Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Landeverbote für Flüge aus Großbritannien Hochansteckende Virusmutation bei Patienten in Italien nachgewiesen

Die neue, hoch ansteckende Corona-Variante hat Italien erreicht. Infizierter Patient war vor einigen Tagen mit dem Flugzeug aus Großbritannien gekommen.

Die neue Corona-Variante hat Italien erreicht.
Die neue Corona-Variante hat Italien erreicht. © AP
 

Nach der Entdeckung einer neuen Variante des Coronavirus auf den Britischen Inseln haben zahlreiche Länder - darunter Österreich - Landeverbote für Flüge aus Großbritannien ausgesprochen. Die Niederlande weiteten ihren Einreisestopp für Reisende aus Großbritannien auch auf Passagiere von Fähren aus.

Das bedeute, dass aus Großbritannien kommende Fähren mit Passagieren an Bord nicht mehr die Niederlande ansteuern könnten, berichtete die Nachrichtenagentur ANP in der Nacht zum Montag unter Berufung auf die Regierung. Die zunächst bis zum 1. Jänner geltende Regelung betreffe aber nicht Fahrer von Lastwagen.

"Große Gefahr"

Die österreichische Verordnung tritt am Dienstag um 00.00 Uhr in Kraft und ende mit Ablauf des 1. Jänner 2021. "Rasche Maßnahmen sind in dieser gefährlichen Situation das Gebot der Stunde", ließ Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) am Sonntagabend wissen. "Wir müssen mit allen Mitteln verhindern, dass diese gefährliche Virusmutation zu uns eingeschleppt wird", argumentierte Schallenberg in einer Mitteilung an die APA. "Wir haben Großbritannien bereits darüber informiert, dass wir zum Schutz unserer Bevölkerung diese einschneidende Maßnahme treffen müssen. Die Mutation zeigt die große Gefahr, die weiterhin von diesem Virus ausgeht."

Bereits aktuell gebe es strenge Auflagen, betonte das Gesundheitsministerium: Großbritannien wird als Staat mit erhöhtem Infektionsrisiko angesehen, weshalb für Einreisende eine Quarantänepflicht gilt. Ein Freitesten aus der zehntägigen Quarantäne ist frühestens nach dem fünften Tag möglich.

Virus-Mutation auch in Italien nachgewiesen

Die besonders in Südengland verbreitete Virus-Mutation wurde unterdessen erstmals auch bei einem Patienten in Italien festgestellt. Die neue Virus-Form wurde bei einem Patienten im Celio-Militärkrankenhaus in Rom nachgewiesen, wie das italienische Gesundheitsministerium mitteilte. Der Patient war demnach kürzlich aus Großbritannien zurückgekehrt und mit seiner Familie in Quarantäne. Außerhalb Großbritanniens waren zuvor elf Fälle der Virus-Mutation gemeldet worden - neun in Dänemark und je einer in den Niederlanden und Australien.

Krisentreffen in Brüssel

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am Sonntag bereits mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sowie mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratspräsident Charles Michel über die Corona-Lage beraten. Am Montag kommen die EU-Botschafter der 27 Mitgliedstaaten in Brüssel zu einem Krisentreffen zusammen. Nach Angaben eines EU-Vertreters wollen sie unter anderem über Flugverbote und eine Testpflicht für Reisende aus Großbritannien beraten.

Neben Österreich kappten auch andere EU-Staaten - darunter Deutschland, Frankreich, Belgien, Irland, Italien und die Niederlande - Flug- und teilweise auch Zugverbindungen nach Großbritannien. Der Hafen im südenglischen Dover wurde für ausreisende Passagiere geschlossen. Zur Begründung verwies die Hafenverwaltung auf die Einreisebeschränkungen in Frankreich.

Flugverbindungen eingestellt

Auch zahlreiche außereuropäische Staaten stellten die Flugverbindungen mit Großbritannien ein, darunter Saudi-Arabien, der Iran, Kanada, Argentinien und Chile. In den USA wurden hingegen zunächst keine Maßnahmen im Reiseverkehr mit Großbritannien verkündet. Admiral Brett Giroir, der für das Corona-Testprogramm der Regierung verantwortlich ist, sagte im TV-Sender ABC, er halte die Einstellung des Flugverkehrs mit Großbritannien derzeit nicht für notwendig.

Die neue Virus-Mutation wird für einen starken Anstieg der Infektionszahlen im Süden Englands verantwortlich gemacht. Die britische Regierung warnte, die mutmaßlich ansteckendere Virus-Mutation in England sei "außer Kontrolle".

