KommentarDie Unsichtbarkeit der Juden: Ein Schandfleck für Österreich

Zu oft breitet sich der Mantel des Schweigens über den Umstand aus, dass die wenigen Juden, die noch in Österreich leben, immer noch die Öffentlichkeit meiden müssen, um sich keinen Angriffen auszusetzen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jüdische Synagoge in Wien: Die Israelitische Kultusgemeinde muss viel Geld in die Sicherheit investieren.
Jüdische Synagoge in Wien: Die Israelitische Kultusgemeinde muss viel Geld in die Sicherheit investieren. © APA/Hans Punz
 

Meldung des Tages: Die Zahl der gemeldeten antisemitischen Übergriffe hat sich im ersten Halbjahr  im Vergleich zum vergangenen Jahr mehr als verdoppelt.

Kommentare (4)
Sam125
5
28
Lesenswert?

Die unsichtbarkeit der Juden!Leider kann ich nachwievor nicht begreifen wie man

Überhaupt einen so starken Zulauf aus dem arabischen Raum für gut heißen kann,denn es werden weltweit nachweislich die Juden und natürlich auch die Christen von radikalen Steinzeitislamisten verfolgt und ermordet! Warum gehen diese Menschen mit ihren fremden Kulturen nicht in Ländern die auch ihrer Religion und Kultur am nächsten sind und entsprechen?Oder hat es einfach System den Islam in die ganze Welt zu verbreiten und die anderen Religionen zu vernichten? Wenn Tolerante sich gegen Intolerante nicht zur Wehr setzen, so wird die tolerante Gesellschaft zerstört und mit ihr stirbt auch die TOLERANZ!

SoundofThunder
7
7
Lesenswert?

Der Schandfleck stammt aus den 40er Jahren

Simon Wiesenthal hat des öfteren behauptet dass die Österreicher die ärgsten Na… waren.

X22
15
4
Lesenswert?

Nehammer formuliert es so:

"Leider ist vor allem der Antisemitismus an sich immer noch ein Teil dieser gewachsenen Indetität", mit Indetität meint er die österreichische, über diese erwähnen sie kein Wort, reden aber großspurig von Toleranz, jedoch nur im Bezug auf die ausländische antisemitische Form, ist das im Sinne des Spruches, den sie inflationär benutzen, nicht zielgerichtet, wie er anzuwenden wäre

amiraith
1
6
Lesenswert?

???

??????