Booster-ImpfungRendi-Wagner spricht sich für Auffrischung nach drei Monaten aus

Eine Verkürzung auf von vier auf drei Monaten sei laut Pamela Rendi-Wagner wichtig, um sich besser gegen die Omikron-Welle zu schützen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner tritt dafür ein, eine Booster-Impfung gegen das Coronavirus schon nach drei Monaten zu ermöglichen. Gegenüber der APA argumentiert sie, dass nur der dritte Stich gegen die neue Omikron-Variante helfe. Außerdem fordert die SPÖ-Vorsitzende im Vorfeld der Beratungen der Bundesregierung mit Ländern und Experten ein österreichweites Netzwerk zur Analyse von Omikron-Verdachtsfällen.

Fest steht für Rendi-Wagner, dass eine Omikron-Welle kommen wird: "Die entscheidende Frage ist nur, wann und mit welcher Wucht sie uns treffen wird." Schützen könne nur eine dritte Impfung. Derzeit wird in Österreich ein Mindestabstand von vier Monaten zwischen zweiter und dritter Immunisierung empfohlen. Rendi-Wagner rät hingegen, eine Verkürzung auf drei Monate zu überlegen, "um möglichst viele Menschen noch vor der großen Omikron-Welle gegen eine Erkrankung schützen zu können". Eine entsprechende Möglichkeit sieht die europäische Arzneimittelbehörde EMA bereits vor.

Was Rendi-Wagner stört, ist, dass es keinen zentralen österreichweiten Überblick über die Omikron-Ausbreitung gebe. Das müsse sich rasch ändern: "Eine schnelle Sequenzierung nach einheitlichen Standards ermöglicht auch eine schnelle und gezielte Reaktion", sagt die SPÖ-Vorsitzende, die ein österreichweites Netzwerk zur Analyse von Omikron-Verdachtsfällen einfordert.

Kommentare (86)
SoundofThunder
0
0
Lesenswert?

😏

Das ÖVP Kabinett arbeitet wieder. 😏 Vergesst nicht: Ihr seid die H der Reichen!😉

UHBP
3
1
Lesenswert?

Da sind sie ja.

Habe mich schon gefragt wo all die Türkisen Schreiberlinge hingekommen sind.
Im Wollf-Schmid Beitrag findet sich keiner :-))))

Shiba1
1
7
Lesenswert?

Monatlich

wird noch kommen - schneller als alle denken

derdrittevonlinks
1
5
Lesenswert?

Ob monatlich, oder alle drei ...

....quasi, der Traum aller Leistungssportler, nicht?
Plus Mutationsimpfung(en)

ANMAAN
3
15
Lesenswert?

Meinungen

Frau RW ändert ihr Meinung wie unsereins die Unterhosen. Wir bekommen aber keinen Artikel in der Zeitung!

Reipsi
2
10
Lesenswert?

Rendi , ist das

was Neues !

hortig
6
27
Lesenswert?

Rendi

Das wissen ja schon alle. Die Frau ist wie immer hinten nach, und das als sogenannte Spezialistin

UHBP
20
5
Lesenswert?

@hor...

ALLE??
Von unserer Regierung hat man dazu aber noch nichts gehört. Aber die machen ja in aller Regel das nach, was die SPÖ vorschlägt. Also wird es wohl bald auch von der Regierungsseite zu hören sein.

Klgfter
0
0
Lesenswert?

uhbp ......

der war gut ...... i schüttel mich vor lachen !

hortig
5
16
Lesenswert?

@UHBP

Erstens, schon gehört, heute gibt's eine Sitzung? Klar meldet sich Rendi vorher um dann, wie immer zu behaupten, die Regierung macht was sie sagt. Sowas von durchschaubar.
Zweitens. Wad hat die Regierung von ihr übernommen, nichts!!!
Drittens, würden Sie sich mehr damit beschäftigen, was die wirklichen Spezialisten seit Tagen national und international sagen, dann wüssten sie, dass die drei Monate ein alter Hut sind

melahide
10
12
Lesenswert?

Mein Hausarzt

hat mir erklärt, dass er alle zwei Monate einen Antikörpertest macht. So bald der Wert unter einen gewissen Bereich fällt, haut er sich eine neue Impfung rein, wenn bei seiner Impfaktion was über bleibt ...auch eine Art ...

UHBP
5
11
Lesenswert?

@mel...

Der Fleischhacker meines Vertrauens macht es auch so. Haben ja eine ähnliche Grundausbildung :-))

madermax
3
9
Lesenswert?

@melahide

Wirtschaftlich ist ihr Arzt mit Sicherheit eine Koryphäe. Was kostet der Antikörpertest? 6x 50 Euro im Jahr? Nice…

Wissenschaftlich würde ich den Arzt nicht allzu ernst nehmen. Keiner weiß wie genau die Antikörper wirken. Manche haben trotz einem 3000er BAU Wert eine Zweitinfektion durchgemacht, wogegen anderen mit einem 20er Wert augenscheinlich Immun sind…

Balrog206
3
14
Lesenswert?

Hoffe

Es ist nicht Dr Jeckyll/ Mr Hyde !

Klgfter
0
0
Lesenswert?

dr kickl ist er mit sicherheit nicht .....

der entwurmt sich glaub ich alle paar wochen ... ganz ohne antikörpertest !

madermax
9
40
Lesenswert?

Genau hier liegt das Problem der ImpfPFLICHT…

Die meisten hier argumentieren aus Schadenfroheit. „Ich bin Geimpft, mir wurscht, die Pflicht trifft eh nur die Skeptiker und Corona Leugner…“

Falsch gedacht: Wenn jetzt irgendein Schlaumeier (zb PRW) auf die Idee kommt, dass alle 2-3 Monate ein Booster notwendig ist und dies auch so im Gesetz verankert wird, möchte ich mir die Kommentare hier ansehen. Bin gespannt wer sich tatsächlich alle 8 Wochen eine Spritze abholt…

Von Ende der Begutachtungsfrist (10.01.) bis zur eventuellen Einführung (01.02.) werden wieder dutzende neue Erkenntnisse hinzukommen. Und eine Impfpflicht nach dem Vielleicht, Eventuell, Möglich, Keine Ahnung Prinzip ist IMHO von Haus aus zum Scheitern verurteilt…

checker43
39
18
Lesenswert?

Alle

8 Wochen wird es nicht sein und nein, mir als Geimpften ist die Impfpflicht auch für mich vollkommen egal. Überhaupt kein Problem, sich die Auffrischungen alle x Monate zu holen. Die meisten der Geimpften hätten (bzw. haben bereits) das auch ohne Pflicht gemacht.

madermax
5
48
Lesenswert?

@checker43

Woher kommt die Weisheit? Glaskugel? Zur Erinnerung: Vor einem Jahr war von keinem Booster die Rede, damals reichte sogar 1x J&J. Dann kamen 12 Monate, dann 9 Monate, dann 6 Monate, mittlerweile wird nach 4 Monaten geboostert. Und die ersten reden bereits von 3 Monaten…

Ich bin aus wissenschaftlicher Überzeugung 3x Geimpft. Aber meine wissenschaftliche Überzeugung endet, wenn die Wissenschaft augenscheinlich keinen Plan mehr hat. Und Omikron-Bedingt, befinden wir uns in dieser Situation gerade. Daher sind (evidenzbefreite) Aussagen von PRW oder eine (experimentelle) Impfpflicht derzeit einfach fehl am Platz…

melahide
11
10
Lesenswert?

@madermax

Ja echt. Da kommt es zu einem neuen Virus, wo eine Impfung entwickelt wird. Und dann wissen die nicht, wie die Antikörper nach Monaten oder Jahren reagieren, was im Körper schlummert, wann das aktiv wird. Na echt. Die hätten da wirklich Langzeitstudien über 10 Jahre machen müssen, damit sie alle Fragen von dir beantworten können. Und so lange hätt ma halt auf Impfung und so weiter verzichtet. Reicht ja e das Immunsystem und dann ein Aspiriin oder so ...

Balrog206
6
11
Lesenswert?

Max

Du sagst es 👍 👍 ! spätestens die 4 Impfung hilft dann nur beim nächsten Mutanten/ innen /x! Aber nur die 4 !!! Das sagen Test aus UK mit 26 Personen !

Bodensee
16
40
Lesenswert?

bitte bitte bitte wieder als Ärztin arbeiten....

.......und aus der Politik verschwinden.

blendent
3
0
Lesenswert?

Und wen hätten sie dann lieber,

Kurz, Schmid und Kickl?

Pelikan22
0
1
Lesenswert?

Kurz ist nicht mehr zu haben!

Schmid ist auch eine Fehlanzeige! Bleibt nur dein Mastermind - Herr Kickl - übrig!

Lodengrün
34
11
Lesenswert?

Seien wir froh

das die Frau vom Fach ist. Studienabbrecher mit lediglich der Parteiakademie haben wir in Fülle.

hortig
5
14
Lesenswert?

@lodengruen

Du solltest aber wissen, dass das mit den drei monate schon länger bekannt ist. Rendi redet nur nach, und das mit Zeitverzögerung

Lodengrün
3
3
Lesenswert?

Klar @hortig

das sagen auch die Biontech Gründer im Spiegel. Vom Mückstein und Umfeld habe ich das nicht vernommen. Vielleicht habe ich das aber auch überhört. Auf alle Fälle geht von 6 Monaten rapide nach unten. Mein Hausarzt meint aber das zu früh auch keinen Wert hat. Da soll sich die sprichwörtliche Sau noch auskennen.

 
Kommentare 1-26 von 86