Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vizekanzler zu den Pflegeheimen Kogler: "Stehe nicht an, mich für die Toten zu entschuldigen"

Kogler sieht im Schutz der Menschen in Pflegeheimen Verbesserungsbedarf. In der Flüchtlingsfrage hofft Kogler auf Mehrheiten mit der ÖVP.

Vizekanzler Werner Kogler © APA/Helmut Fohringer
 

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) hat sich im Jahresbilanz-Interview in der "ZiB 2" für die Corona-Toten in den Pflegeheimen entschuldigt. "Das Problem in den Heimen ist in allen Ländern Europas ein ähnliches, in der Frage ist einiges zu verbessern. Es ist eine Tragödie und ich stehe nicht an, mich dafür zu entschuldigen", sagte Kogler im Gespräch mit Armin Wolf, nachdem dieser ihn auf eine ähnliche Entschuldigung von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet angesprochen hatte. Trotzdem müsse man laut dem Vizekanzler darauf achten, dass die Menschen in den Heimen "nicht einen sozialen Tod sterben". Kontakte zu Angehörigen werden in irgendeiner Form möglich sein müssen.

Viele Fehler in der Handhabung der Corona-Krise sieht Kogler nicht. Die Kommunikation, allen voran das Timing, wann Verordnungen angekündigt werden, ist für den Vizekanzler eine der größten Herausforderungen. Hier sei noch einiges "verbesserungsfähig".

Flüchtlinge: Kogler hofft auf "Mehrheiten" mit der ÖVP

Kogler hofft in der Frage der Aufnahme von Flüchtlingen aus griechischen Lagern auf "Mehrheiten" mit der ÖVP. Es sei "möglich, dass wir die noch erreichen", zuständig sei aber allein ÖVP-Innenminister Karl Nehammer. Diesem habe man den Plan für die Aufnahme von 100 Familien vorgelegt, jetzt werde man weiter Druck machen. Die von der ÖVP durchgesetzte Teiltauglichkeit ist für Kogler "nicht das allergrößte Problem".

Der Idee, die Grünen könnten im Ministerrat ÖVP-Vorhaben blockieren, um ihre Forderung auf Aufnahme von Flüchtlingen durchzusetzen, trat Kogler entgegen: Es gelte "immer wieder Kompromisse zu finden", "so einfach ist der Mechanismus nicht", man bräuchte ja eine Mehrheit im Parlament. "Wir werden ja sehen was wir bewirken", hielt er Kritik entgegen, die Grünen könnten in der Koalition mit der ÖVP nichts durchsetzen.

Dass ÖVP-Verteidigungsministerin Klaudia Tanner jetzt die - vor Kurzem von Grüner Seite noch massiv kritisierte - Bundesheer-Teiltauglichkeit per Erlass vorbei am Regierungspartner durchsetzt, wird, so Kogler, "nicht das allergrößte Problem sein". Denn prinzipiell habe man das "der Richtung nach" vereinbart, er kenne den Erlass auch nicht so genau.

Negative Befunde über die Grüne Regierungsarbeit insgesamt ließ Kogler nicht gelten: Die Erfolge seiner Partei würden "sich sehen lassen", sie hätten "sehr viel durchgesetzt" im Umwelt- und Klimaschutz, in Sozialpaketen zur Corona-Krise, mit der Erhöhung des Justizbudgets und des Auslandskatastrophenfonds. Am meisten positiv überrascht ihn an der ÖVP denn auch, dass sie die "ganz ganz große Offensive" im Klimaschutz zulasse.

Der Frage, was ihn negativ überraschte, wich der Vizekanzler aus: "Lassen wir's weg, die Zeit ist um", verwies er auf die überschrittene Interview-Zeit.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Sam125
2
2
Lesenswert?

Ich bin bestimmt kein Fan und Freund von Herrn Kogler, doch mit der Begründung ,

warum er sich nicht für die vielen Toten die die Pandemie bis jetzt gebracht hat bei uns allen entschuldigt,kann ich voll und ganz nachvollziehen,denn es handelt sich mit Covid-19 um eine PANDEMIE, die nur wir ALLE gemeinsam bekämpfen können!Doch wenn es nachweislich und leider nach wie vor, noch immer soviele Corona- Leugner und Corona- Impfgegner gibt, so müssten wir ALLE uns bei unseren an Corona verstorbenen Menschen und ihren Angehörigen für unser Fehlverhalten diesbezüglich ENTSCHULDIGEN! Die Regierung versuchte alles nur mögliche,um uns auf die Gefahr die von Corona ausgeht zu warnen und zu sensibilisieren, doch wir selbst haben uns mit unserer"Meinunungsfreiheit" und der"Freiheit"selbst über unsere Einschränkungen zu entscheiden,den Tod vieler Menschen auch selbst zu verantworten und NICHT die regierenden Politiker,sondern bestimmt sind auch die Oppositionpolitiker an den vielen Toten mitschuldig und auch mitverantwortlich!!

Lindenmayr
9
6
Lesenswert?

Vizekanzler Kogler

Da sieht man was ein Mensch bei uns wert ist, gar nichts.
Der Herr Kogler samt seinen Parteifreunden müsste einmal klarstellen das zur
Zeit einiges in der Politik schief geht.
Aber das ist ja egal Hauptsache die bekommen eine Menge Geld und das mit den
Flüchtlingen das kann er vergessen den bei uns gibt es gerade jetzt auch arme
Familien die nicht wissen wo sie das Geld herbekommen.
Ja ja nu alles schön reden, aber die nächsten Wahlen kommen bestimmt.

Charly911
8
20
Lesenswert?

Traurig

ist, wenn sich Menschen keiner Schuld für ihr Versagen geben und dadurch auch Lernresistend sind. In diesem Fall ist es aber klar. Kogler ist ein Grüner und bei denen gibt es weder Scham noch Einsicht.

Irina1
20
17
Lesenswert?

idiot

Diese Regierung gehört für jeden einzelnen Toten zur Verantwortung gezogen, da man im März die Grenzen nicht dicht gemacht hat, und im Sommer hätte man ganz Austria testen können, nicht erst jetzt!

si1976
1
2
Lesenswert?

Irina1

Was ist mit den anderen Toten in anderen Ländern.
Immer die selben Hasstriaden gegen Kurz weil er nicht in das rote Farbenprogramm passt.
Wenn sie jemanden zur Verantwortung ziehen wollen sollten sie in China beginnen.
Sie wussten schon mehrere Jahre von dem Virus.

Irgendeiner
17
12
Lesenswert?

Naja,Herr Kogler,vorweg,es ist schön daß sich ein Amtsträger für etwas entschuldigt, noch schöner ist, daß ein solcher überhaupt einmal zugibt daß was nicht

geklappt hat,manche Figuren würden wohl noch das Armageddon zur Erfolgstory umbastelten.Und Fehler in komplexen Situationen sind menschlich,besonders in einer Pandemie in einem Land daß keinerlei rezente Erfahrung mit Seuchen hat und wo ein auch hier sachlich nackter Kanzlerimitator die zuständige Zentralstelle für genau sowas aus parteipolitischen Gründen von seiner blauen Ministerin abschaffen ließ,sodaß die AGES das trägt, die dafür nicht gebaut ist und offenbar kein Mensch, das läßt sich an mehreren Fragen zeigen, die Kompetenz hat zu lesen was etwa das RKI oder die Leopoldina dazu sagen,also qualifizierte Institutionen,das erhöht notwenig eine Fehler- und Murksquote.Aber Fehler Herr Kogler,sind Dinge, die in guter Absicht und mit gutem Ziel in die falsche Richtung laufen,das kann immer passieren,in einer Pandemie zur Eigenwerbung in einem Cluster mit Spendern zu parlieren statt was zu tun,Massentests ad hoc einzuführen wenn das Tracing schon zusammengebrochen ist und zu tun als wäre das effektiv,das exponentiell hier wieder wachsenden Virus auf zweierlei Art dem Ausland hinzuschieben um davon abzulenken, daß es das Aufsperren war,überhaupt aufsperren weils populär ist mit hohem R,fällt nicht in die Kategorie Fehler,das nennt man anders.und darüber wird noch zu reden sein.Ich wäre mit dem Eigenwerbling keine Koalition eingegangen,ich schau immer auf die Paktfähigkeit meiner Partner.

bam313
6
15
Lesenswert?

Diese vorsichtige Entschuldigung durfte er eh nur abgeben, weil Weihnachten ist.

