (7)

Kommentieren
2f12da7953e63452bc0f382d8b1cee3f
0
2
Lesenswert?

Im Würgegriff

Amerikas, sind die europ. Staaten. das wissen wir älteren slängst.

Antworten
dierba
0
2
Lesenswert?

Was heißt drohen

Warum drohen, es genügt ja informieren.
Wenn Deutschland Edward Snowden aufnimmt und damit es ablehnt, wie die Geheimdienste der USA ihre Infos beschaffen, ja dann braucht Deutschland diese Infos ja auch nicht erhalten. Wie erhalten die USA den Infos über potentielle Terroristen, etwa vom Osterhasen?.
Den USA reicht wohl schon, dass die Terroristen von 9/11 in Deutschland groß geworden sind

Antworten
Mag2412
6
7
Lesenswert?

USA

Alles was mit denen zu tun hat führt ins verderben. Nichts was die USA für Europa tun nützt uns, sondern nur den USA.

Antworten
propagandafuerAlle
6
5
Lesenswert?

und natürlich haben sie die Todesstrafe, wo immer wieder Unschuldige hingerichtet werden. Aber wen Präsi. Obomba sagt, das ist keine Demokratie, wird sie niedergemacht.

Antworten
Roland222
6
12
Lesenswert?

Roland222

Und Österreich Soll neutral sein,,,
Und duckt sich genau so Edward Snowden aufzunehmen
Das ist noch der größere Skandal !!!
Nicht einmal überfliegen, wollte unsere Regierung vor zwei Jahren lassen Edward Snowden,,,
Kein Kommentar von irgend wem????????

Antworten
2f12da7953e63452bc0f382d8b1cee3f
0
1
Lesenswert?

Wir nehmen ja lieber als Asylanten getarnte Gläubige auf und lassen denen die sozialen Zuwendungen zukommen.

Antworten
2f12da7953e63452bc0f382d8b1cee3f
7
21
Lesenswert?

Alle tanzen

nach den Amerikanern, toll. Für all das Elend auf dieser Welt ist nicht Gott verantwortlich, sondern Politiker in aller Herren Länder.

Antworten