Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mutter auf IntensivstationRendi-Wagner kritisiert "Showpolitik" der Regierung

Der Mutter der SPÖ-Chefin geht es mittlerweile besser. Rendi-Wagner wirft der Regierung rund um die Corona-Verordnung "Showpolitik" vor.

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner © APA/Roland Schlager
 

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner wirft der Regierung angesichts des langen Wartens auf die jüngste Corona-Verordnung "Showpolitik" vor. Das nächste Mal solle die Regierung zeitgleich mit ihrer Pressekonferenz auch den entsprechenden Verordnungstext auf den Tisch legen, forderte Rendi-Wagner am Freitag am Rande einer Pressekonferenz.

Außerdem kritisierte sie einmal mehr mögliche Budget-Kürzungen für die Spitäler. Dabei sorgte die SPÖ-Vorsitzende mit einer sehr persönlichen Anmerkung für Aufhorchen: "Meine Mutter ist vor zwei Wochen entlassen worden von der Intensivstation in Wien nach einer Covid-Erkrankung. Und das, was sie mir tagtäglich und vor allem danach mitteilte, war vor allem eines: Ihre tiefe und große Dankbarkeit den Ärzten und Ärztinnen gegenüber, der Pflege gegenüber während dieser schwierigen Zeit, die sie als Patientin hier durchmachen musste." Rendi-Wagners Pressesprecherin Lisi Mitterhuber nahm im Anschluss via Twitter dazu Stellung und erklärte, dass es der Mutter wieder besser gehe.

Die Regierung habe vergangenen Montag "völlig unvorbereitet" neue Maßnahmen vorgestellt, und dann vier Tage gebraucht, bis man eine rechtliche Basis dafür vorlegt, erinnerte Rendi-Wagner. Die neue Verordnung, die etwa die maximale Personen-Zahl bei Treffen und kleinen Events abseits der eigenen vier Wände reduziert und auch den 1-Meter-Abstand im öffentlichen Raum wiederbelebt, war Donnerstagabend veröffentlicht worden. Ihr Inkrafttreten wurde auf Sonntag verschoben. Für Rendi-Wagner setzt sich damit das "Chaos" der letzten Wochen fort. Mit "Showpolitik" bewältige man die Krise nicht, betonte sie.

Kommentare (96)
Kommentieren
woody68
3
8
Lesenswert?

Ja genau....

und sie hätte sicher alles besser gemacht mit einem Lächeln auf dem Gesicht !!

Super123
7
12
Lesenswert?

????

Gegen die Regierung schimpfen jetzt aber selbst wieder für einen Lockdown diese Frau weiß nicht was sie will und uns will sie was sagen.

si1976
9
12
Lesenswert?

Jammern

Unser Verhalten zu Beginn der Corona Krise wurde von allen Staaten gelobt.
Und jetzt passt wieder nix. Würde mal bessere Vorschläge bringen , nicht nur
hassprädigen. Diese Frau ist eine Gemeinheit für die rote Partei. Für mich
niemals wählbar.

Anna K.
28
68
Lesenswert?

RW

Seit sie ihr Amt übernommen hat, ist diese Frau am nörgeln und schimpfen! Ich habe noch nie konstruktive Vorschläge von ihr vernommen, sie fordert und will in ihrem hasserfüllten Ton anschaffen. Kritisieren ist eben wesentlich einfacher als Verantwortung zu tragen! Es ist doch sowieso egal was die Regierung macht oder unternimmt, die Oppositionsparteien, übrigens eine der schlechtesten Oppositionen, sind nur am kritisieren!

Lenchen06
10
28
Lesenswert?

Unmögliche Kritiken und Nörglereien......

Zur derzeitigen ernsten Situation hat die SPÖ RW 🤷‍♀️ und die FPÖ K😁nichts anderes in der ungeistigen Birne als nur kritisieren und besser -Wisserei . Diese Regierung hat es zu Beginn der Corona richtig -was möglich war -organisiert aber wenn ein Teil der unvernünftigen Bevölkerung sich nicht an die
wichtigsten Maßnahmen verhält, so kann die beste Regierung keine Wunder dieses katastrophalen Ausmaßes verhindern.

johann6503
14
36
Lesenswert?

Anna k

sie haben sowas von Recht
einzige Katastrophe die Oppositionpartein

Surveve
22
58
Lesenswert?

Ganz recht,

In einer Krise sollte man als Politiker sich nicht nur selbst in Szene setzen sondern konstruktiv mitarbeiten. Aber sie ist die ganze Zeit beschäftigt mit dem Rotstift herumzufuchteln und anderen die Worte im Mund zu verdrehen. Wäre das Vertrauen in sie so groß wäre sie an Kurz's Stelle. Ist aber nicht so und hat wohl seine Gründe.

Lodengrün
33
28
Lesenswert?

Ist sie in der Regierung @Anna?

Das ist eben die Opposition. Wäre die SPÖ an der Spitze wäre das die Stunde von Wöginger, Lopatka & Co die ihren Waffenschrank öffnen. Sie ist Expertin auf dem Gebiet das von einem Lehrer, wenn auch sehr und bewundernswert, geführt wird. Sie führte einst eine Abteilung, die heute professionell agieren würde, wurde aber von Kurz/Strache gestrichen. Böse Zungen behaupten, das Geld wurde für die Medienabteilung bzw. für die Think Tanks (Tanks für schwer und teuer) umgewidmet.

Anna K.
13
52
Lesenswert?

Ist sie...

Leider ist von einer Expertin kaum etwas zu bemerken! Wie ich bereits erwähnte, hasserfüllter und auch arroganter Tonfall, damit macht man sich nicht beliebt. In einer Zeit wie dieser, erwarte ich von den Oppositionsparteien im Sinne der Österreicher einen Zusammenhalt mit der Regierung und keinen Dauerwahlkampf!

So wie so
9
8
Lesenswert?

Opposition

Die Opposition ist ja definitiv zahnlos..lässt sich mit dem Nasenring durch die Politarena schleifen...aber mit dem Waffenschrank ala ÖVP Granden habens eine Topmeldung hingelegt..bitte weiter so kommentieren..Ps.das
ist lesenswert

Lodengrün
35
27
Lesenswert?

Habe heute

daran gedacht. Rauchverbot-Volksbegehren. 881000 waren für die Umsetzung. Der Kanzler obwohl er schriftlich zugesagt hat fiel weil er Herrn Strache im Wort war um, ignorierte den Wunsch der 881000. Also bitte nicht über Frau Rendi meckern denn diese Ignoranz hat sie sich noch nicht geleistet. Wie sagte Strache einmal: „Ich bin quasi der Kanzler denn der ist eh nie do“.

johann6503
12
27
Lesenswert?

lodengrün

Rendi Wagner gehört weg die kann nichts

Anna K.
23
9
Lesenswert?

Volksbegehren

881.000waren allerdings nicht die erforderliche Anzahl! Man kann es nicht immer nach Lust und Laune drehen! Wenn ich 100% erreichen muss, reichen eben 85, aber auch 99% nicht.

erstdenkendannsprechen
0
3
Lesenswert?

die "erforderliche anzahl" - wofür?

das war ein volksbegehren, und dafür sind 881.000 plus ein bissl was beachtlich - das war das sechsterfolgreichste volksbegehren überhaupt.
btw.: 100.000 stimmen müssen erreicht werden, um im nationalrat behandelt zu werden - obergrenze gibt es keine.
"waren nicht die erforderliche anzahl" - eigentlich mal acht.
gscheit redn und nix dahinter.... informieren sie sich halt, das hier ist zu blöd

Lodengrün
15
22
Lesenswert?

Richtig

aber dem Herrn Kurz waren die 881000 nicht einmal ein Ohrenwackeln wert.

Isidor9
40
10
Lesenswert?

