Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-RisikoDie Reisewarnungen - eine politische Lotterie

Deutschland will abermals Reiseregeln nach Österreich verschärfen – eventuell sollen sich Heimkehrer nicht mehr „freitesten“ können.

Bleiben die Lifte heuer leer? Reisewarnungen schüren die Angst unter Gastgebern
Bleiben die Lifte heuer leer? Reisewarnungen schüren die Angst unter Gastgebern © dapd
 

Überhastete Abreisen, Urlaubsstornierungen und Zittern um die Wintersaison: Die Corona-Reisewarnungen aus dem Ausland für österreichische Regionen stürzen den Tourismus in die Krise. Deutschland will ab 15. Oktober noch einen Schritt weiter gehen.
Dann gilt nämlich eine zwingende Online-Registrierungspflicht bei der Einreise aus den als Risikogebieten eingestuften Ländern Vorarlberg, Tirol und Wien nach Deutschland. Doch es droht weiteres Ungemach: So wird auch überlegt, dass eine Einreise nur nach 5-tägiger Quarantäne möglich sei, ohne vorherige „Freitestung“. „Eine derartige Regelung ist lediglich in Vorbereitung. Ob und wann sie kommt, ist noch nicht entschieden“, sagt der Honorarkonsul Deutschlands in Tirol, Dietmar Czernich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren