Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Im ZentrumFPÖ betont: "Keine Koalition mehr mit Sebastian Kurz"

Die FPÖ schießt sich weiterhin auf den Kanzler ein und dürfte heute Herbert Kickl als neuen Parteichef designieren. "Im Zentrum" wurde über Polarisierung und künftige Strategie der Freiheitlichen diskutiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Marlene Svazek will Herbert Kickl als neuen FPÖ-Chef © APA/EXPA/JFK
 

Wie geht es mit der FPÖ nach dem überraschenden Rücktritt von Parteichef Norbert Hofer weiter? Ab 8 Uhr stellen die Freiheitlichen am heutigen Montag die Weichen, das Parteipräsidium kommt an einem geheimen Ort zusammen. Klubobmann Herbert Kickl zeigt sich bereit für die Parteiführung, mit Ausnahme der oberösterreichischen Landesgruppe hat er nicht mit Widerstand zu rechnen. „Es wird hauptsächlich darum gehen, ob man Herbert Kickl designiert“, erklärte die Salzburger FPÖ-Chefin Marlene Svazek, sie ist auch stellvertretende Bundesparteiobfrau, am Sonntagabend in der ORF-Diskussionssendung „Im Zentrum“. Svazek begrüßt es, die Funktionen des Klubobmanns und des Parteiobmanns zusammenzuführen. „Ich sehe keinen Grund länger zuzuwarten“.

Parteikollege Matthias Krenn, Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft und Bürgermeister von Bad Kleinkirchheim, fordert hingegen eine breite Diskussion über die künftige Ausrichtung der Partei. „Diese Zeit muss man sich geben“. Es gehe jetzt um Orientierung für die freiheitliche Wählerschaft. „Das Zuspitzen des Themas Corona missfällt vielen Menschen“, meint Krenn. Man dürfe nicht nur darauf reduziert werden. Den überraschenden Rückzug Hofers sehen die beiden FPÖ-Vertreter kritisch. „Wir hätten uns gewünscht, dass man einen ordentlichen Übergang schafft“, betont Krenn. „Wenn man seinen Rückzug über Twitter bekanntgibt, hat das viel persönliche Gründe. Bei innerparteilichen Differenzen hätte man in den Gremien Tacheles reden müssen“, sagt Svazek.

"Polarisierung ist wichtiger als Sympathie"

„Hofer wollte sich noch an der Partei rächen“, analysiert die Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle. „Wäre Herbert Kickl schon als neuer Parteichef geplant gewesen, hätte man das ganz einfach übergeben können.“ Bei ihrer Neuaufstellung müsse sich die FPÖ bewusst sein, dass „niemand mit einem Parteiobmann Kickl koalieren wird“, sagt Stainer-Hämmerle. Zu stark polarisiere dieser. Genau das könnte die FPÖ aber auch beflügeln. „Polarisierung ist wichtiger als Sympathie“, betont der Meinungsforscher Christoph Haselmayer. „Bei Kickl geht das eher in Richtung Haider und Strache.“ Laut Umfragen schaffe Kickl mit dieser Polarisierung „eine Wählerrückholaktion bei der ÖVP“, sagt Haselmayer. „Die Zustimmungsraten sind bei Kickl höher als bei anderen FPÖ-Politikern.“

Ungeachtet der eigenen Neuaufstellung ist einer in der FPÖ nicht mehr gut angeschrieben: Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Der neue Kärntner FPÖ-Chef Erwin Angerer schließt im Interview mit der Kleinen Zeitung eine neuerliche Koalition mit Kurz aus. Und Svazek bekräftigt das in der „Im Zentrum“-Diskussion: „Bei all dem, was die ÖVP derzeit in der Republik aufführt, kann ich mir eine Koalition mit der ÖVP unter Sebastian Kurz nicht mehr vorstellen.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

jaenner61
0
4
Lesenswert?

das ist aber eine gewaltige luftblase von der fpö

(wie das meiste, dass von dieser partei kommt) ich möchte aber auch festhalten, das ich mit unserem bundespräsidenten nicht auf eine kneipentour gehen werde! aber ich bin mir sicher, weder da noch dort wird die anfrage kommen 😂

future4you
0
16
Lesenswert?

Es kann wohl keine staatstragende Partei geben

die eine Koalition mit Kickls FPÖ eingehen kann!

seinerwe
4
3
Lesenswert?

Plan

In einigen Ländern ging man so vor:
Zuerst die Regierung stürzen, indem
man Menschen Unkorrektheit unterstellt. Dann das politische Leben massiv stören, damit sich keine Koalitionen ausgehen. Dann kommt der "starke" Mann, der alles verspricht. Damit er diese Versprechungen durchsetzen kann muss er teilweise die Verfassung außer Kraft setzen....

Reipsi
2
9
Lesenswert?

Ich könnte mir auch

eine Koalition Kurz mit der FPÖ nicht mehr vorstellen, ich könnte mir überhaupt keine Koalition mit der FPÖ , von anderen Parteien vorstellen , außer den NEOs, die sind zu Machtgeil und wissen alles besser, aber das ist bei der FPÖ auch so und das wird dann zum Problem.

Irgendeiner
23
18
Lesenswert?

Naja,das Rennen geht weiter,

Strache hatte einen Schritt aus der Zivilisation gemacht,Basti hat nachgezogen und jetzt prescht Kickl weiter vor,die Humanisten unter sich.Und die Blauen verweigern eine Koalition mit Kurz,weil der eh nicht will, nur Basti wird tun was ihm nützt wie immer und ist wendig,da warte ich mal was die Blauen dann tun werden,für Posten hams ja schon Koaltionsbedingungen über Bord geworfen.Ich hab ja gesagt, gebt Kickl ein Pferd dann wär er schon im Sonnenuntergang verschwunden,jetzt hama ihn zusätzlich am Hals.Wobei er gegenüber Kurz einen gravierenden Nachteil hat, es ist leichter die Kasperliade sich öffentlich mit Konterfei impfen zu lassen aufzuführen als die, sich öffentlich nicht impfen zu lassen,hama eigentlich noch Politiker die eine Pandemie ernst nehmen.Ach und eine Wette möcht ich öffentlich anbieten,bei dem der jetzt ins Establishment strebt das er so gern kritisiert,ich wette öffentlich, daß Kickl nicht so lange Parteiobmann sein wird wie er abschlußlos studiert hat,ein Bummelstudent der Berufsdemonstrannt wurde gegen einen Studienabbrecher,sozusagen intellektuelles Simmering gegen Kapfenberg, Qualtinger schau oba.

SANDOKAN13
9
5
Lesenswert?

Hervorragend

danke für dieses Posting

Irgendeiner
18
2
Lesenswert?

Mausbärli, du mußt nicht

stricheln,ich erteil dir gern das Wort,you may approach the bench.

Irgendeiner
2
2
Lesenswert?

Ts,ts,ts,diese rote Wut,

aber andererseits, das könnte noch besser gehen.

Engelchen
0
25
Lesenswert?

So schaut’s aus!

FPÖ: "Keine Koalition mehr mit Sebastian Kurz"
Kurz: "Keine Koalition mehr mit der FPÖ unter Kickl“
Passt doch :)

duesentrieb1
29
14
Lesenswert?

Braucht Kurz...

... zum Weiterregieren den Kickl macht er ihn innerhalb eines Tages zum Vizekanzler und Innenminister. Wetten

Landbomeranze
3
12
Lesenswert?

und der Kickl nimmt an,

jede Wette. Der U-Ausschuss bildet die Realität ab. SPÖ und Neos packeln mit der FPÖ gegen die Türkisen. Warum nicht auch umgekehrt?

Irgendeiner
11
5
Lesenswert?

Pomi,freie Mandatare und bis auf die der ehemals

konservativen Partei wo sich einer die Listenbesetzungen arrogiert hat um die abhängig zu machen,sind die das alle,wenn freie Mandatare also etwas untersuchen packeln sie nicht,dann machen sie ihren Job.Aber wenn Schnösel die Justiz und den Rechtsstaat attackieren indem sie frech politische Netzwerke unterstellen und rote Netzwerke postulieren und suchen aber dann nur schwarze finden ist das Lohn der Dummheit,wie man ist so denkt man.

schteirischprovessa
5
30
Lesenswert?

Keine Koalition mit der ÖVP ist

so ähnlich wie das mit dem Fuchs und den Trauben.
Grundsätzlich ist ziemlich unrealistisch, dass irgendeine Partei eine Koalition mit der Kickl FPÖ eingeht, obwohl der rote Polemiker Leichtfried scheinbar gut mit dem blauen Polemiker Kickl kann.

future4you
7
85
Lesenswert?

Ist das gut fürs Land,

wenn jemand wie Kickl & Gefolgschaft nur aus Rache agieren? Man muss die Kirche schon im Dorf lassen: Kickl hat außer seinen Polizeipferdchen nichts weiter gebracht und ich konnte auch bisher nichts Positives entdecken. Im Gegenteil, wäre Österreich in der Pandemie ihm gefolgt, hätten wir zigtausende Tote und Schwerkranke mehr.
Strache & Gudenus haben sich selbst und die Partei vom Futtertrog weggeschossen und Haider hat einem ganzen Land den Futtertrog geleert! Kann mir jemand bitte was Positives nennen aus der Geschichte von FPÖ, BZÖ und wie immer sie hießen?

tomtitan
6
26
Lesenswert?

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte -

man beachte den Mann im Hintergrund...

tomtitan
1
4
Lesenswert?

Wahrscheinlich

der stolze Papa...

wischi_waschi
97
10
Lesenswert?

Kickl

Er hat sich nichts zu Schulden kommen lassen.
Bitte nicht nur mit Kurz keine Koalition sondern NIE NIE wieder mit der ÖVP.
Kickl passen Sie auf auf sich.
Einen besseren könnten wir uns nicht wünschen.

