Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Team Joe Biden Die Köpfe um den gewählten Präsidenten

Zahlreichen Menschen, die Joe Biden im Weißen Haus umgeben, sind bereits bekannt. Sein Team wächst derzeit von Stunde zu Stunde. Ein Überblick in Bildern.

Der Präsident

Joe Biden wurde am 20. November 1942 in Scranton im Bundesstaat Pennsylvania geboren. Der Jurist begann seine Politiker-Karriere im Stadtrat von Wilmington (Delaware). Im Alter von nur 29 Jahren wurde Biden 1972 in den US-Senat gewählt und vertrat dort Delaware bis 2009. Von 2009 bis 2017 war er Vizepräsident der Vereinigten Staaten unter Barack Obama.

(c) AFP (ANGELA WEISS)

Die First Lady

Joe Bidens Ehefrau Jill hat sich für ihr Aufgabe als künftige First Lady einiges vorgenommen. So will die promovierte Lehrerin sich für eine kostenlose College-Ausbildung einsetzen, für Krebsforschung engagieren und ihre Hilfe für Militärfamilien fortsetzen

(c) AP (Chris O´Meara)

Die Vizepräsidentin

Kamala Harris bekommt als erste Frau und erste farbige Person als Stellvertretung des Präsidenten eine zentrale Rolle zu. Sie vertritt nicht nur den zur Amtseinführung dann 78-jährigen Biden und würde im Todesfall seine Rolle übernehmen, sie hat auch selbst politische Macht. Sollte es im Senat etwa zur Stimmengleichheit kommen, würde die 56-Jähirge als so genannter Tie Breaker die Abstimmung entscheiden. An ihrer Seite unterstützt sie Ehemann Douglas Emhoff.

(c) AP (Michael Perez)

Der Stabschef

Das Fachmagazin "The American Prospect" handelt Ron Klain als künftigen Stabschef im Weißen Haus. Der 59-jährige Jurist jüdischer Herkunft kennt Biden aus der gemeinsamen Arbeit im Justizausschuss im Senat bereits seit 1989. Danach wurde er Stabschef erst von Vizepräsident Al Gore und dann erneut von 2009 bis 2011 von Vizepräsident Biden. Er könnte in der Corona-Krise zur wichtigen Stütze werden, denn er war 2014 federführend bei der Bekämpfung der Ebola-Epedemie im Einsatz.

(c) AP (Jacquelyn Martin)

Die Finanzministerin

Janet Yellen hat gute Chancen das Finanzministerium zu übernehmen. Die 74-Jährige war Chefin der US-Notenbank und ist damit ausgewiesene Nationalökonomin. Sie steht aber nach Informationen mehrere US-Medien in Konkurrenz zur  Wirtschaftswissenschaftlerin Lael Brainard. Die 58-Jährige wurde in Hamburg geboren.

(c) AP (Pablo Martinez Monsivais)

Der Nationale Sicherheitsberater

Von 2009 bis 2013 war der 58-Jährige Tony Blinkener Nationaler Sicherheitsberater von Joe Biden, als dieser Vizepräsident war. Er berät Biden immer noch in außenpolitischen Fragen und wäre auch als Außenminister denkbar. Andere Medien handeln aber auch Ex-Vizeaußenminister William Burns und die beiden Senatoren Chris Coons und Chris Murphy für künftige außen- und sicherheitspolitische Aufgaben.

(c) AP (Jacquelyn Martin)

Die Verteidigungsministerin

Michèle Flournoy war bereits Staatssekretärin im Pentagon und Beraterin der Verteidigungsminister Robert Gates und Leon Panetta. Jetzt könnte die 59-Jährige selbst an die Spitze des Verteidigungsministeriums rücken. Sie wurde  bereits 2014 nach dem Rücktritt von Chuck Hagel als Nachfolgerin gehandelt.

(c) AP (Andy Wong)

Die Außenministerin

Von 2009 bis 2013 war die 55-jährige Susan Rice (55) US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen. Anschließend Nationale Sicherheitsberaterin von Präsident Barack Obama im Weißen Haus. Sie gehört zum engsten Kreis um Biden.

(c) EPA (Andrew Gombert)
1/8
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren