Neue ChatprotokolleDer Machtpolitiker Kurz und das Spiel mit den Medien: Es wird eng

Bei der Sondersitzung des Parlaments wird der amtierende Bundeskanzler Farbe bekennen müssen: Die Vorwürfe sind zu konkret, als dass er es dabei belassen kann, "die Ermittlungen abzuwarten", meint Chefreporterin Claudia Gigler.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Ermittlungen gegen Kanzler Sebastian Kurz wegen des Vorwurfs der Korruption, eine mögliche Anklage des Kanzlers wegen falscher Zeugenaussage, Hausdurchsuchungen im Kanzleramt und in der Parteizentrale des ÖVP-Chefs Kurz.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

muelherb
1
7
Lesenswert?

Richtig

Was ist daran neu? Was hast das mit diesem Thama zu tun? Entwickelt sich ein Land weiter?

Horstreinhard
2
18
Lesenswert?

Und da ist es um 10-fachen Mord gegangen

Und Versicherungsbetrug in Millionenhöhe

herwag
3
29
Lesenswert?

!!!

Nicht nur hausdurchsuchung sondern strafrechtliche Verurteilung von gratz u. Blecha aus dem 45er Club des schifferlversenkers Udo proksch

voit60
10
18
Lesenswert?

und was wollt ihr uns damit sagen Trolle

ist hinlänglich bekannt, dass da Verbrechen passiert sind. Ein Innenminister Strasser bekam auch eine mehrjährige Haftstrafe. Nur all das ist Vergangenheit, mit dem Zauberlehrling jetzt müssen wir leider noch immer leben und zahlen. Die Lucona hat den Steuerzahler glaube ich kein Geld gekostet.

Horstreinhard
30
26
Lesenswert?

7 Millionen für den Werner….

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/oesterreich/398178_Sieben-Millionen-fuer-den-Werner.html
Damals war das alles noch in Ordnung, die Staatsanwaltschaft hat die Verfahren eingestellt. Und Frau Gigler kann sich nicht erinnern…

digitalsurvivor
40
46
Lesenswert?

Ojemine

Schon mal vorab relativieren, um nicht die Anzeigenschaltungen zu verlieren.

Und die Gigler zeichnet sich nach dem KPÖ-Inferno wieder mal aus. Ziemliche Schlagseite.

Kleine Zeitung
20
15
Lesenswert?

Kommentar

Sehr geehrte(r) digitalsurvivor,
dies ist ein Kommentar, also ein Meinungsartikel und dieser ist auch deutlich ausgeschildert. In diesem Kommentar, der natürlich subjektiv ist, erläutert Kollegin Gigler aber mit Beispielen und Fakten untermauert ihre Meinung.
Desweiteren sind wir eine unabhängige Tageszeitung. Worüber wir berichten, entscheiden alleine wir. Und diese Entscheidung erfolgt nach journalistischen Standpunkten. Hier auch unsere grundlegende Richtung: "Die Kleine Zeitung ist eine von allen politischen Parteien und Interessenvertretungen unabhängige Tageszeitung. Sie steht auf dem Boden christlicher Weltanschauung, tritt für eine plurale, demokratische Gesellschaftsordnung, die Eigenständigkeit der Bundesländer und die völkerrechtliche Unabhängigkeit der Republik Österreich ein und begrüßt den europäischen Einigungsprozess." Diese kannst du auch gerne hier nachlesen: https://www.kleinezeitung.at/service/impressum/4620792/Offenlegung-laut-25-Mediengesetz_Offenlegung-fuer-die-Kleine-Zeitung.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

digitalsurvivor
16
10
Lesenswert?

Cool

Jetzt hat der Kommentar unangemerkt einen neuen Titel. Danke dafür...

iMissionar
23
71
Lesenswert?

Vernünftige Einschätzung

Journalistin Gigler lässt sich in ihrer Argumentation von vernünftigen Einschätzungen leiten. Dazu ist ihr ehrlich zu gratulieren und zu danken.

Kommentare 26-34 von 34