Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit CoV im KrankenhausAntikörper-Cocktail: Experten kritisieren Behandlung für Trump

Experten haben die Entscheidung kritisiert, den mit dem Coronavirus infizierten US-Präsidenten Donald Trump mit einem nicht zugelassenen Medikament zu behandeln, das sich noch in der Erprobungsphase befindet.

© AFP
 

 "Wir sollten dem Präsidenten dieses Medikament nicht verabreichen, bevor seine Wirksamkeit bewiesen ist", schrieb der Notfallmediziner Jeremy Faust vom Brigham and Women's-Krankenhaus in Boston am Freitag im Kurzmitteilungsdienst Twitter.

"Es ist schlechte Wissenschaft, schlechte Medizin und schlechte Ethik, mächtigen Leuten unerprobte Dinge zu geben, die man normalen Leuten nicht gibt", kritisierte Medizindozent Vinay Prasad von der Universität von Kalifornien in San Francisco.

"Vorsichtsmaßnahme"

Trumps Leibarzt Sean Conley hatte zuvor mitgeteilt, vor seiner Verlegung ins Krankenhaus sei der US-Präsident mit einem experimentellen Antikörper-Cocktail behandelt worden. Als "Vorsichtsmaßnahme" habe der 74-Jährige eine Dosis synthetischer Antikörper des US-Pharmakonzerns Regeneron erhalten.

Die Behandlung mit dem Antikörper-Cocktail wird derzeit in klinischen Studien untersucht, zugelassen ist das Mittel nicht. Regeneron-Chef Leonard Schleifer sagte der "New York Times", sein Unternehmen sei der Bitte des Weißen Hauses nach dem Mittel "gerne nachgekommen". Trump sei nicht der erste Patient, der das Mittel auf Grundlage einer Ausnahme bekommen habe.

Vor wenigen Tagen hatte das US-Unternehmen erklärt, erste Tests hätten gezeigt, dass sein intravenös verabreichter Antikörper-Cocktail die Virenlast bei nicht im Krankenhaus behandelten Corona-Patienten senken und die Genesungszeit verkürzen könne. Weitere Studien laufen noch.

Der US-Präsident ist wegen seiner Infektion mit dem Coronavirus ins Krankenhaus gebracht worden. Nach Angaben des Weißen Haues handelte es sich dabei um eine Vorsichtsmaßnahme auf Empfehlung der Ärzte.

Kommentare (25)

Kommentieren
joe1406
1
18
Lesenswert?

Jedem Menschen

der krank ist, wünscht man, dass er bald wieder gesund ist - auch Trump - klar. Nur es ist kein Platz für verlogene Romantik in den USA. Trump wird als Vorsichtsmaßnahme in Krankenhaus aufgenommen - viele Millionen Amerikaner, die bereits schwer krank sind, werden nur notdürftig behandelt - sie haben eben zu wenig Einkommen und sind nicht Präsident. Denn die "Freiheit" des einzelnen ist das höchste Gut! Nur die Freiheit gibt es eben nur mit ensprechendem Bankkonto.

VH7F
5
2
Lesenswert?

Nur das Beste für den Präsidenten

Damit er seine Fans und Sponsoren bald wieder live sehen kann.

HB2USD
1
0
Lesenswert?

Heute kommen

Die die alles über Trump und der USA wissen voll auf ihre Rechnung einfach köstlich.

schteirischprovessa
8
61
Lesenswert?

Wieso bekommt er keine Infusion eines Desinfektionsmittels?

Damit könnte er endlich beweisen, daß seine Aussagen Sinn machen.

PiJo
9
28
Lesenswert?

Blos keinen Neid

Keine Schlagzeilen , keine Hassposter
Wie arm wären die Medien und zehntausende Hobbyvirologen wenn es den Trump nicht gäbe.
Das ist ein Mensch wie jeder andere Staatsmann , es würde auch in Österreich der Bundespräsident oder Bundeskanzler eine Spezielle Therapie bekommen, wenn er erkranken würde

ReinholdSchurz
12
6
Lesenswert?

Strategie ist alles👍


Like a little child, when it matters, it's sick. Citizens of the USA do not let you fooled, it gets much worse, he should experience firsthand how it is to be seriously ill but I think he simulates.
Goodbye in January for the swearing.

Planck
5
14
Lesenswert?

Naja, es is halt wie mit der Mondlandung.

Es sind einfach z'viele Leut', die lügen bzw. den Mund halten müssten. Des funtkioniert net, besonders nicht bei DIESEM White House, das leckt wie ein durchlöchertes Plastiksackl.
Außerdem hält Don the Con Krankheit für Schwäche und Kranke für Loser.

Aber man kann's natürlich auch einfacher haben, wenn man will: Er hat sich ang'steckt, fertig *g

GustavoGans
2
4
Lesenswert?

Was hat es

mit der Mondlandung auf sich?

Planck
2
9
Lesenswert?

Ich habe mich auf eine der bekanntesten Verschwörungstheorien bezogen und einen der [vielen] Gründe genannt, warum groß angelegte Verschwörungen realiter nicht funktionieren.

Mezgolits
2
11
Lesenswert?

"Wir sollten dem Präsidenten dieses Medikament nicht

verabreichen, ... Vielen Dank - ich meine: Der Mediziner hätte sagen sollen:
Wir haben unserem Präsidenten die Risiken berichtet und möchten ihm
seine Behandlungswünsche bestmöglich erfüllen. Erfinder Mezgolits

TrailandError
7
40
Lesenswert?

Er beansprucht

All das (+ Extrawürste ohne Ende!) was er den Amerikanern nicht gönnt! Nun bin ich grundsätzlich nicht boshaft, aber in seinem Fall wäre es speziell für ihn selber wichtig, das er ein bisserl zu kämpfen hat. Anders versteht er es nämlich leider nicht und würde wieder verharmlosen......

zeus9020
12
31
Lesenswert?

UNPERSON

Um diese Unperson Trump gibt es nicht mal im Krankheitszustande Ethos und Moral... das ganz Pack mit und um ihn hat einfach keinen Anstand...

gvallant
2
7
Lesenswert?

Unperson

ich stimme Ihnen vollkommen zu.

Schleppe
6
57
Lesenswert?

Covid?

In zwei Wochen ist er zurück! Seht her ich bin eurer Präsident. Mir kann nichts und niemand etwas anhaben. Covid - Klima alles Fake! Zack Wahl gewonnen.
Ich trau es ihm zu - Leider

walter1955
5
19
Lesenswert?

GENAU SO IST ES

NUR EINE WAHLKAMPF STRATEGIE

soge
8
23
Lesenswert?

Ich hoffe kein Fake!

Also ich hoffe wirklich, dass er infiziert ist, würde ihm aber sogar zutrauen, dass es ein fake ist um dann gesund aus dem Krankenhaus zu kommen und sich als Erfinder dieses noch unerprobten Medikamentes aufspielt.

pescador
10
25
Lesenswert?

Haben nicht die Russen auch schon ein Medikament?

Wie heißt das noch schnell? Nowitschok oder so glaube ich.

Metis
3
36
Lesenswert?

Hahahaha

Sie wollen ihn loswerden und es soll offiziell nach Therapieversuch aussehen!

levis555
4
37
Lesenswert?

Spezielle Zeitgenossen verlangen

nach speziellen Behandlungsmethoden...

Lodengrün
9
61
Lesenswert?

Bei einer Kleinigkeit

schicken sie ihn nicht in ein Militärspital. Er ist Risikogruppe, wir dürfen also ausgehen, ihn schüttelt es ein wenig gröber. Niemandem wünscht man Schmerz, aber nachdem er das Virus so bagatellisiert hat, darf es ihn ruhig ein wenig sekkieren.

Trieblhe
5
52
Lesenswert?

Möglich

Aber ein Trump macht nur Dinge, die ihm nützen. Gut möglich, dass alles auch nur inszeniert ist.

heinz090
4
44
Lesenswert?

Wahlkampftaktik

Das scheint ja alles nach einer perfiden Taktik auszusehen. Das Medikament wird jetzt plötzlich Wunder wirken und Mr President und die US und A werden zur Retter der Welt!!!

HB2USD
1
0
Lesenswert?

Wie nennt man so etwas wie sie

Verschwörungstheoretiker. Wenn es um Trump geht hat betreutes denken voll gewirkt.

GordonKelz
2
7
Lesenswert?

Was geht uns das an...?

Erst dann, wenn diese Experten ratlos sind
und Trump nach Deutschland oder Österreich überweisen um ihn zu behandeln....
Gordon Kelz

HASENADI
3
28
Lesenswert?

Ist die Verabreichung eines nicht zugelassenen Medikaments

der erzielte Kompromiss, nachdem Trump die Spritze mit einem Desinfektionsmittel verlangt hat? Möge er es überleben!