Schlafmütze Anschober

Der bedächtig ,betuliche Anschober ist in seiner Schläftigkeit
nicht effektiv genug. Beispielsweise, bei der Verpflichtung Masken statt dem Plastikklumpert zu tragen. Da braucht er eine Verzögerung bis7.11.!!! Was soll das Herumgeeiere? Ab morgen nur Maske,so gehörte es sich. Typisch Anschober. Schlafmütze.

ARadkohl
3
21
Lesenswert?

Ab morgen geht gar nichts,

Den wie schon im Lockdown vom März bekannt, werden schnelle Maßnahmen sofort rechtlich zerpflückt und halten dann nicht. Daher dauert es länger, dafür aber auch rechtskonform.

Miraculix11
4
5
Lesenswert?

Frage dazu

Ein Verbot von Schutzschildern zu machen schafft ein Hauptschüler innerhalb einer Stunde. Was soll daran zerpflückt werden können? Normale Mund-Nasenschutz gibts überall zu kaufen, es kann jeder sofort umstellen.

Surveve
2
8
Lesenswert?

Also mich stört

mehr wenn sich die Straßenbahn 15 min verzögert und ich muss in der Kälte stehen. Gut Ding braucht Weile..

Anna K.
1
46
Lesenswert?

Anschober

Er ist keine Schlafmütze sondern ruhig, geduldig und bedächtig, dafür kann ich ihm nur gratulieren, denn ich hätte die Geduld mit all den Suderanten und Nörglern nicht mehr!
Sie können nicht von einer Minute auf die andere derartige Erlässe veröffentlichen, wie sie hier erkennen können, sind auch die Verschärfungen ab Sonntag ein großes Problem! Obwohl jeder damit rechnen konnte, ist die Aufregung wieder riesig!

joektn
6
49
Lesenswert?

Tja

Solang man keine Verantwortung tragen muss ist es leicht zu schimpfen. Egal wie es die Regierung gemacht hätte, für die Opposition wäre immer genau das Gegenteil richtig gewesen. Sieht man beim Kickl: erst war er voll für eine Maskenpflicht, dann war sie da und plötzlich ist kickl der schärfste Gegner davon...

Stony8762
7
33
Lesenswert?

---

Kritik ja, freie Meinung ja, aber dann auch mit konstruktiven Vorschlägen! Sonst ist es besser, den Mund zu halten! Das gilt nicht nur für Rendi, sondern für alle! Denn was wir jetzt am wenigsten brauchen können, ist die ganze sinnlose Plärrerei!

harri156
61
27
Lesenswert?

Ein paar Worte zu Kurz

Er hat nichts richtiges gelernt
. Er hatte noch nie einen richtigen Job
. Er lebt seit er sich der VP andiente
von Steuergeldern

Also der Typische Vertreter jener Gesellschaftsspezies
denen die ÖVP immerwährend unterstellt
Sozialschmarotzer zu sein!
Und jetzt PRW

sirasaulo
3
5
Lesenswert?

Profis

Da fallen mir noch ein paar politiker ein. Einer hat ja wenigstens Taxifahren gelernt, oder war das auch nur show. Der Andere, Ältere, hat sein einziges Mal wahrscheinlich auf einem Kibbutz in Israel gearbeitet, in den 50er Jahren, wenn's stimmt. Seither ein politischer Sesselkleber, der selbst in der Pension noch glaubt er sei unabkömmlich. Gelernt - wie und wann richte ich mein Fähnchen am besten nach dem Wind und wann ist es ratsam eine kleine Auszeit am Klo zu nehmen.
Soviel zu unseren "gelernten" Politikern.

Surveve
5
22
Lesenswert?

Und warum

sind Sie nicht an Kurz,s Stelle, wenn Sie was gelernt haben, einen Job haben und nicht von Steuergeldern leben?

harri156
3
3
Lesenswert?

Nach PRW

fehlt natürlich das ?

 
Kommentare 1-26 von 96