Nach Kritik von MerkelKurz: "Wir werden dem deutschen Weg hier nicht folgen"

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel kritisiert die Rolle Österreichs in der Debatte um die Aufnahme von unbegleiteten Minderjährigen aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria. Bundeskanzler Sebastian Kurz: "Österreich entscheidet souverän."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kurz und Merkel
Kurz und Merkel © APA/dpa/Michael Kappeler
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) lässt die Kritik der deutschen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an seiner Haltung in der Debatte um die Aufnahme von unbegleiteten Minderjährigen aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria abprallen. Österreich entscheide souverän, sagte Kurz am Dienstag am Rande eines Pressetermins.

"Wir werden dem deutschen Weg hier nicht folgen", sagte der Regierungschef bei einem Kasernenbesuch in Niederösterreich. "Ich gehe auch davon aus, dass sehr viele europäische Länder diesem Weg - Flüchtlinge in großer Zahl aus Griechenland aufnehmen - nicht folgen werden. Wir hier in Österreich haben in den letzten Jahren eine sehr, sehr hohe Zahl an Flüchtlingen aufgenommen."

Österreich sei EU-weit das am drittstärksten von Migrationsbewegungen betroffene Land, so Kurz. Auch habe Österreich nach Schweden die meisten Kinder aufgenommen, sagte er. Und er verwies neuerlich darauf, dass alleine 2020 3700 Minderjährigen durch eine positive Entscheidung im Asylverfahren Schutz in Österreich gewährt worden sei. Österreich habe dadurch sehr große Herausforderungen im Integrationsbereich. Es sei wichtig "zunächst diejenigen zu integrieren, als ständig neue aufzunehmen", so der ÖVP-Obmann.

Kickl bezichtigt Kurz der Lüge

FPÖ-Klubchef Herbert Kickl hat Kurz unterstellt, in Zusammenhang mit dessen Haltung zur Flüchtlingsaufnahme aus Moria zu lügen. Der Regierungschef vertrete keine harte Linie, sondern habe bereits Flüchtlingskindern von anderer Seite Asyl gewährt, sagte er am Dienstag in einer Pressekonferenz. Gleichzeitig sei der Auslandshilfsfonds "über Nacht" aufgestockt worden.

"Ich glaube, was Sebastian Kurz hier tut, ist eine einzige Lüge gegenüber der österreichischen Bevölkerung", griff Kickl den Bundeskanzler an. Der Freiheitliche begrüßte zwar laut eigener Aussage die Haltung, keine 100 Kinder aus Moria aufzunehmen, andererseits hätten unter der Verantwortung der ÖVP Wirtschaftsflüchtlinge freie Fahrt, "während die eigene Bevölkerung eingesperrt wird". Zudem habe die ÖVP im Parlament gegen einen Antrag der Freiheitlichen zu Moria gestimmt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Wenn

Hier immer alle alles kennen ! Natürlich alle sind hochqualifizierte und du hast nat mit deinen Studien Kollegen auch schon zusammen gearbeitet das du es beurteilen kannst ? Du bist doch schon kurz vor od in Pension oder , dann ist das Studium aber schon sehr lange her bzgl deiner Aussage der Kollegen !

2AO6Q9DI5PYH31MK
5
10
Lesenswert?

@lodengrün Das hat Kurz auch nie gemacht, da haben sich nur welche betroffen gefühlt

die überhaupt nichts damit zu tun haben, weils ohnehin nie in der Privatwirtschaft tätig waren. Ich bin 54 und wenn ich nicht das Glück hätte, dass ich im Home-Office arbeiten darf, wär ich auch arbeitslos. Kann aber Corona-bedingt bald so weit sein. Glaubens ich bin ein reicher Sack, weil ich hier soviel schreibe. Nö - ich hab im Moment kaum was zu tun, das ist der Grund. Und in die Pension werdens mich zwar - wenn ich alle meine Wehwechen zusammenkratze vielleicht lassen - aber leben kann ich von der Pensionssumme nicht zum sterben ist aber auch zuviel - tja, da hat der Prof. Hofer ein Pech mit mir. Mir fehlen die Jahre - als Studienabbrecher.

Wenn ich an die Aussage von Alev Korun denke - als sie, auf die Frage, und wenn die Österreicher ihre Flüchtlingspolitik nicht wollen, geantwortet hat "DIE haben eh wählen dürfen", hab ich mal leise in mich hineingelächtelt. Dann kam die Wahl 2017 und dann haben DIE gewählt - und die Grünen können froh sein, dass Strache im Jahr 17 in Ibiza auf Urlaub war. Soviel zu "Aussagen" von Politikern.

Balrog206
10
7
Lesenswert?

Moiii

Liab !

Reipsi
8
14
Lesenswert?

Aber du

weißt es !

Lodengrün
4
2
Lesenswert?

Ja @Reipsi

wenn Du aufgepasst hast, dann sind auch Dir die Zahlen geläufig. Kamen direkt aus dem IM.

2AO6Q9DI5PYH31MK
18
58
Lesenswert?

War eben eine Sendung im deutschen Fernsehen

Der deutsche Journalist dort: Die 1500 sind ein Tropfen auf den heißen Stein. Griechenland macht gar nichts und will die Leute in ein anderes Lager verfrachten. Man wird ALLE 12000 aufnehmen müssen. Merkel hat sich in eine Sackgasse manövriert die geradezu epische Ausmaße hat.

covi
15
50
Lesenswert?

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel

ein Bild sagt mehr als tausend Worte.😣

Lodengrün
51
13
Lesenswert?

Sehe ich auch so

Es dreht ihr den Magen um was er da verzapft.

Klgfter
5
21
Lesenswert?

ihr wird übel weil ihr klar wird ...

… was auf deutschland da zu kommt …

Westostsuednord
70
25
Lesenswert?

Parteipolitik gegen Menschlichkeit

Es ist einfach beschämend, wie der Bundeskanzler den Wählerstimmen nachläuft. Ich hoffe, er bekommt bei der Wienwahl einen Denkzettel.

wintis_kleine
27
9
Lesenswert?

@westost..

Ich befürchte nur, dass mittlerweile die ÖsterreicherInnen in großer Zahl der Ignoranz der Problage erlegen sind und sich in "Sicherheit wiegen" solange nur Hr Kurz als BK da ist und uns vor den"pösen Flüchtlingen" beschützt.
Natürlich kann man nicht alle nehmen und natülrich wird es auch unter den Flüchtlingen "nicht so nette" geben.
Aber ist das ein Grund einfach kategorisch NEIN zu sagen?
Welcher Stein wäre uns ÖsterreicherInnen aus der Krone gefallen, wenn wir 10% der deutschen Aufnahmeleistung nun erbracht hätten?
150 Kinder aus der Hölle in Grichenland zu retten ist allemal besser als in dieser Situation NICHTS zu tun.

Gamma777
23
84
Lesenswert?

Hut ab!

Seine Argumente sind absolut richtig und hier dem deutschen Weg nicht zu folgen eine wahrlich gute Entscheidung ...

Kommentare 126-137 von 137