Der Kanzler schweift derzeit schon wieder ab, weil es für ihn eh immer die Anderen waren.
Und der Bundesbasti tritt auch noch frech im Fernsehen auf, wedelt mit seinen Pfoten herum und meint alles richtig gemacht zu haben.
Jetzt hat er angeblich schon im März vor den Infektionen in Seniorenheimen gewarnt.
Ich bezeichne mich als durchschnittlich intelligenten Mensch, aber was mir der Heilige jetzt reindrücken will erkenne ich klar und deutlich.
Wer hat denn den Handel im Dezember zugelassen?
Wer hat denn jetzt die Schilifte öffnen lassen?
Dabei geht es nur mehr um Geld aber sicher nicht um Gesundheit.
Aber sich jetzt hinzustellen und zu behaupten, dass alles prima gelaufen ist, sagt Kogler wenigstens nicht.
Aber unser Heiliger schon.

Lodengrün
5
13
Lesenswert?

Er ist

so etwas von fern der Realität wie man es nicht für möglich hält. Die Tragik aber ist das er das nicht nur sagt sondern auch im tiefsten Herzen glaubt. Das ist pathologisch. Wie nennt man diese Krankheit die so ein Verhalten auslöst?

logon 1
0
0
Lesenswert?

Die Realitätsferne ist das..

.Markenzeichen der Grünen.

bam313
6
5
Lesenswert?

Meinst du den Narzissmus?

Oder wart einmal.
Sigmund Freud hat dafür sicher noch einen besseren Ausdruck parat.
Da muss ich jetzt aber auch nachschlagen, denn mein Fachgebiet ist ganz ein anderes.

Irgendeiner
6
3
Lesenswert?

Naja weißt Du Loden,da hab ich ja nicht viel Ahnung davon,

ich halt ihn für einen lupenreinen kleinen Opportunisten,ich meine,es gibt immer diejenigen die Dinge vorher sagen und die anderen,die hinterher sagen sie hätten die Dinge vorher gesagt,hama mehrfach gehabt.Und ins Pathologische würd ich nicht abschweifen,ich mein, Du könntest jetzt über Histrionismus oder Narzissmus spekulieren,für sowas hama tatsächlich eine Expertin der Ferndiagnosen hier,nur wenn Du dir Trump anschaust, dem renommierte amerikanische Psychiater wohl zu Recht Narzissmus attestiert haben,der kann nicht raus aus seiner Schiene,selbst wenn eine strategische Überlegung ihm sagen müßte, das schadet jetzt,daß würd ich als Laie wirklich für pathologisch halten,aber Kurz ist sichtbar nicht mit sowas belastet,nein, der Befund scheint mir eindeutig ,er ist ein Opportunist und voll verantwortlich.

Lodengrün
3
3
Lesenswert?

Nun @irgendeiner

als Narzissten hatte ich ihn immer im Verdacht. Nur kann sich das so ausgeprägt äußern? Ich habe da einen anderen Verdacht. Die jungen Leute gehen, werden dieser Tage in alle möglichen Persönlichkeit bildenden Seminare oder Kurse gesandt. Ich hatte Freunde die waren da bei Landmark, bei Scientology etc. Und hörten den ganzen Tag den Mist wie: „du bist stark, du bist mächtig, du bist ein Sieger, geh deinen Weg unbeirrt....“. Das ganze Verhalten unseres jungen Mannes weist darauf hin das er da eine gründliche Hirnwäsche dahingehend hatte. Beim einzelnen Individuum tragisch, bei Kurz ist das eher gefährlich. Schönen Feiertag mein Guter

Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Naja,Loden,interessante frage,nur eins vorweg,einer der einer Gehirnwäsvche unterzogen wird,sei es mit chemischen Substanzen,Schlafentzug,Schmerzen oder auch rein psychotechnisch wäre ein Opfer und sowas gibt es definitiv.Ich glaub nur,wir reden von der anderen Seite,es gibt einen Haufen Interventionen von Therapeuten,die dienen dazu zu helfen und sind an das jeweilige Berufsethos gebunden,wie dich ein Chirurg nicht am Herzen operieren darf wenns die Niere ist weil

er das lieber tut.Es gibt auch einen Haufen Techniken, nicht nur in unserer Kultur,denk an autogenes Training ,die du selbst anwenden kannst und die deine Autonomie erhöhen,wenn du im Hochstress einschlafen kannst wo du im Bett wandern würdest ist das hilfreich und der den du da zu was bringst bist du selbst aus eigenem Entschluß,schiebma das einmal zur Seite.
Es gibt auch das andere,nämlich Techniken um anderen die Autonomie zu beschneiden und sie zu manipulieren,und da simma jetzt daheim.Und wenn Dir einer einreden kann Du wärst ein rosa Meerschweinchen und du gehst hin und mümmelst am Salat,dann verwendet er Techniken dieser Art,absichtsvoll,das betrachte ich etwa als Angriff.Und Leute die Macht über andere wollen lernen sowas gerne,NLP zum Beispiel oder verhatschte Eristik.Und die sind keine Opfer.Und im Grunde dient all das dazu in deinem Kopf ein Bild zu erschaffen,das gewünscht ist und von der Realität abweicht,sonst brauchts die Mühe nicht,wobei die Dümmeren irgendwann anfangen die suggerierten Phantasiebilder selbst zu glauben.Naja und dann kann dir dein Gewissen schonmal verbieten Kinder zu retten.

Lodengrün
1
1
Lesenswert?

Sehr gut beschrieben

Chapeau. Schöne Feiertage mein Guter. Schade das wir uns nie begegneten oder begegnen. Da könnte ich noch etwas lernen. Habe mein ganzes Leben interessante Leute begegnet und von jedem von ihnen gelernt. Beispiele: Ernst Fuchs, Wolfgang Wagner, Reich-Ranicki, Abado, ....Merkel. Bei der Begegnung fühlte ich mich klein, danach ein Stück reicher.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Danke Loden,auch Dir schöne Feiertage,und

vor allem, komm gut durch die Zeit.Ich nehme an, Du hast gerade eine Oper am Plattenteller,schönen Abend noch.

lieschenmueller
7
9
Lesenswert?

Jetzt nichts zum Thema, Irgendeiner,

aber ich habe Sie schon vermisst und wünsche Ihnen mit diesem Posting ein frohes Weihnachtsfest. Und noch viel Wichtigeres, nämlich Gesundheit weiterhin, oder wenn es mit dieser nicht mehr hundertprozentig ist, auf einem guten Zustand dieser zu bleiben.

Schöne Feiertage Ihnen und der Familie.

Irgendeiner
8
8
Lesenswert?

Danke Werteste und dasselbe zurück,schöne Weihnachten und passen

sie weiter auf,ich glaub es wird noch dicht und man muß nicht überall dabei sein.Und natürlich ist es so, daß die Älteren irgendwann Platz machen müssen für die nächste Generation aber ich finde, die können noch ein bißchen warten und sie sollten es ebenso halten, alles Gute.

Irgendeiner
11
7
Lesenswert?

Strichi da,

Welt in Ordnung.

Irgendeiner
12
6
Lesenswert?

Strichi da,

Welt in Ordnung.

marobeda
14
17
Lesenswert?

Ich finde

es ist eine schöne Geste eines Politikers, nicht mehr und nicht weniger und man sollte den Weihnachtsfrieden wahren. Dies gilt vor allem denen, die es nicht lassen können mit ihren oberflächlichen inhaltsleeren, dumpfen und beleidigenden Sagern nur rote Daumen erntenden Nullerln das ganze Jahr über posten.

Gismo 15
0
0
Lesenswert?

Wie witzig

Was soll man bei so einer Regierung sonst???
Warum lässt sich ein Kurz oder Van der Bellen und der Rest von denen nicht als erstes Impfen???
Hier stink doch was gewaltig
Aber ja jeder muss selber wissen was er mit seinem Körper macht. Ich werde mir das sicher nicht impfen lassen.

Irgendeiner
6
8
Lesenswert?

Jetzt würde mich interessieren wen Du meinst,

das ist so kryptisch,wer sind die Nullern,erzähl.

wippel41
9
3
Lesenswert?

Wer sind sie?

Könnens net lesen "Irgendeiner"

Irgendeiner
6
9
Lesenswert?

Witzig,die Antwort hatte ich durchaus in Betracht gezogen,

aber ich frag immer nach und ich würde es gerne vom Vorposter hören,ich murks ja nicht freihändig ohne zu wissen wie Basti.

heri13
2
2
Lesenswert?

Wofür entschuldigt er sich?

Bestimmen tut alles der kurz.
Der denkt er ist Gott.
Die Grünen sind nur Staffage.

stadtkater
0
2
Lesenswert?

Von den Kosten her gesehen

haben wir das beste Sozial- und Bildungssystem der Welt.

Nur von der Qualität her gesehen sind wir ziemlich weit hinten.

Wie gibt es das?

 
Kommentare 1-26 von 141