Reipsi
1
10
Lesenswert?

I würde sagen

nimm ihn , er gehört dir allein .

unfassbar
1
10
Lesenswert?

...wischi waschi...

... der Name spricht für sich !

Mein Graz
4
52
Lesenswert?

@wischi_waschi

"Einen besseren könnten wir uns nicht wünschen." 🤣🤣🤣

"Er hat sich nichts "zu Schulden" kommen lassen."

Nur ein Teil dessen, was auf Kickls Mist gewachsen ist:
1. Nazi-Sprache: Asylwerber seien künftig "entsprechend konzentriert an einem Ort zu halten"
2. Behauptung: bei Hausdurchsuchungen wurde immer die Rechtsstaatlichkeit gehalten. OLG hob alle Bewilligungen der Hausdurchsuchung im BVT selbst auf sowie in drei Fälle die Bewilligungen zur Durchsuchung der Wohnorte. Nur bei einem Beschuldigten billigte das Gericht die Durchsuchung des Wohnortes.
3. Kickl betonte, erst am Tag vor der Razzia (BVT) informiert worden zu sein und nicht an den Planungen beteiligt gewesen zu sein. Kickl gestand überraschend dass der Leiter der EGS bereits eine Woche vor den Hausdurchsuchungen wegen eines möglichen Einsatzes kontaktiert worden ist.
4. Hübner sprach auf einem Rechtsextremistenkongress der GfP über „sogenannte“ Holocaust-Überlebende und nannte Verfassungsrechtler Hans Kelsen „Hans Kohn“. Kickl verteidigte daraufhin den Antisemiten Hübner.
5. Kickl fordert scharfe Munition gegen Migranten einzusetzen...

future4you
5
40
Lesenswert?

So ein

Wischi waschi, was Sie da von sich geben!

Planck
40
21
Lesenswert?

"Keine Koalition mehr mit Sebastian Kurz"

Auf DEN Sager hin würde ich mein Hemd nicht verwetten.
Es gibt ja noch die 2000-er-Varainte, net wahr?
Aber wie eh schon gesagt, der Herpferd hat alle Chancen, die türkise Guru-Sekte entscheidend zu schwächen.
Es müsste halt nur noch die Sozialdemokratie ein Narrativ finden, das die Tiere und den Pöbel aufweckt.
Ich sehe ein, dass das nicht so leicht ist. Wer sich mit Sprüchen à la "Leistung muss sich wieder lohnen" einreden lässt, er sei mit seinen 100 Euro über der Armutsgrenze selbst schon mittelständischer Unternehmer, der ist nicht so leicht wachzurütteln.
Aber wenn's doch gelänge, ginge sich vielleicht Rot-Grün doch aus.
Was nach den Dark Ages das Beste für das Land wäre.

Monolog75
5
7
Lesenswert?

Ist das nicht unendlich traurig?

Kickl wird zum Hoffnungsträger, der als Einziger der Buberltruppe gefährlich werden kann? Rot Grün geht sich nach der Bauchfleckorgie der Grünen nie und nimmer aus, als Pausenkasperln in einer Koalition von Rot, Neos und Grün kann ich mir die aber gerade noch vorstellen.

Planck
5
6
Lesenswert?

Oh nein, nein, so sehe ich das gar nicht.

Ich sage nur, Kickl könnte in der Lage sein, die halbe Million Wähler zurückzuholen, die sich nach der Strach-Implosion in die Arme des türkisen Sektengurus haben treiben lassen. Hoffnungsträger ist der nicht.
Die Beiden hätten immer noch eine Mehrheit im Parlament, entsprechend dem Bevölkerungsgefüge. Österreich ist nun mal (allen Bildungsreformen zum Trotz) in weiten Teilen konservativ bis reaktionär.
"Gefährlich" im Sinn eines Gegenentwurfes müssten die werden, die -.- wie schon gesagt -- die Tiere und den Pöbel aufwecken.
Dazu müsste man dem Stimmvieh halt einmal sagen, was so los und was das Ziel ist:
Wie zum Beispiel

>>> "Der Pöbel soll spuren", ein Kommentar von Jörg Flecker und Carina Altreiter <<<

Man muss es halt so tun, dass auch die es verstehen, die es angeht, was oft aus verschiedenen Gründen nicht der Fall ist.

Balrog206
4
3
Lesenswert?

Planck

Das die Aussagen bzw Wortwahl dieser Herrn ein Wahnsinn ist , ist klar ! Nur ich freu mich schon auf die ganzen Kosenamen wenn die nächste Afrika Migration zu uns unterwegs ist und man skeptisch bis ablehnend sich äußert ! Da ist die geglaubte Elite auch nicht zimperlich !

Balrog206
13
15
Lesenswert?

Plank

Rot Grün der Witz war wirklich gut !

 
Kommentare 1-26 von 48