Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ImpfpassEin Plan und seine Folgen: Freifahrtschein für Corona-Geimpfte

In der EU steht man auf der Bremse, dennoch denken immer mehr Länder darüber nach, Erleichterungen für Geimpfte zu schaffen – ein Zug, der zunehmend Fahrt aufnimmt.

Ein Impfpass könnte das Reisen erleichtern, es darf aber jemand ohne Zertifikat nicht diskriminiert werden (Sujetbild) © AFP
 

Die Griechen hatten, in großer Sorge um die heurige Sommersaison, den Anfang gemacht. Mitte Jänner sprach sich Premier Kyriakos Mitsotakis in einem Brief an die EU-Kommission dafür aus, dass gegen Covid-19 geimpfte Bürger einen „Impfpass“ erhalten könnten, der ihnen Reiseerleichterungen verschaffen sollte. Länder wie Spanien witterten die Möglichkeiten und stellten sich hinter die Idee: Sommerkleidung, Badesachen und Impfpass packen und ab in den Urlaub, das klang bestechend logisch. Allein, in Brüssel reagierte man reserviert. Zum einen, weil das Thema mitten in die aufkeimende Debatte um die suboptimal gelaufene gemeinsame Impfstoffbeschaffung platzte und zu befürchten war, dass auf Monate hinaus ein Mangel an Vakzinen herrschen würde. Und zum anderen, weil man sich Sorgen um die Impfwilligkeit der Europäer machte. In allen Ländern wies man empört den Begriff „Impfzwang“ zurück – ein Freifahrtschein für Geimpfte würde leicht als „Impfzwang durch die Hintertür“ wahrgenommen werden und neue Fronten eröffnen. Es dürfe, so der Tenor in der Kommission, keinesfalls zu Diskriminierungen kommen.

Kommentare (82)
Kommentieren
Nessi46
7
2
Lesenswert?

Reisen

Dem könnte man aber wieder entgegenhalten, dass die ältere Generation eh schon soviel auf Urlaub gewesen ist und wer weiß wie die wirtschaftliche und die damit verbundene finanzielle Lage ein weiteres Reisen für die Jungen ermöglichen wird!

Mein Graz
3
0
Lesenswert?

@Nessi46

Ach, und weil die Älteren schon "eh so viel" auf Urlaub gewesen sind sollen sie es halt jetzt lassen?
Kommt als nächstes: die Älteren haben schon so viel gegessen, getrunken, Luft geholt ... dann sollen sie halt drauf verzichten?

Besser wäre: die (meisten) Älteren (die sich das Reisen leisten können) haben schon so viel Steuern gezahlt und so viel geleistet, da soll der Staat auf diese Einnahmen verzichten.
Dann bleibt den Erben mehr...

Marli86
26
99
Lesenswert?

Warum Diskriminierungen?

Alles freiwillig. Wenn sich jemand impfen lassen will dann sollten auch die positiven Konsequenzen gelten und umgekehrt. Wenn sich jemand nicht impfen will dann gibt es folglich negative Konsequenzen.

pianofisch
17
16
Lesenswert?

So!

.....und genau das ist die Definition von „Diskriminierung“.

SagServus
0
5
Lesenswert?

So! .....und genau das ist die Definition von „Diskriminierung“.

Etwas nicht tun zu dürfen, und die Auswahl hast, ist keine Diskriminierung sondern deine freie Entscheidung.

Marli86
2
24
Lesenswert?

PS:

Ist in einer Firme die Frauenquote für eine Stelle diskriminierend? Ich bin der Meinung Frauen sollen und müssen gleich behandelt werden. Jedoch gibt es Stellen für die sich 9 Männer und 1 Frau bewerben, wer bekommt die Stelle schlussendlich? Nein nicht der oder die Qualifierteste, sondern die Frau, weil die Frauenquote erfüllt werden muss. Geht das nicht zu weit und ist auch Diskriminierung?
Das System ist leider nicht richtig...

Marli86
4
21
Lesenswert?

Leider

sind wir in einer Zeit in der Diskriminierung für jeden scheiß verwendet wird als Rechtfertigung.

Jeder und jede sollte fair und gleich behandelt werden und sich auhc entscheiden können ob geimpft werden soll oder nicht, Wenn jemand in einer Kinderklinik arbeiten will, muss er oder sie auch geimpft werden, das hat nun mal so zu sein. Oder willst du Noch 12 Monate in einen Lockdown und unsere Wirtschaft ruinieren sowie den Staat weitere zig Mrd Schulden machen?

Kommentare 76-82 von 82