"Bis zu 70 Prozent ansteckender"

Premierminister Boris Johnson sagte, ersten Erkenntnissen zufolge sei die Mutation "bis zu 70 Prozent ansteckender" als die bisher verbreitete Form des Coronavirus. Sie führe aber wohl nicht zu schweren Krankheitsverläufen und einer höheren Sterblichkeit. Es gebe auch keine Hinweise, dass die Wirksamkeit von Impfstoffen durch den neuen Virus-Stamm beeinträchtigt werde, versicherte Johnson.

In London und Südostengland trat wegen der neuen Virus-Variante am Sonntag ein strenger Lockdown mit weitgehenden Ausgangsbeschränkungen in Kraft. Die britische Regierung will am Montag wegen der Corona-Lage zu einer Krisensitzung zusammenkommen. Dabei solle vor allem über den "stetigen Güterfluss" in und aus dem Vereinigten Königreich beraten werden, teilte ein Regierungssprecher mit.

Kommentare (67)
Kommentieren
niederlh
2
0
Lesenswert?

Inzwischen

gibt's sogar in dieser Zeitung einen Bericht, wonach auch Experten sagen, dass es noch keinen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt. Aber Hauptsache sofort Panik machen.

picciona1
1
2
Lesenswert?

frage mich was will die eu eigentlich?

das virus bekämpfen oder die bevölkerung drangsalieren?
wir sollen zu hause bleiben, aber die briten/touristen dürfen einreisen?
wir werden über corona und jedes einzelne intensivbett monatelang dauer informiert, aber kein wort in richtung china.
die nächsten pandemien sind schon angekündigt. warum soll sich china, der gutherzige maskenliferant, ändern wenn es so ungeschoren davonkommt?

Peterkarl Moscher
0
4
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Alle Flüge stoppen, auch aus Frankfurt fliegen Engländer nach Österreich,
Grenzen dicht ich hoffe der Herr Bundesminister wird endlich wach.
Ein und Ausreise nach Österreich stoppen !!!!!!!!!!!

SoundofThunder
0
2
Lesenswert?

🤔

Ich weiß nicht ob die neue Variante ansteckender ist oder sich schneller verbreitet. Kann es sein dass der Mensch durch die Kontrollen einfach schneller reagiert hat? Und da sich das Virus munter weiter verbreitet sieht man was Eigenverantwortung für die Menschheit ist: Ein Fremdwort!

Natur56
19
23
Lesenswert?

Reaktionsfähigkeit

und wieder gehören wir Gutmenschen zu den Ländern die erst einmal tagelang nachdenken was zu tun ist. Grenzen zu und zwar für alle.
Auch für Flüchtlinge. Was gibt es da zu überlegen. Tausende Österreicher stehen vor dem NICHTS es ist eine Katastrophe und der Sozialminister und die Justizministerin machen sich sorgen über Kinder auf Lesbos. Österreich kann allein die Welt nicht retten. Wollen wir das Virus noch importieren. Slowenen dürfen nicht nach Österreich zum Einkaufen????????
Es ist Irre welch Gedankengang die Grünen haben. Abdanken bitte ......So kann man kein Land führen. Österreicher einsperren und alles verbieten und Flüchtlinge unkontrolliert hereinlassen.
Dieses Kleinkramertum ist nicht mehr auszuhalten. Die sind wirklich nicht regierungsfähig. Detto im Umwelt- und Verkehrsministerium.

SoundofThunder
2
3
Lesenswert?

🤔

Quellenangabe bitte. Wo lassen wir Flüchtlinge unkontrolliert herein?

Natur56
2
2
Lesenswert?

Grenzen....

dicht momentan für alle........und keine Diskussionen. Wir wollen von unserer Regierung geschützt werden , dafür nehmen wir auch in Kauf das 40 Jahre Aufbauarbeit den Bach runter geht bzw. bereits gegangen ist. Wir hinterlassen unseren Kindern einen Scherbenhaufen.

Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@Natur56

@Sound hat um Quellenangaben gebeten, die auch mich interessieren würden.

Du antwortest mit - entschuldige dass ich das so vereinfacht schreibe - Rechten Parolen.

Mein Graz
5
7
Lesenswert?

@Natur56

Ich finde es schon fast irre, dass Leute wie du sogar dieses Virus für ihre Ausländer-Hetze benutzen.

Kannst du dich eigentlich noch in den Spiegel schauen ohne dass dir schlecht wird?

Natur56
1
2
Lesenswert?

@graz

das ist wohl das Einzige was dir dazu einfällt. Ich kann es nicht mehr hören. jeder der eine andere Meinung hat als ihr ist ein Hetzer, ein Rechter und und und. M e i n u n g s f r e i h e i t für alle. Es reicht und ich lass mir nicht mehr den Mund verbieten. Ich habe 45Jahre für dieses Land gearbeitet und brav meine Steuern bezahlt und wenn ich das für uns schützen will bin ich ein Hetzer. Schon einmal nachgedacht was ihr Linken damit anrichtet???? Ihr spaltet die Gesellschaft. Einen Zusammenhalt gibt es nicht mehr.
Was glaubt ihr eigentlich wer das alles bezahlen soll???? und nochmals Österreich kann nicht für das Unglück der Welt verantwortlich gemacht werden und wir können nicht alles retten. Was macht die EU??????? Dort ist vielleicht einmal Kritik angebracht. Aber dazu fehlt euch der Mut.

Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@Natur56

Du kannst hier schreiben was du willst, keiner verbietet dir den Mund, keiner schränkt dich in deiner Meinungsäußerung ein (außer die Redaktion, der das zusteht, wenn die Forenregeln nicht eingehalten werden).

Was deine 45-jährige Tätigkeit mit deinen Ansichten zu tun hat verstehe ich nicht. Auch ich habe Zeit meines Lebens gearbeitet und Steuern gezahlt - und trotzdem meine Menschlichkeit bewahrt, die du möglicherweise verloren hast. Denn wie anders kann man sich erklären, dass du Kindern in Not nicht helfen willst?

Du erklärst mir zu einem Linken, und ja, das bin ich. Andererseits schreibst du von "ihr Linken" und willst nicht als "Rechter" bezeichnet werden? Wie geht das? Du wirst doch eine politische Position einnehmen?

Wenn du hier Rechtes Gedankengut verbreitest musst du dir wohl auch bewusst sein, dass du ins Rechte Lager eingeordnet wirst. Und die Rechten versuchen schon seit vielen Jahren ganz bewusst, durch ihr immer wiederkehrendes "Ausländer-Thema" die Menschen in Österreich zu spalten.

Was schützt du damit, dass keine Kinder in Österreich aufgenommen werden sollen? Was glaubst du, wie viel 100 Kinder den Staat kosten?
Ich bin der Meinung, dass die Kinder, die wir heute aufnehmen und denen wir heute helfen durch die Hilfe und das ihnen entgegen gebrachte Mitgefühl wertvolle Mitglieder unserer Gesellschaft werden. Und Kinder, denen wir das NICHT entgegen bringen, könnten in Zukunft, wenn sie in falsche Hände geraten, zur Bedrohung werden.

mcmcdonald
4
12
Lesenswert?

Ich bin mir ziemlich sicher...

...dass eventuell aufgenommene Kinder dann nicht sofort von Haus zu Haus laufen werden und jeden anstecken. Genauso bin ich mir sicher dass die dann untersucht, getestet und vorerst in Quarantäne genommen werden.
Sagen sie einfach sie wollen nicht dass die Kinder kommen, und bringen sie nicht Covid ins Spiel, denn das ist kein Argument.

Vem03
3
2
Lesenswert?

Kinder

Hab ich noch keine gesehen. Bestenfalls Teenager die Probleme machen

Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@Vem03

Du hast in den Lagern keine Kinder gesehen, nur Teenager?
Dann sind diese Teenager aber sehr klein und damit auch dramatisch unterentwickelt für ihr Alter.

Du hast sicher auch nichts von dem 3-jährigen Mädchen gelesen, das vergewaltigt wurde.
Und von den Kindern, die in der Nacht von Ratten gebissen werden.
Von Säuglingen, die in Babybadewannen schlafen, um trocken zu bleiben.

Ich verstehe nicht wie es möglich ist, das Leid und die Not der Menschen in Lagern wie Kara Tepe auszublenden oder zu leugnen.
Und das so kurz vor Weihnachten, wo in Österreich plötzlich alle zu guten Christen mutieren, die die Ankunft des Herrn zelebrieren.

future4you
17
19
Lesenswert?

Mein Gott

könnt ihr Verharmloser, Vernaderer, Allesbesserwisser, Kritisierer, Ignoranten,.... bitte einmal die Umwelt mit Euren oft schon hochnotpeinlichen Ergüssen verschonen und besser einmal darüber nachdenken, ob Ihr fehlerlos seid, was Ihr machen würdet, wenn Ihr Lösungen finden und Entscheidungen treffen müsstet und vor allem, was Ihr zur Vermeidung bzw. Verbesserung beigetragen habt!

Mein Graz
7
21
Lesenswert?

Landeverbote für Flüge aus Großbritannien

"Die österreichische Verordnung tritt am Dienstag um 00.00 Uhr in Kraft".

Dass diese Virusmutation in GB grassiert wurde schon am Samstag Abend veröffentlicht.
Und die Regierung lässt noch mehr als 48 Stunden Flüge aus GB landen!
Wieder einmal zu langsam, zu spät. Das Virus könnte schon längst in Österreich "gelandet" sein. Auch Quarantäne hilft da wenig, da es möglich erscheint, dass diese Mutation schon früher ansteckend ist als die bisher bekannten Mutationen!

Es muss doch möglich sein, in solchen Fällen SOFORT zu reagieren!

Lodengrün
4
3
Lesenswert?

Zurückkommend auf das Video @mein Graz

Ich nehme Ihre Kritik ernst. Für mich hat sich der Film vor allem gegen Ende hin, als die Dame ja komplett zusammen gesackt ist, schon dramatisch dargestellt. Wenn es so einigen Impfempfängern geht, dann habe die Ehre. Erlauben Sie mir noch eine Anmerkung. Der Vergleich mit dem Fleischhauer hinkt. Der Metzger mag vielleicht vor und während der Schlachtung Ohnmachtsanfälle haben, nicht jedoch danach. Darüber hinaus wird nichts in seinen Körper injiziert. Schönen Tag noch,.

Mein Graz
3
1
Lesenswert?

@Lodengrün

Die Dame ist NICHT auf Grund des Impfstoffes zusammengesackt, sondern - wie sie selbst sagt - nach jeder Injektion umfällt.
Es mag für den Zuseher dramatisch wirken, die Krankenschwester selbst hat das lt. eigenen Aussagen nicht so gesehen.

Meine Kritik geht auch da hin, dass du Impfung und Impfstoff zu vermengen scheinst, da der Impfstoff keinen Einfluss auf das Zusammensacken hatte.

M.E. hinkt der Vergleich mit dem Fleischhauer nicht, denn er fällt ja nicht beim Anblick von Blut in Ohnmacht, sondern nur beim Anblick des EIGENEN Blutes (und das habe ich auch so geschrieben).
Also die Krankenschwester sackt zusammen, wenn sie eine Injektion bekommt, der Fleischhauer wenn er sich selbst schneidet.
Warum hinkt dann der Vergleich?

Lodengrün
1
0
Lesenswert?

Meine Frau @mein graz

entstammt aus einer großen walisischen Metzgerfamilie, hauptsächlich mit walisischem Lamm befasst. Ich habe Ihre Argumente Ihr dargelegt, sie hat gesagt ich solle das antworten.

Lodengrün
1
0
Lesenswert?

Nachsatz

die guten Herren schneiden sich nicht.

Mein Graz
1
0
Lesenswert?

@Lodengrün

Gratulation.
Ich kenne keinen Fleischhauer, der sich nicht zumindest ab und zu einmal schneidet. Vielleicht sind österreichische Fleischhauer patscherter als walisische.

Lodengrün
0
0
Lesenswert?

Klar

jeder Tischler hat auch zumindest einen Finger weniger. Klischee verlass mich nicht. Wenn sich einer von diesen Metzgern schneidet ist so ziemlich Teufel los. Die arbeiten Akkord und zerlegen keine Kaninchen. Aber ich sehe,Sie müssen und wollen partout recht behalten. Sie sollen der Sieger sein.

Natur56
8
10
Lesenswert?

@Graz

Nein das geht nicht da muss unser Oberlehrer nachdenken ob das wohl gerecht ist. Es ist u n f a s s b a r. Die Wirtschaft runterfahren und nach Außen eine Gutmenschenplotik. Wie blöd sind wir eigentlich in Österreich.

DannyHanny
2
13
Lesenswert?

Stellen Sie sich vor!!!

Auch ein "Oberlehrer" muss die gültige Gesetze von Österreich und der EU befolgen!
Ihre Geblärre möchte ich nicht hören, wenn es anders wäre!

SoundofThunder
10
24
Lesenswert?

🤔

Tja,wer meint man muss in Zeiten wie diesen quer durch Europa gondeln um zu shoppen oder Verwandte zu besuchen der soll auch gleich dort bleiben. Anscheinend muss man die Reisefreiheit ,solange die Pandemie dauert, abschaffen. Man muss sich nur die Grenzstationen anschauen. Es staut sich wie eh und je. Und das können nicht alles Pflegekräfte sein.Dann hätten wir soviele Pflegekräfte wie es Sandkörner am Strand gibt.

tannenbaum
5
4
Lesenswert?

Da

wurde von Kurz aber wieder schnell reagiert! Seit Tagen hört man, dass in Großbritannien ein viel ansteckender Virus aufgetaucht ist, und wir warten bis Mittwoch , bis der Flugverkehr unterbrochen wird.

 
Kommentare 1-26 von 67